// */
Anzeige
Anzeige
Online_Gruppenstunde_Johanniter_Jugend_Julia_Eisenhut Die Johanniter-Jugend Wenzenbach trifft sich auch weiterhin in Online-Gruppenstunden regelmäßig. Bei dem letzten Treffen waren sogar Mitglieder des Johanniter-Ordens mit dabei, und so konnten die Kinder einiges über die Geschichte der Johanniter erfahren. Bild: © Julia Eisenhut

Die Johanniter - ein Netzwerk, das seit 900 Jahren funktioniert

2 Minuten Lesezeit (470 Worte)

Regensburg. Die regelmäßigen Gruppenstunden der Johanniter-Jugend können aufgrund der derzeitigen Situation nicht wie gewohnt stattfinden. Doch ganz darauf verzichten, kommt für die Kinder und Betreuer nicht infrage! Und so treffen sie sich auch weiterhin fast jede Woche über eine Online-Plattform. Dabei steht jedes Mal ein anderes Thema im Vordergrund. Im vergangenen Treffen haben sich die Kinder auf eine Zeitreise und Spuren des Johanniter-Ordens begeben.

Dafür hatten sich auch einige Mitglieder des Johanniter-Ordens mit eingeloggt, so auch Subkommendeleiter Dr. Bertold Freiherr von Lindenfels. Bei der Vorstellungsrunde erfuhren die Subkommende-Mitglieder, dass die Kinder teilweise schon jahrelang mit dabei sind. Ein Mädchen bezeichnet die Johanniter-Jugend sogar als „ihre zweite Familie".

Bei einem kurzweiligen Vortrag mit Präsentation lernten die Mädchen und Jungen, woher der Name Johanniter eigentlich kommt, wofür das achtspitzige Kreuz steht und wie sich die Johanniter in den 900 Jahren ihrer Geschichte entwickelt haben. Was bis heute aber gleich geblieben ist, sind die Werte der Johanniter. Damals wie heute steht hinter dem Handeln die Motivation, anderen Menschen zu helfen.

Die Subkommende zeigte sich begeistert davon, dass die Johanniter-Jugend sich trotz Corona noch so regelmäßig trifft.

Die Online-Treffen bringen aber auch manchmal Nachteile mit sich, zum Beispiel dann, wenn spannende Termine wie eine Fahrzeugschau in der Rettungswache abgesagt werden müssen. Trotzdem gibt es sogar Vorteile: „Eine Familie ist zum Beispiel umgezogen und so können sie trotz Distanz weiterhin bei den Treffen dabei sein", so Martin Lehmann von der Johanniter-Jugend.

Allgemein möchte sich die Johanniter-Jugend nicht von der aktuellen Situation unterkriegen lassen: Der Plan für das nächste halbe Jahr steht, wobei im Sommer die Situation nochmal neu bewertet wird.

Die Stimmung bei den Kindern jedenfalls ist ungetrübt. Sie freuen sich, sich weiterhin zu sehen und die Gruppenstunde ist auch eine wichtige Abwechslung zum Homeschooling und Lockdown. Trotz Pandemie erleben die Nachwuchs-Johanniter auch einige Highlights wie zum Beispiel eine Bundeswehrfahrzeugschau und die Ablegung des Herzensretter-Abzeichen in Bronze. Dieses Jahr erreichen sie sogar schon das Silber-Abzeichen. Dabei geht es um das Erlernen der Herz-Lungen-Wiederbelebung, wie man über ein Funkgerät die Leitstelle informiert und die korrekte Übergabe, wenn Rettungsdienst oder Arzt eintrifft.

Seit diesem Jahr gibt es mit Sophia Schaaf auch eine eigenen Sachgebietsleitung, die unter anderem für die Johanniter-Jugend zuständig ist und diese noch weiter voranbringen möchte. Trotz Corona stehen – wenn es die Lage zulässt – trotzdem noch einige Highlights auf dem Plan: Im September der große Regionaljugendtag, die Herzensretter-Prüfung und Aktivitäten wie Kanufahren oder Klettern.

Auch Isabel Bernard hat an der Gruppenstunde teilgenommen. Sie ist ein „Vorzeigebeispiel", wie der Weg von Johanniter-Jugend zu den „großen" Johannitern führen kann: Mit sechs Jahren trat sie in die Jugend ein, dann machte sie ihren Bundesfreiwilligendienst in der Abteilung Ausbildung und engagiert sich außerdem ehrenamtlich in der Johanniter-Jugend als Betreuerin sowie im Sanitäts- und Rettungsdienst.

Weitere Informationen zur Johanniter-Jugend gibt es bei Sachgebietsleitung Sophia Schaaf unter 0941 6001266.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

03. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Mit 163 Fällen von gestern, Donnerstag, 2. Dezember, stieg die Gesamtzahl der Infektionen zwar auf 13.823, die Sieben-Tage-Inzidenz sank aber auf 499,1, da mehr Fälle aus dem Sieben-Tage-Zeitraum herausgefallen ...
03. Dezember 2021
Schwandorf. Die Geschichte des Stollens reicht bis ins späte Mittelalter zurück. Der Christstollen war damals eher ein Fastengebäck, welches fast ausschließlich aus Wasser, Hefe und Mehl bestand....
03. Dezember 2021
Teublitz. Nachdem von Seiten der Staatsregierung wieder kostenlose Schnelltests zur Verfügung gestellt werden, öffnet das Schnelltestzentrum in der Teublitzer Dreifachsporthalle wieder. Damit haben Bürger*innen wieder die Gelegenheit, sich auf COVID-...
02. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Aus den gestern, am 1. Dezember, gemeldeten 80 Fällen wurden bis zum Ende der Schicht noch 149. Heute ist dieser Wert schon übertroffen: 159 neue Infektionen sind bereits bekanntgeworden. Die Gesamtzahl liegt da...
02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...