Anzeige
Forderbescheid-Regionalmanagement-007_ Landrat Thomas Ebeling und Regionalmanager Christian Meyer (links) freuen sich über die vom Wirtschaftsministerium zugesagte Unterstützung. Foto: Hans Prechtl, Pressestelle Landratsamt Schwandorf)

Den Landkreis noch attraktiver machen

2 Minuten Lesezeit (335 Worte)

Einen Förderbescheid über 450.000 Euro hat das Regionalmanagement im Landkreis Schwandorf erhalten. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gewährt diesen Betrag aus der Förderrichtlinie Landesentwicklung. Bei einem Fördersatz von 80 Prozent ergeben sich daraus maximale Gesamtausgaben von 562.500 Euro. Das Geld steht für den Zeitraum Januar 2019 bis Dezember 2021 zu Verfügung. Das Regionalmanagement Schwandorf möchte damit den Landkreis noch attraktiver machen. Dazu sind vier Projekte geplant.

Durch das Projekt „Nahversorgung – mobil versorgt vor Ort" im Handlungsfeld „Demografischer Wandel" sollen Orte mit besonderem Handlungsbedarf im Bereich Nahversorgung ermittelt werden, um die Bereitstellung von Dingen des täglichen Bedarfs unterstützen bzw. verbessern zu können. Dazu sollen vorhandene Daten ausgewertet sowie die Kommunen und ein Teil der Haushalte im Landkreis befragt werden. Außerdem wird die Verfügbarkeit an mobilen Angeboten ermittelt. Neue Anbieter sollen gewonnen und Möglichkeiten eines weiteren Ausbaus mobiler Versorgung erarbeitet werden.

Im Handlungsbereich „Siedlungsentwicklung" wurden zwei Projekte weiterentwickelt. Im Rahmen der bisherigen Förderung wurde ein Mobilitätskonzept ausgearbeitet. Hauptergebnis ist die Einführung von zwölf Rufbuslinien im Landkreis, welche den bisherigen ÖPNV ergänzen. Mit dem Projekt „Bewusstseinskampagne Rufbusse – Natürlich fahr´ ich mit." werden die heuer einzuführenden Buslinien bekannt gemacht und etwaige Bedenken ausgeräumt werden. „Nur wer die Busse kennt und wertschätzt, wird sie auch nutzen", ist Landrat Thomas Ebeling von der Wichtigkeit dieser Initiative überzeugt. Deshalb sollen verschiedene Maßnahmen, die noch ausgearbeitet werden, zum Einsatz kommen. Mit dem Projekt „Bewusstseinskampagne Siedlungsentwicklung – Innere Werte nutzen" soll die Innenentwicklung gegenüber der Außenentwicklung stärker in den Vordergrund gerückt werden. Eine für die Kommunen nutzbare GIS-Anwendung wird eingeführt. Zudem sind für die Kommunen Veranstaltungen zum Thema Siedlungsentwicklung geplant. Informationsvorträge und Besichtigungsfahrten für Bürger und Interessierte sind angedacht.



Anzeige

Mit dem Projekt „Standortmarketing Landkreis Schwandorf – Natürlich leb` ich hier." wird der im Jahr 2017 durchlaufene Markenbildungsprozess mit dem Themenfeld „Regionale Identität" weitergeführt. Ziel ist, die neue Marke bekannter zu machen, die Verbundenheit mit der Region zu steigern und das Image allgemein zu verbessern. Da zahlreiche Maßnahmen denkbar sind, die zielführend eingesetzt werden sollen, wird mit einem Marketingbüro zusammengearbeitet.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt