Das neue Jahr mit Böllerschüssen begrüßt

Das neue Jahr mit Böllerschüssen begrüßt

1 Minuten Lesezeit (292 Worte)

Kurz vor 11 Uhr am Neujahrstag: Gewaltige Donnerschläge hallten durch das Vilstal, die Böllschützen des Riedener Heimatvereins böllerte von der Schlossbergkapelle aus das neue Jahr an. Mit langsamen Reihenfeuer, Dubletten und Salven trieben Hubert Haas, Gerhard Schnabel, Manfred Fleischmann, Andreas Fleischmann, Jochen Lehr, Jürgen Höfler, Hildegard und Hans Hofrichter die Letzten nach durchfeierter Silvesternacht aus den Federn.

Das Böllerschießen habe in Rieden ein lange Tradition, erinnerte Heimatvereinsvorsitzender und Ortsheimatpfleger Hubert Haas. Das sei aus Quellen wie Unterlagen im Pfarrarchiv – wo berichtet wird, dass beim Böllern bei einer Hochzeit der Bräutigam schwer verletzt wurde –, der Haberland- und der Schiekofer-Chronik nachzuweisen.

So könne man in der Haberland-Chronik etwa lesen „1824 den 16. Febr. Wurde in unserem Markte das 15jährige Jubiläum unseres allergnädigsten Königs Maximilian Joseph mit größtem Pomp gefeiert. Vor Tagesanbruch machte das Landwehrbataillon Musik den Tagrebell, während dem auf dem Schlossberg die Pöller gelöst wurden.“

Einige Seiten weiter heißt es dann  zur Einführung des Pfarrer Colestin Reutter in Rieden mit feierlichem Festzug von Vilswörth herauf „Als sich der schöne Wagen unseren Marktgrenzen näherte, so wurde mit dem auf dem Schlossberg ausgerichteten Böllern das Signal gegeben, worauf sich eine Menge Volk auf dem Platze versammelte.“

In einem weiteten Abschnitt der Haberland-Chronik ist zu lesen „Am 25. August wurden das Geburts- und Stammesfest sowie das 700jährige Jubiläum der Wittelsbacher Regenten begangen. Am Vorabend (24.) Böllerschießen, Zapfenstreich. Am 25. Früh Böllerschießen …“.

So schoss die 2010 gegründete Böllergruppe des Riedener Heimatvereins heuer zum sechsten Mal das neue Jahr an. Die insgesamt derzeit elf Böllerschützinnen und -schützen schießen aber auch bei anderen Gelegenheiten  – bei angenehmeren Temperaturen in Dirndl und Tracht – etwa den Vilstalfesteinzug und den Marktsonntag an, nehmen auch an Böllerschützentreffen teil. Sie können auch zu bestimmten Festen, Feiern und Jubiläen gebucht werden.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige