Anzeige
ovigo-theater-emil-und-die-detektive-001 Das gesamte Ensemble Bild: Bild: © Michael Sandner

Das Stück „Emil und die Detektive“ darf endlich Comeback feiern

4 Minuten Lesezeit (707 Worte)

Oberviechtach. Am 13. März 2020 erreichte das OVIGO Theater die Nachricht, dass aufgrund der unklaren Situation um das damals neuartige Corona-Virus sämtliche Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Besonders hart traf es das Ensemble von „Emil und die Detektive". Nach langer Probenarbeit wurde die Premiere erst einen Tag vorher gestrichen.


Doch endlich gibt es wieder gute Nachrichten: Ab dem 17. Juli 2021, rund 16 Monate nach der eigentlichen Premiere geht das berühmte Stück nach dem Kinderbuch von Erich Kästner beim OVIGO Theater an den Start.

„Es war vor allem für die Kinder im Ensemble niederschmetternd, als wir im März 2020 alles absagen mussten", so Regisseurin Theresa Weidhas. „Doch umso größer ist nun unsere Vorfreude auf die Termine im Sommer", so Weidhas. Allerdings gibt es bis dahin noch ein paar Herausforderungen zu bewältigen. „Immerhin sind die Kids nicht gerade kleiner geworden", berichtet die Regie. „Einige der Kostüme passen nicht mehr."

Zunächst sind sechs Termine zwischen dem 17. Juli und dem 7. August 2021 für den Marktplatz Winklarn im Landkreis Schwandorf geplant. „Unter freiem Himmel sind die Hygienebestimmungen gut einzuhalten", so OVIGOs 1. Vorsitzender Florian Wein. „Natürlich gilt das Abstandsgebot, jedoch können kleine Gruppen, die sich eh treffen dürften, zusammensitzen und am Platz darf die Maske abgenommen werden", so Wein.

Wie bei OVIGO üblich dürfen sich Besucher auf ein knallbuntes Stück für Groß und Klein freuen, das von flotter Live-Musik begleitet wird. In die Hauptrolle des Emil Tischbein schlüpft Jonah Gitter. Fiesling Gustav Grundeis wird von Daniel Adler gespielt. Das Regie-Team bilden Theresa Weidhas und Julia Gitter. Für die Technik zeichnet Patrick Seibicke verantwortlich.

Zum Inhalt: Zum ersten Mal darf Emil allein nach Berlin fahren. Seine Großmutter und die Cousine Pony Hütchen erwarten ihn am Bahnhof Friedrichstraße. Aber Emil kommt nicht. Während die Großmutter und Pony Hütchen noch überlegen, was sie tun sollen, hat Emil sich schon in eine aufregende Verfolgungsjagd gestürzt. Quer durch die große fremde Stadt, immer hinter dem Dieb her, der ihm im Zug sein ganzes Geld gestohlen hat. Zum Glück bekommt Emil bald Unterstützung von Gustav mit der Hupe und seinen Jungs.

Nächste Zeitreise-Premiere steht an: „Von Raubrittern und Revolverhelden"

Das OVIGO Theater feiert im Sommer gleich fünf Premieren. Neben „Emil und die Detektive" wurden auch vier brandneue Zeitreisen, geführte Erlebniswanderungen mit Schauspiel, auf den Spielplan gesetzt. Nach der erfolgreichen Premiere von „Durch den Grenzwald zu den Granitriesen – eine Wanderung zur Burg Schellenberg" folgt am ersten Juni-Wochenende der Startschuss für „Von Raubrittern und Revolverhelden – ein historischer Streifzug durch Thanstein".

„Jeder Zeitreise-Standort bietet etwas völlig Neues", berichtet Florian Wein. „Bei der Zeitreise zur Burg Schellenberg geht es um die spannende Geschichte des Kalten Krieges im Grenzwald und die Natur in der Oberpfalz, bei den Zeitreisen zur Burg Murach tauchen wir tief in die Sagenwelt ein und in Thanstein wird die Geschichte der Region stellvertretend an einem kleinen Dorf erzählt."

In Thanstein werden die Besucher erfahren, was der hiesige Schlossbesitzer mit dem Tod von König Ludwig II. zu tun hatte, warum Thansteiner Burgherren ihre eigene Heimat angegriffen haben oder warum man sich im Wald besser nie hinsetzen sollte. Die Besucher begeben sich mit einem OVIGO-Gästeführer auf eine 2,2 Kilometer lange Wanderung durch den Ort und den Wald und kommen zum Schluss bei den Überresten der Burg Thanstein an, wo der örtliche Burgverein für Verpflegung sorgen wird.

„Die Probenzeit war aufgrund des langen Lockdowns sehr kurz", erzählt Regisseur Florian Wein. „Doch das Ensemble sprüht vor Tatendrang und freut sich riesig auf die Besucher." Assistiert wird Wein im Regie-Team von Rita Eiber und Ingrid Schramm. Die historischen Kostüme wurden von Beate Stock aus Vohenstrauß angefertigt.

Die Theatermacher weisen darauf hin: „Einige Termine sind schon ausgebucht – schnell sein lohnt sich!" Doch es gibt noch eine weitere Möglichkeit: Die Zeitreisen zur Burg Schellenberg, Burg Murach und Burg Thanstein sind als Gruppen zu Wunschterminen buchbar. Alle Informationen, Tickets, Termine und Hygieneregeln zu allen Stücken gibt es unter www.ovigo-theater.de.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Jonah Gitter als Emil Tischbein (links) und Daniel Adler als Gustav Grundeis (rechts) Bild: © Michael Sandner
Petra Sommer-Stark als Haushälterin Anneliese Berger Bild: © Florian Wein
Daniel Adler als Hans Zenger Bild: © Florian Wein
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. September 2021
Schwandorf. In einer kleinen Feierstunde beglückwünschte Oberbürgermeister Andreas Feller im Namen der Stadt Schwandorf Jana Fischer zur bestandenen Beamtenprüfung mit gleichzeitiger Ernennung in das Beamtenverhältnis zur Verwaltungssekretärin auf Pr...
27. September 2021
Neunburg. Einen gelungenen Start hatte die Veranstaltungsreihe „Musik und Text" in der evangelischen Versöhnungskirche Neunburg. Mit 30 Personen war  die Kirche unter Corona-Bedingungen gut gefüllt....
27. September 2021

Nabburg. Am 26. September, gegen 14:50 Uhr, ereignete sich in Nabburg, im Diendorfer Weg, ein Unfall.

27. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Freitag blieb es bei den vermeldeten drei Fällen. Samstag und Sonntag vermeldete das Gesundheitsamt jeweils elf neue Fälle im Landkreis Schwandorf. Heute, am Montag, 27. September, Stand 16 Uhr, liegt...
27. September 2021
Schwandorf. „Die Kunstwerke der Schülerinnen sind wirklich beeindruckend zu sehen - eine tolle Initiative, welche wir gerne durchgeführt haben! Herzlichen Dank vor allem an Moritz Fabi, welcher im Fachbereich Suchtprävention sehr aktiv mitarbei...
27. September 2021
Neunburg. Es sind noch wenige Plätze frei! Es geht wieder los - der Berg ruft! Vom 19. bis 21. November 2021 startet der Skiclub Neunburg mit seiner Auftaktfahrt in die Saisoneröffnung. Ziel ist das unverwechselbare Skigebiet Kitzsteinhorn. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt