"Der Bulle von Rosenheim" in Ensdorf

"Der Bulle von Rosenheim" in Ensdorf

2 Minuten Lesezeit (341 Worte)

Ensdorf. Theaterfreunde aufgepasst, am kommenden Samstag, dem 23, April. ist es um 14 und 19 Uhr wieder so weit: Mit dem Komödie in drei Akten von Bernd Helfrich „Der Bulle von Rosenheim“ starten die Ensdorfer Pfadfinder „St. Georg“ wieder einen Angriff auf die Lachmuskeln des Publikums. Das Stück wurde vor allem durch die Aufführungen des Chiemgauer Volkstheaters bekannt.

Seit Wochen probt die bewährte Laienspielgruppe mit viel Power unter der Regie von Herbert Scharl. Kurz zum Inhalt des Stücks: Furch eine Motorradpanne verschlägt es den Rosenheimer Polizeihauptkommissar Bruno Bergmeier auf einen einsamen Bauernhof. Dort stellt er mit kriminalistischer Spürnase sofort fest: Hier ist die Sau los! Oma Berta hat eine Schweine-Dame Berta zu ihrem Lieblingstier auserkoren und verhätschelt diese wie einen Schoßhund. Als nun eines Abends Oma und Sau wie vom Erdboden verschwunden sind, wittert der „ Bulle von Rosenheim“ ein Verbrechen und ruft seinen Assistenten, den Polizeimeister Hans Pfeifer herbei …

Wie das Ganze weiter- und ausgeht wird aber erst bei den Aufführungen verraten, einem amüsanten Theaterabend steht nichts mehr im Weg. Neben Jürgen Hahn als Polizeihauptkommissar Bruno Bergmeier stehen Agnes Graf als fränkelnde Antiquitätenhändlerin Beatrix Stäblein aus Bamberg, David Breitkopf als Landwirt Sepp Hingerl und Jochen Lehr als Polizeimeister Hans Pfeifer auf der Bühne.

Christoph Rester mimt Automechaniker Tom Bogner, Annika Braun Karin Hingerl, die Frau von Sepp Hingerl, Bettina Scharr Karins Mutter Berta Lindner und Laura Braun die Tochter Cordula Hingerl von Karin und Sepp. Für die Maske ist wieder Margot Babl verantwortlich, Souffleuse ist Sieglinde Scharl. Und auch heuer werden wie im Komödienstadl die Gäste auf Stühlen an Tischen sitzen.

Die Premiere findet am kommenden Samstag, dem 23. April, im Theatersaal im Haus der Begegnung um 14 Uhr statt. Weitere Aufführungen sind am Sonntag, 23. April, um 14 und 19 Uhr, Freitag, 28. April, und Samstag, 29. April, jeweils um 19 Uhr und Sonntag, 30. April, um 14 Uhr mit Konzertbestuhlung. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Beginn. Eintrittspreise: Erwachsene sechs Euro und Jugendliche bis 16 Jahre vier Euro. Kartenreservierung täglich ab 16 Uhr bei Herbert Scharl unter Telefon 015140032345.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige