Das Polizeiorchester füllte das Aurelium in Lappersdorf

Das Polizeiorchester füllte das Aurelium in Lappersdorf

2 Minuten Lesezeit (300 Worte)

Lappersdorf. Volles Haus im Aurelium in Lappersdorf! Rund 400 Besucher sind der Einladung zum großen Benefizkonzert der Johanniter und der Freiwilligen Feuerwehr Lappersdorf gefolgt. Für das Johannes-Hospiz hat sich Polizeiorchester in den Dienst der guten Sache gestellt und mit seiner Musik das Publikum begeistert.

Zu Beginn begrüßte der zweite Bürgermeister des Marktes Lappersdorf Stefan Königsberger die Gäste und freut sich auf einen Abend voller guter Musik. Im Anschluss daran hatte der ehrenamtliche Regionalvorstand der Johanniter Martin Lehmann das Wort. „Es freut mich, dass Sie alle so zahlreich erschienen sind und vor allem freut es mich, dieses Konzert mit dem Polizeiorchester Bayern und der Freiwilligen Feuerwehr ausrichten zu dürfen, wo wir doch jeden Tag gemeinsam im Blaulichtgewitter stehen.“

Nach diesen kurzen Grußworten waren auch schon die Musiker mit ihrem Programm „Blue“ – passend zur neuen Farbe der Polizeiuniform – an der Reihe. Die Farbe zog sich durch das Programm mit passenden Stücken wie „Moby Dick“ oder auch Klassiker aus „Fluch der Karibik“. Das Publikum war begeistert und honorierte dies dem Polizeiorchester mit tosendem Applaus. Peter Seufert führte den ganzen Abend mit einer sehr kurzweiligen Moderation durch die Musikstücke.

Der Eintritt für die Veranstaltung war frei, es wurde allerdings um Spenden gebeten. Und diesem Aufruf sind die Besucher auch fleißig nachgekommen: Am Ende des Abends wurden ca. 2500€ in den Spendenboxen zurückgelassen. Weitere 3500€ kamen durch Großspender zusammen, die schon im Vorfeld für die Benefizveranstaltung gespendet hatten. Alles in allem war der Abend also ein voller Erfolg. Das sieht auch Regionalvorstand Martin Lehmann so: „Das Polizeiorchester hat alle mit ihrer überragenden Musik begeistert, wir haben nur positive Rückmeldungen der Zuhörer bekommen und das wichtigste: Für den guten Zweck, unser Johannes-Hospiz, ist eine große Summe an Spendengeldern eingegangen. Diese werden im Hospiz beispielsweise für besondere Anwendungen wie die Atem-, Kunst-, oder Aromatherapie verwendet.“


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige