Anzeige
test-5693761_1280

Corona im Kreis Schwandorf: Keine Entspannung - Intensivbetten in der Oberpfalz

3 Minuten Lesezeit (546 Worte)
Empfohlen 
Kreis Schwandorf. Mit 128 Fällen am Mittwoch steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 6.787. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die am Mittwoch bei 263,1 lag, liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag bei 298,9. Auf der Intensivstation eines Krankenhauses verstarb ein 86-jähriger Mann, der zu Hause gewohnt hatte. Die Zahl der Personen, die mit oder an SARS-CoV-2 verstorben sind, erhöht sich auf 133.

Für Schulen und Kindertagesstätten ändert sich auch nächste Woche nichts. Da nächste Woche neben den Schulen auch die Kindergärten und Krippen Ferien haben, hält sich die praktische Auswirkung sehr in Grenzen. 

Vom Infektionsgeschehen sind derzeit verstärkt betroffen:


- Ansteckungen innerhalb der Familie
- ein Krankenhaus
- zwei Alten- und Pflegeheime
- zwei Behinderteneinrichtungen
- zwei Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber
- zwei Schulklassen
- drei Gruppen von Kindertagesstätten
- ein Großbetrieb
- drei ambulante Pflegedienste

In den nächsten Tagen gehen verschiedene Reihentestungen weiter. Offiziell für beendet erklärt werden konnten die Ausbruchsgeschehen im Altenpflegeheim Refugium in Neunburg vorm Wald und in der Altenpflegeeinrichtung Am Sand in Wernberg-Köblitz. In den Naab-Werkstätten in Schwandorf-Ettmannsdorf konnte nach einer negativen PCR Testung aller Kontaktpersonen die Quarantäne aufgehoben werden. Das Ergebnis der Endtestung in der Gemeinschaftsunterkunft in Teublitz-Koppenlohe steht noch aus.


Entwicklung der Situation in den Krankenhäusern in der Oberpfalz


Die deutliche Zunahme der Patienten in den Krankenhäusern wird eindrucksvoll durch die folgenden Zahlen belegt. Die Zahlen beziehen sich auf die gesamte Oberpfalz und liegen in dieser Form für den Rettungsdienstbereich nicht vor.

Trotz der sehr angespannten Situation in den Krankenhäusern ist es noch nicht notwendig, eines der beiden Behelfskrankenhäuser in Schwandorf oder Oberviechtach in Betrieb zu nehmen. "Zwar handelt es sich bei unseren Behelfskrankenhäusern nicht um bloße Notkrankenhäuser. Von Notkrankenhäusern spricht man, wenn diese in Turnhallen oder ähnlichen Einrichtungen sehr provisorisch eingerichtet werden. Als Behelfskrankenhäuser werden dagegen Stationen bezeichnet, die wie bei uns im Landkreis in enger räumlicher bzw. baulicher Verbindung mit einem Krankenhaus stehen", verdeutlicht Hans Prechtl vom Landratsamt.

In Schwandorf handelt es um einen leerstehenden Bereich des Barmherzige Brüder Krankenhauses und in Oberviechtach um leerstehende Stationen der Asklepios Klinik. In Betrieb gehen wird ein Behelfskrankenhaus erst dann, wenn die Belegungsprobleme auch durch eine gesteuerte Verlegung von Patienten nicht mehr gelöst werden können. Von der Tendenz her würde zuerst das Behelfskrankenhaus in Schwandorf in Betrieb gehen und erst an zweiter Stelle das Behelfskrankenhaus in Oberviechtach belegt werden.

"Unsere Behelfskrankenhäuser stehen aber im Bedarfsfall zur Verfügung, da die Gebäudekomplexe für keinen anderen Zweck benötigt werden. Das ist auch der Unterschied zum Abbau vergleichbarer Einrichtungen in anderen Landkreisen, wo abzuwägen war, wie wahrscheinlich eine Belegung ist und ob es im Hinblick darauf ermessengerecht ist, die andere Nutzung langfristig auszuschließen. Passend zu der Fortbewegungsart des Osterhasen könnte man sagen: Uns läuft hier nichts davon", so Prechtl mit Pandemie-Humor.

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) hat entschieden, dass Schuhgeschäfte zu den für die tägliche Versorgung unverzichtbaren Ladengeschäften im Sinne der aktuell geltenden Regelungen gehören und deshalb auch in Gebieten mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von über 100 geöffnet haben dürfen. Das Gericht stellt damit Schuhgeschäfte in eine – rechtliche – Reihe mit Buchhandlungen, Geschäften für Babybedarf, Bau- und Gartenmärkte, Blumenläden oder Versicherungsbüros, die nach der geltenden Regelung ausdrücklich geöffnet sein dürfen. Die Regelung gilt ab sofort.


Informationen zu Corona sind auf der Landkreishomepage unter dem Button „Coronavirus" zusammengefasst.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Ernst Malerfachbetrieb
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

15. April 2021
Mit 55 Fällen am Mittwoch steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.380. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 197,5 lag, sank auf 167,7. Diesen Wert geben heute sowohl das LGL als auch das RKI an. ...
15. April 2021
Burglengenfeld. Gute Nachrichten aus den Winterquartieren nachtaktiver Räuber: Bei einer Überprüfung durch den Experten Rolf Dorn (Schwandorf) wurden mehr Fledermäuse als in den Jahren zuvor entdeckt. Gemeinsam mit Museumsleiterin Christina Scharinge...
15. April 2021
Die elfte Online-Sprechstunde von Landrat Thomas Ebeling findet am Mittwoch, 21. April von 19 bis 20 Uhr statt. Gegenüber dem Regeltermin, dem dritten Dienstag im Monat, findet sie einen Tag später statt. Unter der bewährten Moderation von Fabian Bor...
15. April 2021

STÄDTEDREIECK. Bei der Kleiderkammer im Städtedreieck (Berggasse 3, Burglengenfeld) ist Ende April keine Anlieferung möglich.

14. April 2021
Die KLJB Nittenau durfte sich vom 05. bis 10.04. als Gastgeber beweisen. Der KLJB-Diözesanverband Regensburg übertrug aus dem Pfarrheim Nittenau die Abendandachten für seine Exerzitien. ...
14. April 2021
Maxhütte-Haidhof. Um seine älteren Mitbürgern ein klein wenig für coronabedingt ausgefallene Veranstaltungen zu entschädigen, hatte sich die Stadtverwaltung etwas Besonderes überlegt. In der Woche vor Ostern wurde für alle ortsansässigen Seniorinnen ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Amberg-Sulzbach lag laut Robert Koch-Institut am Freitag (19.3.) bei 214,5 und damit weit über der entscheidenden Marke von 100, wie das Landratsamt am Vormittag mitteilt. Dies wirkt sic...

Für Sie ausgewählt