Mensa_feiert_Einweihung Die neue Schulküche der Grund- und Mittelschule in Schwarzenfeld, mit den Johannitern als Träger, hat den kirchlichen Segen erhalten. Bild: © Andreas Denk

Schwarzenfeld. Die neue Schulküche der Grund- und Mittelschule in Schwarzenfeld hat nach langer Planungs- und Bauphase jetzt den kirchlichen Segen erhalten.


Schulleiter Siegfried Seeliger, Pressesprecher Andreas Denk und Michael Oberhofer, Sachgebietsleiter Menüservice, als Vertreter der Johanniter-Unfall-Hilfe, Schwarzenfelds Bürgermeister Peter Neumeier, der Bürgermeister von Schwarzach bei Nabburg Franz Grabinger, der Bürgermeister von Stulln, Hans Prechtl, sowie weitere Ehrengäste haben der feierlichen Segnung durch Pfarrer Heinrich Rosner beiwohnen können.

Nach circa zwei Jahren Bauzeit und einer Bausumme in Höhe von einer Million Euro sind die Schulküche und die Mensa im Rahmen der Gesamtsanierung der Schule entstanden. Letztere bietet nun mit 200 Quadratmetern Platz für bis zu 250 Schülerinnen und Schüler. Besonders der großzügige und lichtdurchflutete Anbau in Richtung Pausenhof fällt dabei ins Auge. Verantwortlich für die Konzeption war eine „Mensa"-Kommission der Schule, bestehend aus Lehrerschaft, Elternvertretung, Schülern und Vertretern der Verwaltungsgemeinschaft.

Christina Seehaus von den Johannitern und ihr Team bereiten in der neuen Küche ab sofort täglich regionales und saisonales Essen für die Schülerinnen und Schüler zu - wobei momentan nicht nur diese in den Genuss der Frischküche kommen. Auch die Kinder der Außenstelle des Johanniter-Kindergartens „Villa Kunterbunt" erhalten dort aktuell ihr Mittagessen, da sie vorübergehend im Schulgebäude untergebracht sind.

Mehr Informationen über den Johanniter-Menüservice gibt es bei der Sachgebietsleitung Michael Oberhofer unter 0941-59854698 oder auf der Website der Johanniter-Unfall-Hilfe www.johanniter.de/ostbayern .