Anzeige
Die Stadt Amberg und Schmidt Spiele ärgern sich nicht

Die Stadt Amberg und Schmidt Spiele ärgern sich nicht

2 Minuten Lesezeit (352 Worte)

Es gibt Zufälle im Leben, die hätte man nicht besser arrangieren können. So war es auch, als Norbert Weig, Gründer und Inhaber der Firma puzzle & play, über die Medien darauf aufmerksam wurde, dass Josef Friedrich Schmidt, der Erfinder des „Mensch ärgere Dich nicht“-Spiels aus Amberg stammt und die Stadt diese Besonderheit wieder mehr ins Bewusstsein rücken möchte.

Über den Altenstädter kam ein Kontakt mit der Schmidt Spiele GmbH zustande – und nun auch ein Abstimmungsgespräch mit allen Verantwortlichen, die gemeinsam Großes auf die Beine stellen wollen.

Dazu waren der Geschäftsführer der Schmidt Spiele Axel Kaldenhoven und Marketingmanagerin Britt Bordihn eigens aus Berlin nach Amberg gereist. Und selbstverständlich nahmen auch Norbert Weig und Franz Trescher, der Geschäftsführer der Firma puzzle & play, an dieser Besprechung mit Bürgermeisterin Brigitte Netta und Kulturreferent Wolfgang Dersch teil. Dabei kam man überein, künftig einige gemeinsame Veranstaltungen für das Kulturgut Spiel im Allgemeinen und das „Mensch ärgere Dich nicht“ im Besonderen in Angriff zu nehmen – zumal es bereits reichlich Ideen und Anknüpfungspunkte gibt.

„Norbert Weig hat als Brückenbauer den Würfel zum Rollen gebracht“, fasste Bürgermeisterin Brigitte Netta diese schöne Fügung mit einem treffenden Satz zusammen. Bei dem Treffen wurden schon einmal zahlreiche konkrete Planungen skizziert, die in der nächsten Zeit detaillierter ausgearbeitet und gemeinsam umgesetzt werden sollen. Nur ein kleines Beispiel für die zahlreichen Pläne, die zum Teil aus der Bevölkerung an die Bürgermeisterin herangetragen worden waren, ist ein „Ausleihpaket“ mit „Mensch ärgere Dich nicht“-Spielen, das Schulen und Gruppierungen für Stadtteilfeste und vieles mehr zur Verfügung gestellt werden könnte.

Außerdem wird überlegt, verschiedenste Turniere und Wettbewerbe anzubieten, mit deren Hilfe es gelingen soll, das Spiel und damit auch wieder den Bezug von Josef Friedrich Schmidt und Amberg in den Mittelpunkt zu stellen. Bei alledem soll die Freude am Dabeisein und Mitmachen im Fokus stehen, so dass die Bevölkerung möglichst zahlreich von dieser Zusammenarbeit profitiert „und sich keiner zu ärgern braucht“, wie Kulturreferent Wolfgang Dersch es formulierte. Deshalb soll es auch nicht bei dieser ersten Kontaktaufnahme bleiben, wie die Beteiligten unisono versicherten: Ein weiteres Zusammentreffen in nächster Zeit wurde deshalb schon einmal ganz fest ins Auge gefasst.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt