Anzeige
31_01_2019_BAERchenprojekt_Kinderhaus_Brandlberg_Michael_Zeitler (c) by Michael Zeitler

Das „BAERchen“ im Johanniter-Kinderhaus Johanniter-Kindereinrichtung am Brandlberg erhält Urkunde

3 Minuten Lesezeit (513 Worte)
Empfohlen 

Das Johanniter-Kinderhaus Brandlberg hat eine Urkunde für seine erfolgreiche Teilnahme am „BAERchen"-Projekt der Bayerischen Sportjugend (BSJ) erhalten. Ziel des Projektes ist es, Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren dazu zu animieren, sich im Alltag sportlich zu betätigen und mehr auf ihre Ernährung zu achten. Das Kinderhaus erhält vom Verband dadurch auch eine finanzielle Förderung, um für die Kinder Geräte zum Turnen anzuschaffen.

Doch wie wird das Projekt durchgeführt?

Die BSJ hat speziell geschulte Übungsleiter für dieses Projekt. Einer der Übungsleiter, in diesem Fall dankenswerterweise gestellt vom BSC Regensburg, kommt in die Einrichtung, um gemeinsam mit den Kindern Turnstunden zu halten. Das „BAERchen"-Projekt umfasst 40 Einheiten zu je 45 Minuten und es dürfen wirklich alle Kinder mitmachen. Die Zielgruppe sind Drei- bis Sechsjährige. Die Übungsleiter der Sportvereine sind außerdem zum Thema Ernährung geschult und zeigen den Kleinen schmackhaftes und gleichzeitig gesundes Essen. Das „BAERchen"-Projekt kann bei Bedarf mehrmals durchgeführt werden.


Anzeige

Für das „BAERchen"-Projekt gibt es eine besondere Förderung.

Gabriele Raab, die Zuständige für den Elementarbereich in der BSJ Oberpfalz Gabriele Raab erklärte: „Erstkooperationen werden mit 500€ gefördert". In erster Linie soll das Geld zur Beschaffung von Sportgeräten für die Kinder genutzt werden. „Falls etwas von der Förderung übrig bleibt, steht es der Einrichtung zur freien Verfügung", so Raab. Alle Folgekooperationen werden mit 250€ gefördert.


Nicht nur das Kinderhaus hat von der Kooperation profitiert.

„Wir arbeiten eng zusammen und sind ein gutes Team", so Hans Bieletzky, Abteilungsleiter für Breitensport beim BSC und zugleich stellvertretender Kreisjugendleiter der Bayerischen Sportjugend Kreis Regensburg. „Ich bin wirklich stolz darauf, dem Johanniter-Kinderhaus Brandlberg die Urkunde über das Projekt überreichen zu können." Doch nicht nur das Kinderhaus hat von dem Projekt profitiert, sondern auch der Sportverein selbst. Sowohl bei den Kindern als auch deren Eltern bleibt die BSJ im Gedächtnis. Man nutzt solche Projekte eben auch zur Werbung neuer Mitglieder und um den Bekanntheitsgrad des Vereins zu steigern.


Zusammengefasst war das Projekt für beide Parteien ein voller Erfolg. Die Zusammenarbeit war schon lange vereinbart: „Schon beim Spatenstich des Kinderhauses haben wir beschlossen, mit der BSJ und damit auch mit dem BSC Regensburg zu kooperieren", erinnert sich Sylvia Meyer. Sie ist die Sachgebietsleiterin für Kindereinrichtungen bei den Johannitern in Ostbayern. „Ich weiß, wie wichtig Bewegung für Kinder ist und freue mich deswegen, dass die Zusammenarbeit so gut und reibungslos verläuft", fügte sie hinzu. Der Fraktionsvorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Dr. Klaus Rappert ergänzte bei der Urkunden-Übergabe: „Es freut mich sehr, dass das Projekt stattfand. Ich wünsche vor allem den Kindern noch ganz viel Spaß mit den neuen Geräten und Spielsachen."


Weitere Informationen über das Johanniter-Kinderhaus Brandlberg in Regensburg gibt es telefonisch bei Karola Tamm unter der Nummer 0941 46371211 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

17. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das RKI weist für Freitag, 17. September, aufgrund von 20 neuen Coronafällen im Landkreis Schwandorf eine Inzidenz von 64,0 aus. Tags zuvor lag diese mit 63,3 nur leicht unter diesem Wert. Die Gesam...
16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt