/** */
Anzeige
Anzeige
5BBDC7C3-6C7B-4E97-BDD8-E4C69765E71C Das Farbspektrum der Rittersterne reicht weiter, als viele meinen: Es gibt Blüten in Apricot, Orange, Gelb, Pink und Grün. Besonders auffällig sind die mehrfarbigen Varianten mit interessanten Mustern. Bild: fluwel

Damit sie im Advent blühen: Rechtzeitig Amarylliszwiebeln topfen!

3 Minuten Lesezeit (580 Worte)

Neben dem Weihnachtsstern hat vor allem die Amaryllis in der Adventszeit ihren großen Auftritt. Doch anders als die Topfpflanze verlangt das Zwiebelgewächs etwas Vorlauf, um rechtzeitig im Advent zu blühen. Vom ersten Trieb bis zur fertigen Pflanze braucht es ungefähr sechs bis acht Wochen. Wer sich bereits im Dezember an den imposanten Blüten erfreuen möchte, sollte sich also bereits Anfang November mit dem Pflanzen beschäftigen.

Frühjahrsblüherin im Winter

Eins vorweg: Eigentlich ist der Name Amaryllis falsch. Nimmt man es genau, ist er der aus Südafrika stammenden Belladonnalilie vorbehalten. Doch durch einen Fehler bei der botanischen Einordnung im 18. Jahrhundert galt die beliebte Winterblüherin an die 200 Jahre lang als Mitglied der Gattung der Amaryllis. Schuld war die Ähnlichkeit der Blüten.

Erst 1987 wurde dieser Fauxpas berichtigt und ihr der botanische Name Hippeastrum verliehen - übersetzt Ritterstern. Wirklich durchgesetzt hat er sich allerdings nicht, weshalb die breite Bevölkerung auch heute noch von der Amaryllis spricht.

Ein weiterer interessanter Aspekt: In ihrer Heimat Südamerika blüht das Zwiebelgewächs im Frühjahr. Dass es hierzulande bereits im Winter zu knospen beginnt, verdanken wir einem Trick der Gärtner. „Wir lagern die Blumenzwiebeln bereits im Herbst trocken, kühl und dunkel, sodass es sich für sie wie Winter anfühlt", erklärt Blumenzwiebelspezialist Carlos van der Veek von Fluwel. „Kommt die Hippeastrum dann im November oder Dezember frisch eingetopft ins warme Wohnzimmer, meint sie, das Frühjahr sei angebrochen und beginnt auszutreiben."


Anzeige

 Amaryllis einpflanzen

Bis zu 70 Zentimeter wachsen die Stiele in der dunklen Jahreszeit in die Höhe. Auch die Blüten sind eindrucksvoll: Je nach Sorte erreichen sie die Größe einer gefächerten Hand. Am besten wählt man für die Pflanzen daher Blumentöpfe aus Ton, weil diese schwerer und standfester sind als die aus Plastik. Besonders groß müssen sie dagegen nicht sein, nur etwa eine Daumenbreite sollte zwischen Zwiebel und Topfrand Platz haben.

„Die dicken Kraftpakete kommen nicht sehr tief in die Erde - mindestens ein Drittel ragt idealerweise noch heraus. Normale, gute Blumenerde reicht völlig", erklärt der Experte. „Für einen stabilen, geraden Stiel rate ich, den Topf in den kommenden Wochen hin und wieder etwas zu drehen. Denn von Natur aus neigt sich die Hippeastrum stark zum Licht. Und Gießen nicht vergessen! Die Erde sollte immer leicht feucht sein." 

Anzeige

 Anschließend kommt der Blumentopf am besten in die Nähe eines Ofens oder einer Heizung. Dort bildet die subtropische Pflanze schneller Wurzeln, was sich positiv auf die gesamte Entwicklung auswirkt. „Zeigen sich die ersten Knospen und Blätter, sollte der Ritterstern an einen etwas kühleren Ort im Wohnzimmer umziehen: Dort blüht sie länger!", betont van der Veek.


„Man kann Amarylliszwiebeln übrigens auch in einer speziellen Vase zum Blühen bringen: Darin bleibt die Zwiebel trocken, die Wurzeln stehen jedoch komplett im Wasser. Eine schöne Variante für den Tisch."

Kein Standardsortiment

In der Adventszeit werden hauptsächlich die roten und weißen Amaryllen verkauft. Tatsächlich reicht das Farbspektrum jedoch viel weiter: Es gibt Blüten in Apricot, Orange, Gelb, Pink und Grün. Besonders auffällig sind die mehrfarbigen Varianten mit interessanten Mustern. 

Auch in der Form hat die Zwiebelpflanze viel zu bieten. Neben den einfachen beeindrucken zum Beispiel romantisch gefüllte Rittersterne mit einer Vielzahl an Blütenblättern, andere haben eine wildanmutende Trompetenform und besonders extravagante Exemplare erinnern mit ihrer Form entfernt an Seesterne. Wer sich nicht mit dem Standartsortiment zufriedengeben möchte und das Besondere für die Adventsdeko wünscht, sollte sich online umschauen. Auf seinem Webshop bietet van der Veek in diesem Jahr über 70 verschiedene Sorten an. Alle sind ab dem 01. November bestellbar. Weitere Informationen auf www.fluwel.de.

Quelle: fluwel.de

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. Oktober 2021
Nittenau. Am 15. Oktober endete die Campingsaison für TagestouristInnen. Beata Käsz blickt auf ihr erstes Jahr als Campingwartin zurück....
26. Oktober 2021
Nittenau. Schwimmmeister Andreas Hanka zog Bilanz zur Freibadsaison 2021. Von Seiten der Stadtverwaltung nahm Christian Schwandtner Stellung zum Nittenauer Wochenmarkt, der heuer seine Premiere hatte. Auch Zuschussanträge wurden abgehandelt sowie übe...
25. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den 37 Fällen, die wir am Freitag, 22. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 48. Am Samstag, 23. Oktober, wurden 38 und am Sonntag sechs neue Infektionen bekannt. Heute am Montag, 25. O...
25. Oktober 2021
Schwandorf/Landkreis. Am Samstagmorgen um 09:30 Uhr meldete die MERO (Mitteleuropäische Rohölleitung) -Leitstelle in Vohburg- ein Leck im Abschnitt B 21 – der sich wiederum im östlichen Landkreis Schwandorf verläuft. Unverzüglich alarmiert die Integr...
25. Oktober 2021
Neunburg. Im Schützenheim bei Nefling fand die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Erheiterung statt, zu der 22 Mitglieder erschienen sind. Schützenmeister Michael Baumgärtner erinnerte mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitgliede...
24. Oktober 2021
Neuenschwand/Bodenwöhr. Irdische Menschen brauchen ein irdisches Zuhause, einen Ort, wo Familien sich zusammenfinden. Auch Jesus hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen. Worte von Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer aus Regensburg am Kirchweihsonntag, bevo...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Ähnliche Artikel

27. September 2021
Kreis Regensburg
Regensburg
Region
Tipps und Trends
Bildung & Beruf
Menzl leitet derzeit die IT-Services im Werk. Nun kehrt er zurück zu seinen Wurzeln. 1998 war er selbst als Azubi in Regensburg gestartet – als einer der ersten Fachinformatiker bei BMW. Der jetzige A...
06. Juni 2021
Regensburg
Region
Tipps und Trends
Mobilität
Werkleiter Frank Bachmann hielt die Rede beim Wirtschaftstag im Marinaforum gemeinsam mit Nicol Salzwedel. Sie steuert in München ein Arbeitsteam, das sich mit der Umsetzung des Pariser Klimaschutzabk...
04. Mai 2021
Kreis Regensburg
Region
Tipps und Trends
Folgt man den Wettervorhersagen, so bleibt auch der Mai in der ersten Hälfte noch relativ kalt, die Gefahr von Nachtfrösten ist ja eh erst um die Monatsmitte mit den Eisheiligen vorbei. Dann dürfen au...
17. April 2021
Region
Tipps und Trends
Genießen
Gesund leben
Finanzen & Vermögen
Denn heimische Produkte tragen zu einer ausgewogenen Ernährung bei und sind auch für die Umwelt ein Gewinn, da unnötig lange Transportwege vermieden werden. Besonders in der warmen Jahreszeit sind die...
09. April 2021
Region
Tipps und Trends
Bildung & Beruf
Dabei begleiten sie ihre Kinder durch den gesamten Prozess der Berufsfindung. Seit Corona-bedingt jedoch viele Veranstaltungen, wie Jobmessen und Informationstage, in den Schulen ausfallen, mit denen ...
06. April 2021
Region
Tipps und Trends
Mode & Lifestyle
Eine schöne Idee ist hier ein dekorierter Buchstabe aus Bastelbeton – zum Beispiel passend zum gemeinsamen Nachnamen. Dieser lässt sich ganz einfach selbst basteln, eignet sich wunderbar als kreative ...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...