Anzeige
Der Berg rief und viele kamen

Der Berg rief und viele kamen

2 Minuten Lesezeit (459 Worte)

Regenstauf. Mittlerweile zum dritten Mal zog das „Bergfest“ auf dem Schlossberg von Regenstauf Besuchermassen an.

Anzeige

 

Alle drei Jahre stürmen die Regenstaufer und viele andere Gäste den historischen Schlossberg von Regenstauf. Der Markt Regenstauf kaufte ihn vor 215 Jahren von der Churfürstlichen Landesdirektion Neuburg Donau. Regenstauf gehörte bis 1809 zum Fürstentum Neuburg-Donau. Eine kleine Gruppe um den königlichen Gerichtsschreiber Bernhard Gilles wollte den Berg, der bis dahin hauptsächlich als Viehweide genutzt wurde, verschönern. Daraus bildete sich 1893 der bis heute bestehende Bergverein.

Das Publikum kam zahlreich und amüsierte sich prächtig.

Seit 2009 wir nun alle drei Jahre hier das Bergfest ausgerichtet. Der Markt, der Bergverein und der Dramatische Club sind die Veranstalter. Kümmert sich der Bergverein um die Bewirtung, so machte der Dramatische Club ein imposantes Rahmenprogramm mit Theateraufführung. 2 Stücke wurden jeweils am Freitag und Samstag aufgeführt. Beide basieren auf Gerichtsakten, aus dem Markt Archiv entstanden. Mario Klemmt nahm diese Akten und schrieb den Text für die Aufführungen dazu.

„Der  Nachtwächterpfennig“ und „Die versaute Hochzeitssuppe“: Beim 1. Stück ging es um etwas, das bis in die Neuzeit Mode ist; Die Sperrzeitüberziehung. Keiner wollte was davon bemerkt haben. Auch die Wirtin nicht. Ein Gast wurde von allen totgeschwiegen. Dann trat der Pfarrer in den Zeugenstand. Er sei der Unbekannte gewesen, der bis um halb vier mit dabei war. Nachtwächter Siml bekam von seiner Frau was zu hören und die Wirtin wurde zu einer Geldstrafe verurteilt. Damit konnte jeder leben und es ging weiter.

Das Ensemble des Dramatischen Clubs.

Beim 2. Stück ging es um eine Hochzeitssuppe, die alle zum „Häusl“ hinführte. Nach viele hin und her stellte sich heraus, dass der Bräutigam einem anderen Mädel die Heirat versprochen hatte. Doch ein Viehhändler und die Eltern des jetzigen Brautpaars hatten eine lohnendere Braut. Daher tat die Verschmähte ein Abführmittel in die Suppe. Aber früher war man nicht immer so hart mit den Urteilen. Nach Aussöhnung und Entschuldigung konnte man die Verhandlung schließen.

Mit viel Musik wurde danach gefeiert. Am Freitag begannen die Tangrintler Musikanten und anschließend gab es Countrymusik mit „Lippert and Friends“. Am Samstagnachmittag legte DJ Wast Oldies auf. Abends gab es Volksmusik mit den Regenstaufer Musikanten und ab 23:00 Uhr noch mal DJ Wast. Die Sperrstunde um Eins wurde nicht überschritten, von Durchfällen ist ebenfalls nichts bekannt.

Bürgermeister Siegfried Böhringer mit seinem Team zeigte sich hoch zufrieden mit dem Fest und dem Besuch. Er dankte besonders allen, die dazu beigetragen hatten.

Die REWAG hat im Jahr 2008 einen Kulturfonds ins Leben gerufen. Aus diesem übergab die Fachbereichsleiterin für Kommunen, Kooperationen und Wasserwirtschaft einen Scheck von 1000,- Euro an den Bürgermeister. "Unser Ziel ist es, kostenlose Kultur für die Bevölkerung von Regenstauf und dem Landkreis Regensburg zur Verfügung zu stellen. Dabei hilft der REWAG-Kulturfonds sehr", so Böhringer. 

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. Bei einer Bildungsmesse geht es darum, zwanglos und barrierefrei zwischen Angeboten zu wählen, mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, die zur Verfügung stehen, und sich in die Themen, die das eigene Interesse und die Neugier ...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. BROTzeit ist die schönste Zeit! Dies kam einem in den Sinn, als aus dem Sandsteingebäude der Kreishandwerkerschaft am Charlottenhof der warme, würzige Duft von frischgebackenem Brot drang. Die jährliche Brot- und Semmelprüfung der B...
15. Mai 2021
Schwandorf. Noch vor Ende der geplanten Bauzeit konnte die Sanierung der Kreisstraße SAD 5 bei Ettmannsdorf fertiggestellt werden. Sie stellt eine wichtige Verbindung der Ortschaften Naabsiegenhofen, Gögglbach, Naabeck und Wiefelsdorf sowohl in Richt...
15. Mai 2021
Bodenwöhr. Am Freitag, nachmittags gegen 16.20 Uhr, wurde auf dem Grundstück einer Metallbaufirma im Industriegebiet in Bodenwöhr-Blechhammer durch den Firmeninhaber eine Zahnprothese aufgefunden. ...
14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt