Anzeige
IMG_4764.jp_ Pressesprecherin Alexandra Oppitz und Bürgermeister Benjamin Boml präsentierten die weit fortgeschrittene Baustelle Dachgeschoss im Rathaus.

Das Dach der Stadt Nittenau: Von der Rumpelkammer zum Schmuckstück

2 Minuten Lesezeit (373 Worte)
Empfohlen 
Nittenau. Eigentlich hätten die Stadträte dem Bürgermeister schon kurz vor Weihnachten aufs Dach steigen sollen. Taten sie aber nicht - denn die Pandemie brachte auch den Zeitplan des Dachausbaus im Rathaus aus den Fugen. Wer sich die Baustelle allerdings ansieht, wird einräumen: Es wird ein gut Ding, das hier Weile haben will.

Hier geht´s lang! Für Stadtratssitzungen und kleinere Veranstaltungen entsteht hier ein attraktiver Raum.
Gibt es irgendwann einmal wieder öffentliche Veranstaltungen? Also so richtig. Mit Publikum, gemeinschaftlichem Kunstgenuss, versiert-gemütlichem Geplauder bei ein paar belegten Broten samt einem Pils aus der Flasche? Ja, so etwas wird es wieder geben, seien Sie bitte zuversichtlich. Und eine wirklich hervorragende neue, zusätzliche Örtlichkeit dafür, nämlich das wunderschöne neue Dach(geschoss) der Stadt. Mit sichtbaren Balken, ordentlicher Dämmung, einem Tanzsaal-würdigen Boden und einem schönen Geist, der durch die Räume weht. Und mit einer kleinen Küche für die besagten Häppchen. 

Auch weil hier eine schöne Gelegenheit für kleinere Konzerte, Vorlesungen und dergleichen entsteht, kann die Stadt aus Bomls Sicht auf weitere Hochbauten auf der Anger-Insel verzichten.

Dass es mit dem Ausbau ein bisschen länger dauert, ficht Bürgermeister Benjamin Boml nicht an. "Veranstaltungen hätten wir jetzt eh keine machen können", sagt er während der sichtbar stolz vorgetragenen Baustellen-Präsentation, die er zusammen mit der neuen Pressesprecherin der Stadt, Alexandra Oppitz (einer Schwandorferin), für die UserInnen des Ostbayern-Kuriers vornimmt. 

Am Hintereingang montieren die Handwerker die Aufzugsanlage, die barrierefrei ins neue Obergeschoss führt, das gerade von der einstigen Rumpelkammer zum künftigen Schmuckstück wird. Das städtische Archiv ist derweil ins alte Polizeigebäude nebenan umgezogen. Ein paar staubige Bücher stehen noch herum, sonst wirkt alles edel, modern und doch auf angenehme Art gediegen.

Besagter Aufzug wird für Menschen mit Handicap auch den ersten Stock des Rathauses erschließen, hier wurde eine Tür installiert. Bis Ende Mai, so hofft der Rathaus-Chef, wird die Maschine in Betrieb sein. Spätestens zur kommenden Weihnachtssitzung wird das Rathaus-Team wohl im schönen neuen Veranstaltungs- und Sitzungssaal die Tische für die Stadtväter und -mütter aufbauen können (Boml plant eine U-Form). Und vielleicht werden sie gleich darauf auch wieder hinaus geräumt, für ein kleines Tänzchen in eine fröhliche Zeit nach der Pandemie hinein.

Blick ins Gebälk.
Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

18. Mai 2021
Schwandorf. Mit sieben Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.202. Davon wurde 2.943 Mal die britische Virusvariante festgestellt. Zuletzt hatten wir diesen Mutationsanteil in unserer Pressemitteilung vom 5. Mai beleuchte...
18. Mai 2021
Schwandorf/Landkreis. Eine gute Nachricht für alle Imker im westlichen Landkreis: die vor einem Jahr in einzelnen Ortsteilen dreier Gemeinden verfügten Sperrbezirke sind aufgehoben. ...
18. Mai 2021
Nittenau. Ab dem 21. Mai dürfen Campingplätze mit einer stabilen Inzidenz unter 100 in Bayern wieder öffnen. Auch in Nittenau ist dies zum aktuellen Zeitpunkt möglich. ...
18. Mai 2021
Nittenau. Der Stadtrat schlug in seiner Sondersitzung zum Thema „Gestaltung der Freiflächen" auf der Angerinsel eine konkrete Richtung ein, die in ein Konzept für ein Naherholungsgebiet mündet, von dem alt und jung gleichermaßen profitieren sollen. ...
17. Mai 2021
Mit 13 Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.195. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute bei 105,5 und damit wieder den ersten Tag über Hundert, nachdem sie gestern bei 98,1 lag. Dass die Inzidenz an drei der letzten vier...
17. Mai 2021
Schwandorf/Landkreis. In der Woche nach Pfingsten beginnen die Bauarbeiten für die Errichtung des 1,8 Kilometer langen Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße SAD 5 von Bubach an der Naab bis Münchshofen. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...
12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...

Für Sie ausgewählt