Anzeige
Der Hirschwald im (Klima-)Wandel

Der Hirschwald im (Klima-)Wandel

2 Minuten Lesezeit (380 Worte)

„Bei der Vorbereitung konnte ich auf der Strecke unserer Hirschwald-Wanderung mehr als zehn Laub- und Nadelbaumarten zählen“ widersprach Werner Lang vom Forstrevier Amberg der weit verbreiteten Meinung, im Hirschwald stünden überwiegend Fichten. Der Bildungsbeauftragte des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Amberg zeigte dies mit Blättern der Laubbäume auf, betonte, „die Waldwirtschaft hat ein Auge für den Naturschutz. Buche, Tanne und Douglasie sind Alternativen zur Fichte“.

Diese sei der Verlierer im Klimawandel und im niederschlagsarmen Oberpfälzer Raum auch durch den Borkenkäfer. Der Klimawandel erfordere einen Waldumbau auf besser angepasste Baumarten, fügte Thomas Verron, Betriebsleiter der Bayerischen Staatsforsten im Forstbetrieb Burglengenfeld, an, nannte dies „…eine notwendige Vorsorge“. Auf die oft unterschiedlichen Sichtweisen zum Begriff Naturschutz von Förstern („eher dynamisch“) und Naturschützern („oft konservierend denkend“) ging Verron ein, hob hervor „dass das durch die Bayerischen Staatsforsten erstellte bayernweite Naturschutzkonzept auch auf der ganzen Waldbewirtschaftungsfläche integrativ Trittsteine für den Naturschutz aus Altholz- und Totholzinseln beinhaltet“.

Totholzmanagement sei, so Werner Lang anhand des Zitats eines Forstmanns – „Die toten Bäume sind die lebendigsten im Wald“ – , wichtig für viele geschützte Organismen wie Pilze, Insekten, Fledermäuse und Vögel, welche auf Totholz angewiesen seien. Auf der knapp dreistündigen Wanderung stellten Teilnehmer die Frage „Holznutzung – Übel oder Segen?“. Nachhaltige Nutzung sei eine sinnvolle und notwendige Art der Bewirtschaftung, erfuhren sie von Lang, „denn nicht nachwachsende und energieaufwendige Produkte werden durch den nachwachsenden Rohstoff Holz ersetzt“.

Entstanden sei der Begriff Nachhaltigkeit sowie die Idee einer nachhaltigen Nutzung und der damit notwendigen Beschäftigung von Förstern und der Einrichtung der Forstwissenschaft vor etwa 300 Jahren. Weiter erfuhren die Teilnehmer der Wanderung, dass die Zertifizierung von Wäldern Zeichen für gute Bewirtschaftung des Waldes sei. „Sie wird kontrolliert und auch für Privatwald angeboten. Holzverkauf ohne Zertifikat ist teilweise nicht mehr möglich“ betonten Werner Lang und Thomas Verron.

In der anschließenden Diskussion erfuhren die Teilnehmer weiter, dass das Häckseln von Kronenmaterial als Nährstoffentzug einerseits, aber auch zum Waldschutz gegen Borkenkäfer andererseits notwendig sei. Das gleiche gelte für Walderschließung zur pfleglichen Waldwirtschaft und zum Bodenschutz durch Rückegassen alle 30 Meter. Angesprochen wurden auch die Unterschiede beim Jagdmanagement im Staats- und Privatwald laut Vegetationsgutachten um Verbiss- und Schälschäden niedrig zu halten, „denn Jagd ist betriebswirtschaftliche Grundlage der Waldbewirtschaftung“, so Verron. Insgesamt gesehen eine interessante und aufschlussreiche Wanderung im Hirschwald, die mehr Teilnehmerresonanz verdient hätte.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. Juli 2021
Burglengenfeld. Lesen was geht!" ist im Jahr 2021 erneut Motto des Sommerferien-Leseclubs der Stadtbibliothek. Ab Montag, 2. August bis Samstag, 25. September, können Kinder und Jugendliche aus den Klassenstufen eins bis acht teilnehmen, exklusi...
23. Juli 2021
Mit den Bundestagskandidaten ins Gespräch kommen: Dies gelang ganz zwanglos bei einem zweistündigen Beerpong-Spielen, das der Podiumsdiskussion vorausging, ein Spiel mit Bechern und Bällen, bei der Zielgenauigkeit gefragt war. Spannung bei der sportl...
23. Juli 2021
Schwandorf. Mit neun Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf 8.410 und die Sieben-Tage-Inzidenz auf 12,2. Die Inzidenz ist damit erstmals seit dem 14. Juni wieder zweistellig. Damals lag sie bei 11,5. Von heute auf morgen wird ...
23. Juli 2021
Nittenau. Museumsbesucher finden ab sofort im Stadtmuseum Nittenau ein ganz besonderes Ausstellungsstück. Eine Puppe mit Biskuitkurbelkopf und Schlafaugen aus den 1920er Jahren lässt das Herz vieler Spielzeugliebhaber höherschlagen. ...
23. Juli 2021

Schwandorf. Der Bauingenieur Gerhardt Heller ist im Schwandorfer Rathaus anlässlich seines 25-jährigen Dienstjubiläums geehrt worden.

23. Juli 2021
Burglengenfeld. Seit einigen Jahren schon hat sich die Fokusgruppe Jugend unter der Leitung von Merlin Bloch der Präventionsarbeit unter dem Motto „von Jugendlichen für Jugendliche" verschrieben. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt