Der Berg rief und viele kamen

Der Berg rief und viele kamen

2 Minuten Lesezeit (459 Worte)

Regenstauf. Mittlerweile zum dritten Mal zog das „Bergfest“ auf dem Schlossberg von Regenstauf Besuchermassen an.

Anzeige

 

Alle drei Jahre stürmen die Regenstaufer und viele andere Gäste den historischen Schlossberg von Regenstauf. Der Markt Regenstauf kaufte ihn vor 215 Jahren von der Churfürstlichen Landesdirektion Neuburg Donau. Regenstauf gehörte bis 1809 zum Fürstentum Neuburg-Donau. Eine kleine Gruppe um den königlichen Gerichtsschreiber Bernhard Gilles wollte den Berg, der bis dahin hauptsächlich als Viehweide genutzt wurde, verschönern. Daraus bildete sich 1893 der bis heute bestehende Bergverein.

Das Publikum kam zahlreich und amüsierte sich prächtig.

Seit 2009 wir nun alle drei Jahre hier das Bergfest ausgerichtet. Der Markt, der Bergverein und der Dramatische Club sind die Veranstalter. Kümmert sich der Bergverein um die Bewirtung, so machte der Dramatische Club ein imposantes Rahmenprogramm mit Theateraufführung. 2 Stücke wurden jeweils am Freitag und Samstag aufgeführt. Beide basieren auf Gerichtsakten, aus dem Markt Archiv entstanden. Mario Klemmt nahm diese Akten und schrieb den Text für die Aufführungen dazu.

„Der  Nachtwächterpfennig“ und „Die versaute Hochzeitssuppe“: Beim 1. Stück ging es um etwas, das bis in die Neuzeit Mode ist; Die Sperrzeitüberziehung. Keiner wollte was davon bemerkt haben. Auch die Wirtin nicht. Ein Gast wurde von allen totgeschwiegen. Dann trat der Pfarrer in den Zeugenstand. Er sei der Unbekannte gewesen, der bis um halb vier mit dabei war. Nachtwächter Siml bekam von seiner Frau was zu hören und die Wirtin wurde zu einer Geldstrafe verurteilt. Damit konnte jeder leben und es ging weiter.

Das Ensemble des Dramatischen Clubs.

Beim 2. Stück ging es um eine Hochzeitssuppe, die alle zum „Häusl“ hinführte. Nach viele hin und her stellte sich heraus, dass der Bräutigam einem anderen Mädel die Heirat versprochen hatte. Doch ein Viehhändler und die Eltern des jetzigen Brautpaars hatten eine lohnendere Braut. Daher tat die Verschmähte ein Abführmittel in die Suppe. Aber früher war man nicht immer so hart mit den Urteilen. Nach Aussöhnung und Entschuldigung konnte man die Verhandlung schließen.

Mit viel Musik wurde danach gefeiert. Am Freitag begannen die Tangrintler Musikanten und anschließend gab es Countrymusik mit „Lippert and Friends“. Am Samstagnachmittag legte DJ Wast Oldies auf. Abends gab es Volksmusik mit den Regenstaufer Musikanten und ab 23:00 Uhr noch mal DJ Wast. Die Sperrstunde um Eins wurde nicht überschritten, von Durchfällen ist ebenfalls nichts bekannt.

Bürgermeister Siegfried Böhringer mit seinem Team zeigte sich hoch zufrieden mit dem Fest und dem Besuch. Er dankte besonders allen, die dazu beigetragen hatten.

Die REWAG hat im Jahr 2008 einen Kulturfonds ins Leben gerufen. Aus diesem übergab die Fachbereichsleiterin für Kommunen, Kooperationen und Wasserwirtschaft einen Scheck von 1000,- Euro an den Bürgermeister. "Unser Ziel ist es, kostenlose Kultur für die Bevölkerung von Regenstauf und dem Landkreis Regensburg zur Verfügung zu stellen. Dabei hilft der REWAG-Kulturfonds sehr", so Böhringer. 

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

04. Dezember 2021
Region
Advertorial
Genießen
Wir machen anderen eine Freude und lassen es uns im Kreis der Familie gut gehen: Für viele sind die Weihnachtsfeiertage die schönste Zeit im Jahr. Doch nachhaltig ist das Fest meist noch nicht. Das kann aber auch anders gehen - und muss keinesfa...
21. November 2021
Regenstauf
Region
Advertorial
Genießen
Regenstauf. Wer einen Termin beim Regenstaufer Bürgermeister Schindler hat, muss an seiner Vorzimmerdame Silvia Bruckmüller vorbei. Sie koordiniert seine Termine, verfasst Schreiben für ihn, organisiert Treffen und Meetings, bucht Räumlichkeiten und ...
06. November 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Genießen
Bodenwöhr. Ob Winter, Sommer, Frühling oder Herbst: frischer, prickelnder Genuss steigert zu jeder Jahreszeit die Freude am Freizeitspaß. Diese Botschaft hat Fotograf Clemens Mayer in die zwölf Motive des Jacob Weissbierkalenders 2022 gepackt - und d...
20. Oktober 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Mobilität
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
16. Oktober 2021
Kreis Kelheim
Amberg
Kreis Amberg-Sulzbach
Kreis Cham
Kreis Regensburg
Regensburg
Kreis Schwandorf
Schwandorf
Region
Advertorial
Gesund leben
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...

04. Dezember 2021
Weiden
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) ist mit rund 960 Mitarbeitern eine mittelständisch strukturierte Gruppe im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie arbeitet in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logi...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige