DFB: Fair Play-Ehrung in Wald

DFB: Fair Play-Ehrung in Wald

1 Minuten Lesezeit (254 Worte)

Der DFB ehrte den Nachwuchsspieler Tobias Reisinger und dessen Trainer Wolfgang Eichinger.

 

Am Sonntag war der letzte reguläre Heimspieltag in dieser Saison für den FC Wald/Süssenbach. Vorstand Alois Weber nutzte die Halbzeitpause für eine besondere Ehrung. Im Rahmen der Aktion „Fair ist mehr“ wurden Nachwuchsspieler Tobias Reisinger und sein Trainer Wolfgang Eichinger geehrt. Bei einem Spiel im April zeigte Tobias Reisinger ein besonders faires Spielverhalten. Weber las  die Laudatio des DFB und des BFV vor. Bei der U19-Kreisliga-Begegnung des FC Wald/Süssenbach beim SV Schwarzhofen Anfang April sei das Verhalten des Spielers Tobias Reisinger durch den Trainer der U19-Mannschaft Wolfgang Eichinger, besonders lobend erwähnt worden.

Beim Spielstand 1:0 für den SV Schwarhofen gab es nach einem Foulspiel einen Schiedsrichterball. Diesen wollte Tobias Reisinger fair zum Schwarzhofener Torwart zurückspielen. Allerdings wurde aus dem „Rückpass“ mehr ein Schuss, der unhaltbar zum 1:1-Ausgleich führte. Tobias Reisinger setzte sich dafür ein, den Gegner nach dem Anstoß ungehindert ein Tor erzielen zu lassen, um seine verunglückte Rückgabe wieder wett zu machen. Ein solches Verhalten bei einem so offenen Spielstand sei keine Selbstverständlichkeit, ist die Meinung des DFBs, und verdiene eine Würdigung und Dank. Gerade in der heutigen Gesellschaft seien Werte wie Fair Play nicht immer die gängige Praxis am Sportplatz.

Umso erfreulicher sei es, dass der Nachwuchsspieler so vorbildlich in Erscheinung getreten sei. Von DFB und BFV gibt es die Aktion „Fair ist mehr“, die besonders faire Gesten prämiert. Im Rahmen dessen erhielten Tobias Reisinger und sein Trainer Wolfgang Eichinger ein T-Shirt, und Tobias Reisinger erhielt außerdem eine Urkunde.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige