// */
Anzeige
Anzeige
VIDEO: "Da Bobbe“ und seine Freunde unterstützten das Kriseninterventionsteam der Johanniter

VIDEO: "Da Bobbe“ und seine Freunde unterstützten das Kriseninterventionsteam der Johanniter

4 Minuten Lesezeit (857 Worte)

Irgendwie ist es schon schade, dass Da Bobbe, sein bürgerlicher Name ist Robert Ehlis, sein Programm „Facklfotzn“ am Mittwoch zum letzten Mal in der Hubertushöhe in Regensburg gespielt hat. Aber irgendwann muss auch einmal Schluss sein, schließlich tourte er mit seinem Erstlingswerk bereits seit März 2015 durch die Lande.

Seine Fans dürfen sich schon auf das neue Programm „Zefix“ freuen, mit dem Bobbe ab März auf der Bühne zu sehen ist. Zu seinem „Facklfotzn-Showdown“ hat sich der Kabarettist Gäste eingeladen, die ihn in den letzten Jahren begleitet haben. Das Besondere: alle Akteure verzichteten auf ihre Gage und es wurde der gesamte Erlös an das Kriseninterventionsteam gespendet. 

Bevor Bobbe allerdings den Spendenscheck an Andreas Denk von den Johannitern überreichte, brachte er den Saal zum Brodeln. Binnen weniger Minuten waren nicht nur seine eingefleischten Fans von dem smarten, jungen Mann auf der Bühne überwältigt, der in seiner Krachledernen mit viel und manchmal auch derbem Witz das Publikum unter Kontrolle hatte. Besonders hatte es ihm eine Dame in der ersten Reihe angetan, die zugab, dass sie das Programm nun schon zum siebten Mal sehe. Da meinte Bobbe, „Des muas i etz ned versteh dass Du mi so oft segn mogst und jedes Mol hast ano zahlt? Du woast aba scho, dass i mit da Zeit as nasseln ofang?“ Die Dame zauberte kurzerhand und zur Verblüffung des Kabarettisten einen Regenschirm aus ihrer Handtasche als „Nasseln-Schutz“ hervor und das Programm konnte starten.

Bobbe animierte seine Gäste mit zu klatschen – „aber ned auf Ansage“. „Mit singa kennts a, aba bloß wends textsicher sadst“ und dann er wünschte sich nur noch eines: die Damen mögen doch jetzt BH’s und Strapse auf die Bühne werfen – allerdings nur die unter 60-jährigen. Einmal habe er vergessen das Alter dazu zu sagen – „Wos moanst, wos do ollas gflogn kimmt!“ Dann ging es Schlag auf Schlag und ein Kracher folgte dem Nächsten. Vom Preißn, der a Six-Pack Bier trinkt und vom Bayern, der a Tragl sauft, dass man mit da Resl oder Kathl obandl könne, aber es bei einer Jacqueline lieber sein lasse. Von seinem einschneidenden Erlebnis beim Saustechen im Bayerischen Wald, wo im „hintersten Hint“ der Landmaschinenmechaniker für den Pressack zuständig war.

Das Publikum lachte und johlte und dann machte Bobbe die Bühne frei für seinen ersten Gast: Cengiz Öztunc, der bereits im Quatsch Comedy Club in Berlin auftrat und von seinen Erlebnissen mit den Österreichern erzählte. Es gilt anzumerken, dass Öztunc aus Bad Reichenhall kommt, sein Vater Türke ist und seine Mutter Österreicherin. Neben Cengiz Öztunc trat Andreas Fuchs als „Xoxl“ auf und riss das Publikum mit seinen Schunkelliedern vom Hocker. Ihm entging nicht, wenn jemand schummelte und nicht mitmachte, sei es in der ersten oder der letzten Reihe – Er sah alles. Der dritte im Bunde war Sepp Haslinger, den Bobbe als Wahnsinnsmusiker und Wahnsinnssänger ankündigte. Und er hatte nicht zu viel versprochen. Mit Klassikern von Billy Joel war Haslinger ein echtes Kontrastprogramm. Den Reigen der Gastkünstler schloss Helmut A. Binser, ein bayerisches Original, der sich auf der Bühne gibt, als hätte er nie etwas anderes gemacht. Natürlich durfte auch die Kultfigur „Muk Brandlhuber“, der 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Facklberg, der von Bobbe verkörpert wurde, nicht fehlen.

Dann kam man zu dem eigentlichen Höhepunkt des Abends, der Überreichung des Spendenschecks an das Kriseninterventionsteams (KIT). Bobbe erzählte, dass es ihm schon immer am Herzen liegt, sich ehrenamtlich zu engagieren. So sei er selbst auch Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr und weiß, wie einem manche Einsätze an die Nieren gehen können. Daher findet er die Arbeit des KIT besonders wichtig.

Andreas Denk nahm den Spendenscheck in Höhe von 3 500 Euro freudestrahlend entgegen und erzählte von den Aufgaben, die das KIT übernimmt. So stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Johanniter Kriseninterventionsdienste Menschen in Situationen, die einem nahe gehen bei. Das kann der plötzliche Tod eines Angehörigen, ein Unfall, bei dem Angehörige verletzt wurden, sein. Sie sind da, wenn jemand Zeuge eines tragischen Unfalls wurde, geholfen hat und mit dem Leid anderer Menschen direkt betroffen war. Dann stehen die Damen und Herren des KIT mit Rat und Unterstützung bereit. Gerade die ersten Minuten und Stunden können sehr belastend sein. Die Johanniter nehmen sich Zeit für die betroffenen Menschen.

Denk sagte, dass von der Spende soll ein Fahrzeug angeschafft werden soll. Zum einen als Einsatzfahrzeug für das KIT, zum anderen als Rückzugsmöglichkeit an einem Unfallort.

Aber mit diesem Betrag war noch nicht Schluss. Drei kleine pinkfarbene Plastikschweinderl hatten Bobbe während seines Facklfotzn-Programms begleitet, zwei verschenkte er an seine Fans, das dritte signierte er mit seinen Gastkünstlern und versteigerte es spontan. So kamen nochmals 150 Euro für den guten Zweck zusammen.

VIDEO AUF OSTBAYERN HD

Am Ende des unterhaltsamen Abends waren alle zufrieden: die Besucher, dass sie einen so unbeschwerten Abend verlebten und dabei noch Gutes getan haben und am meisten die Johanniter, die sich über die großzügige Spende freuen konnten. Und Bobbe sinnierte nicht nur während des Auftrittes, wie oft er das Facklfotz-Programm jetzt gespielt habe, sich aber schon auf sein neues Programm „Zefix“ freue. 

Wer möchte kann das Kriseninterventionsteam jederzeit mit einer Spende unterstützen.

Bankverbindung: Sparkasse Regensburg

DE04 7505 0000 0101 4520 35

Stichwort / Verwendungszweck: KIT Regensburg


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. November 2021
Nabburg. Die Freiwillige Feuerwehr Nabburg (Stadt Nabburg) wurde am 29. September um ca. 15 Uhr zur Erstversorgung einer schwerverletzten Person im Stadtbereich alarmiert. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass die hilfsbedürftige Person unter eine...
28. November 2021
Schwandorf/Neunburg v. Wald. Der Großlandkreis Schwandorf ist wie auch im vergangenen Jahr im „Oberpfälzer Heimatspiegel 2022" wieder stark vertreten. Neun Autoren haben heimatgeschichtliche Themen aufgearbeitet und geben Einblick in ursprüngliches O...
27. November 2021
Waidhaus. Vor einigen Tagen zogen Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus einen aus Südosteuropa kommenden Kleintransporter nahe Waidhaus aus dem fließenden Verkehr und brachten das Fahrzeug anlässlich einer zollrechtlichen Kontrolle zu ...
27. November 2021
Schwandorf. Welchen Stellenwert und wie wertvoll Friede eigentlich ist, zeigt Michael Fleischmann in seinem Buch "Ich hatt' einen Kameraden" auf. Im Mittelpunkt des knapp 500 Seiten starken Buches stehen Gefallene, Vermisste und Opfer des Nation...
27. November 2021
Wackersdorf. Die Schnelltest-Station der Johanniter ist wieder in Betrieb. Am vergangenen Freitag wurden ab 16 Uhr die ersten Testungen vor Ort durchgeführt. Der derzeitige Andrang auf das Angebot ist enorm....
27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...