Anzeige
016630CD-5E93-4537-A071-2ABC86C8F82F Foto: Hauert. - In den letzten Jahren entdecken immer mehr Menschen, welche Freude es macht, Gemüse und Salat anzubauen und zu ernten.

Die neue Lust am Gemüsebeet - Gärtnern für Seele und Speiseplan

3 Minuten Lesezeit (556 Worte)

Der Garten ist längst nicht mehr nur ein Ort fürs Chillen und Grillen. In den letzten Jahren entdecken immer mehr Menschen, welche Freude es macht, dort auch Gemüse und Salat anzubauen. Selbst Promis schlüpfen heute in die Gummistiefel und schreiben Bücher über ihre Erfolge beim Home Farming oder die Erlebnisse im Schrebergarten.

Eigentlich kein Wunder, denn wenn der Job immer kopflastiger wird, ist das Gärtnern ein willkommener Ausgleich und eine gute Möglichkeit, sich zu entspannen. Gerade während der Corona-Zeit, in der viele Freizeitbeschäftigungen nicht möglich sind, hilft das sinnvolle Tun unter freiem Himmel dabei, den Kopf frei zu bekommen. Im wahrsten Sinne des Wortes erdet es - und nicht nur das: Ein Gemüsebeet im Garten bereichert auch den Speiseplan ungemein und liefert den Kindern wertvolles Wissen darüber, wie Nahrungsmittel wachsen und gedeihen.

Kompost und mehr

Damit das Gärtnern auch von Erfolg gekrönt wird, spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. An erster Stelle steht aber sicher die richtige Versorgung der Gemüsepflanzen.


Anzeige

„Für ein gesundes Wachstum benötigen sie nicht nur genügend Wasser, sondern auch Nährstoffe wie Stickstoff, Phosphat, Kalium und Magnesium sowie verschiedene Spurenelemente", erläutert Ludwig Eberspächer, Gartenbauingenieur beim Düngerspezialisten Hauert Manna. „Eine gute und natürliche Möglichkeit den Boden im Hausgarten mit Nährstoffen anzureichern, ist die Verwendung von Kompost. Um an dieses ‚schwarze Gold des Gärtners' zu gelangen, muss man lediglich Rasenschnitt, Herbstlaub, gehäckselte Äste und Küchenabfälle auf einem Haufen sammeln.

Den größten Teil der Arbeit übernehmen anschließend Regenwürmer, Bakterien und Pilze: Sie verstoffwechseln und zersetzen die organischen Materialen. Dabei werden wasserlösliche Mineralstoffe frei, die als Dünger dienen können." Damit die kleinen Nützlinge in der Lage sind, ihre Aufgabe zuverlässig zu erledigen, sollten die Pflanzenabfälle allerdings regelmäßig umgeschichtet werden. In der Regel dauert es dann etwa vier Monate bis ein Jahr, bis daraus nährstoffreiche, krümelige Erde entsteht, die in den Beeten verteilt werden kann.

Eine ideale Ergänzung zur Grunddüngung mit Kompost ist der „Manna Bio Garten- und Gemüsedünger". Er wirkt physiologisch leicht sauer und ist reich an schnell pflanzenverfügbaren Nährstoffen, welche in Kompost nur in geringen Mengen vorhanden sind. So ist die optimale Versorgung der Pflanzen zu jeder Zeit gewährleistet. Das Granulat, das zu hundert Prozent aus natürlichen Zutaten hergestellt wird, wird einfach vor der Aussaat oder dem Auspflanzen gleichmäßig im Beet ausgestreut und leicht eingearbeitet. Haben Hobbygärtner noch keinen Komposthaufen angelegt oder fehlt im Garten der Platz dafür, ist das kein Problem: In diesem Fall sollte die verabreichte Menge des Biodüngers entsprechend den Empfehlungen auf der Verpackung erhöht werden.

Mischkultur

Für den Gemüseanbau auf wenigen Quadratmetern empfiehlt Eberspächer die sogenannte Mischkultur. Bei dieser Methode stehen die verschiedenen Arten nicht in strikt voneinander getrennten Reihen, sondern werden abwechselnd gesetzt. Kombiniert man beispielsweise hochwachsenden Kohlrabi mit buschigem Pflücksalat oder tiefwurzelnden Rettich mit Flachwurzlern wie Feldsalat, kommen sich die Pflanzen nicht in die Quere und die zur Verfügung stehende Beetfläche kann bestmöglich genutzt werden.


„Mit den richtigen Nachbarn gedeihen manche Gemüse sogar doppelt gut, da sie gegenseitig bestimmte Schädlinge fernhalten", weiß der Experte. „So fühlen sich etwa Karotten in der Nähe von Zwiebeln besonders wohl, weil deren Geruch die Möhrenfliege vertreibt." Wird bei der Mischkultur etwas abgeerntet, empfiehlt es sich, die entstandene Lücke sofort durch neue Pflanzen oder Nachsaat zu schließen. So erhält man bis in den Herbst hinein eine dicht bewachsene Fläche und erntet ständig frisches und gesundes Gemüse in Bioqualität.

Weitere Informationen: www.manna.de

Anzeige

Gib deinen Text hier ein ...

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Ähnliche Artikel

27. September 2021
Region
Regensburg
Kreis Regensburg
Tipps und Trends
Bildung & Beruf
Menzl leitet derzeit die IT-Services im Werk. Nun kehrt er zurück zu seinen Wurzeln. 1998 war er selbst als Azubi in Regensburg gestartet – als einer der ersten Fachinformatiker bei BMW. Der jetzige A...
06. Juni 2021
Region
Tipps und Trends
Mobilität
Regensburg
Werkleiter Frank Bachmann hielt die Rede beim Wirtschaftstag im Marinaforum gemeinsam mit Nicol Salzwedel. Sie steuert in München ein Arbeitsteam, das sich mit der Umsetzung des Pariser Klimaschutzabk...
04. Mai 2021
Region
Kreis Regensburg
Tipps und Trends
Folgt man den Wettervorhersagen, so bleibt auch der Mai in der ersten Hälfte noch relativ kalt, die Gefahr von Nachtfrösten ist ja eh erst um die Monatsmitte mit den Eisheiligen vorbei. Dann dürfen au...
17. April 2021
Tipps und Trends
Region
Genießen
Gesund leben
Finanzen & Vermögen
Denn heimische Produkte tragen zu einer ausgewogenen Ernährung bei und sind auch für die Umwelt ein Gewinn, da unnötig lange Transportwege vermieden werden. Besonders in der warmen Jahreszeit sind die...
09. April 2021
Region
Tipps und Trends
Bildung & Beruf
Dabei begleiten sie ihre Kinder durch den gesamten Prozess der Berufsfindung. Seit Corona-bedingt jedoch viele Veranstaltungen, wie Jobmessen und Informationstage, in den Schulen ausfallen, mit denen ...
06. April 2021
Region
Tipps und Trends
Mode & Lifestyle
Eine schöne Idee ist hier ein dekorierter Buchstabe aus Bastelbeton – zum Beispiel passend zum gemeinsamen Nachnamen. Dieser lässt sich ganz einfach selbst basteln, eignet sich wunderbar als kreative ...

Für Sie ausgewählt