/** */
Anzeige
Anzeige
9D9C53DE-E93C-4882-94AD-EDA78F126CE5

Corona im Kreis SAD: Außenstelle des Impfzentrums nimmt am Ostermontag Betrieb auf

4 Minuten Lesezeit (745 Worte)

Landkreis Schwandorf. Nur leichte Entspannung bei den Corona-Zahlen im Landkreis: Mit 58 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 6.659. Die Sieben-Tage-Inzidenz von 294,2 am Dienstag liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) sowie Robert-Koch-Institut (RKI) jetzt bei 263,1. Am Sonntag startet die Außenstelle des Impfzentrums in Maxhütte-Haidhof.


Eine Außenstelle des Impfzentrums in Nabburg, die in der Stadthalle in Maxhütte-Haidhof eingerichtet wurde, wird am Ostermontag in den regulären Betrieb gehen“, so das Landratsamt am Mittwoch. Die ersten Termine sind bereits über das Onlineportal BayIMCO vergeben. „Nachdem der Testbetrieb mit einigen bereits durchgeführten Impfungen in Maxhütte-Haidhof positiv abgeschlossen werden konnte, geht die Außenstelle jetzt in den Regelbetrieb.“

Auch im Landkreis Schwandorf hat mittlerweile die Impfung der Priorisierungsgruppe zwei (hohe Priorität) begonnen. Im Rahmen der Stufe 1 wurden Personen mit höchster Priorität geimpft. „Dass es immer wieder auch Personen geben wird, die noch zur Stufe 1 gehören, liegt auf der Hand. Das gilt zum Beispiel für all diejenigen, die in diesen Tagen ihren 80. Geburtstag begehen können und natürlich auch für all jene älteren Mitbürger, die zunächst ein Impfangebot ausgeschlagen, sich jetzt aber anders entschieden haben und geimpft werden möchten“, erklärt der Landkreissprecher.

Tipps und Trends für Sie

Zu bereits gemeldeten Ausbrüchen gibt es laut Landratsamt ein paar Folgefälle unter Mitarbeitern, Patienten, Bewohnern, Beschäftigten und Klienten. „Man könnte von einem Status quo sprechen. Wikipedia bezeichnet damit ‚den gegenwärtigen Zustand einer Sache, der in der Regel zwar problembehaftet ist, bei dem aber die bekannten Möglichkeiten zur Abhilfe ebenfalls problembehaftet sind‘. Erfreulich ist, dass heute kein Todesfall zu vermelden ist“, so die Mitteilung weiter.

Sormas wird Octoware ersetzen

„Unser Gesundheitsamt nutzt die Software Octoware, das ist eine Fachanwendung zum Infektionsschutzgesetz. Auch wir werden zur Softwarelösung Sormas wechseln und sind dafür als Pilot-Amt für die Einführung der Schnittstelle ausgewählt“, so das Landratsamt.

Der zeitliche Horizont für die Programmierung der Schnittstelle ist aber noch nicht bekannt „und es versteht sich, dass ein Wechsel nicht gerade zu einer Zeit sinnvoll ist, in der die Pandemie unter Höchstbelastung läuft. Denn jede Veränderung, die mittel- und langfristig Verbesserungen erzielt, wird zunächst einmal ein paar neue Fragen aufwerfen. In völlig anderem Zusammenhang, aber passend, um hier zitiert zu werden, hieß es einmal in einem Amtsblatt: ‚Infolge der durch die Einführung der Beschleunigungsgesetze zu erwartenden Verzögerungen …‘ Solche Bonmots sind übrigens in einem Büchlein gesammelt, das ein ehemaliger Jurist am Landratsamtes Schwandorf im Jahr 1987 herausgegeben hat“, erinnert der Landkreissprecher.

Krankenhäuser vermelden Höchststand

Bei der Videokonferenz der Koordinierungsgruppe Katastrophenschutz am Mittwoch wurde betont, dass die Krankenhäuser maximal ausgelastet sind. Im Rettungsdienstbereich, zu dem die Stadt Amberg und die beiden Landkreise Amberg-Sulzbach und Schwandorf gehören, werden aktuell 35 Corona-Patienten intensivmedizinisch betreut. Mehr als hundert weitere Corona-Patienten werden auf Normalstationen behandelt. Im Rettungsdienstbereich ist dies die höchste Belegung seit dem Beginn der Pandemie vor einem Jahr. „Die Asklepios Klinik im Städtedreieck (Krankenhaus Burglengenfeld) hat noch ein paar Plätze frei, wobei die Kapazitäten auch hier begrenzt sind.“

Das Glas ist halb voll

„Uns erreichen viele Zuschriften, die Lob, Kritik oder Ratschläge enthalten, wie man alles besser machen könnte. Ein Zeitgenosse war davon überzeugt, uns darauf hinweisen zu sollen, ob es in Pandemiezeiten nicht geboten wäre, die eine oder andere Überstunde zu leisten“, so der Sprecher weiter.

„Die richtige Antwort ist, dass wir sieben Tage die Woche bis spät abends an der Bekämpfung der Pandemie arbeiten. Wir befinden uns in einer Krisen- und Katastrophensituation. Das ist auch keine Besonderheit desLandkreises Schwandorf, sondern eine Tatsache, die sich in allen Landkreisen so darstellt. Nicht jede auch mündlich wirksame Verfügung wie etwa eine Quarantäneanordnung kann bei derart hohen Infektionszahlen und einem Vielfachen an Kontaktpersonenzahlen sofort mittels eines Bescheides bestätigt werden.“

Und weiter: „Zurzeit herrscht in Deutschland vielleicht eine Stimmung, bei der wir nur das Kritische sehen. Aber es gibt Millionen von Menschen, die sich jeden Tag gegen diese Pandemie stemmen und ihre Arbeit leisten, und zwar mit großem Einsatz. Das sind die Pflegerinnen, das sind die Ärzte, das sind die Lehrer, das sind die Eltern, das sind die Ehrenamtlichen, und das sind die Menschen in den Test- und Impfzentren. Viele sind beruflich neue Wege gegangen und auch einem Landratsamt ist es nicht in die Wiege gelegt, ein Testzentrum und ein Impfzentrum zu betreiben. Wir wissen durchaus, wie schwer es viele haben. Aber man kann nichts erreichen, wenn man immer nur das Negative sieht. Nicht umsonst hat Ludwig Erhard schon gesagt: Es ist entscheidend, ob das Glas halb voll oder halb leer ist."

Informationen zu Corona sind auf der Landkreishomepage unter dem Button „Coronavirus" zusammengefasst.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. Oktober 2021
Bodenwöhr. Eine Gemeinderatssitzung außerhalb des monatlichen Turnus wurde abgehalten, mit zwei Themenschwerpunkten, bei denen umfangreiche Informationen durch Fachleute gegeben wurden. Zum einen ging es um den Neubau der Grundschule, zum anderen um ...
27. Oktober 2021
Berlin/Schwandorf/Cham. Nach acht Jahren im Amt übergab MdB Karl Holmeier den Vorsitz der Ostbayernrunde am Dienstag an MdB Thomas Erndl aus dem Wahlkreis Deggendorf....
27. Oktober 2021
Schwandorf. Die „Digitale Nachbarschaft" bietet Informationen für Fragen rund um das „Netz" und seine Risiken – und zwar bevor wir in die digitale Falle tappen....
27. Oktober 2021
Schwandorf. Realschuldirektor Christian Zingler, der am 1. August die Leitung der Realschule am Kreuzberg in Burglengenfeld übernommen hat, stattete Landrat Thomas Ebeling einen Antrittsbesuch ab....
27. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Fast wäre es ein Wortspiel: Jede dritte Impfung im Landkreis Schwandorf ist eine Drittimpfung. Denn von den 1.541 Impfungen, die unser Impfzentrum in Nabburg und die Hausärzte im Landkreis Schwandorf in den letzten...
27. Oktober 2021
Schwandorf. Für die Jägerschaft im Landkreis bietet das Landratsamt am Freitag, 26. November, um 17 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamtes erneut eine Schulung zur Entnahme von Trichinenproben bei Wildschweinen an....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...