Anzeige
DJK-Durnsricht Die DJK Dürnsricht-Wolfring ehrte langjährige Mitglieder. Das Bild zeigt von links: Bürgermeister Christian Ziegler, Karl Schleicher, Sonja Wifling, Wolfgang Kölbl, Stefan Obendorfer, Irene Schleicher, Hans-Peter Jäntsch-Weber, Georg Winkler, Josef Kneißl und Daniel Straller.

DJK Dürnsricht-Wolfring will Plätze sanieren

3 Minuten Lesezeit (527 Worte)
Empfohlen 

Dürnsricht. Mit 829 Mitgliedern ist die DJK Dürnsricht-Wolfring der größte Verein in der Gemeinde Fensterbach. Nach der sportlichen Talfahrt geht es inzwischen wieder aufwärts. Um diesen Trend zu unterstützen, trafen die Mitglieder bei der Jahresversammlung eine weitreichende Entscheidung.

Am 27./28. Juni plant der Verein ein Juniorenfußballturnier mit 92 Mannschaften. „Bis dahin müssen wir die Spielplätze saniert haben", erklärte Vorsitzender Stefan Obendorfer den Mitgliedern am Freitag im Sportheim. Im Einzelnen gehe es um die Erneuerung der Rasenflächen, Maßnahmen zur Bewässerung, die Montierung von Sitzschalen, die Sanierung der Werbebanden und die Pflege der Außenanlagen. Der Vorsitzende geht von einer Investition in Höhe von 10 000 Euro aus.



Anzeige

Zur Finanzierung plant der Vorsitzende ein Bündel von Maßnahmen. Zum einen erwartet Stefan Obendorfer von der Gemeinde mehr Unterstützung. „Wir fühlen uns gegenüber der Feuerwehr und der Landjugend benachteiligt", gab der Vorsitzende zu verstehen. Kein anderer Verein in der Gemeinde betreibe eine so erfolgreiche Nachwuchsarbeit wie die DJK, sagte Obendorfer. Er verwies auf die vielen Funktionäre und Helfer im Verein, „die nicht nur Stunden ihrer Freizeit opfern, sondern dafür auch noch Geld mitbringen". Bürgermeister Christian Ziegler hat ein offenes Ohr für die Anliegen des Sportvereins, wundert sich aber, „dass noch niemand zu mir gekommen ist".

Den Hauptbeitrag zur finanziellen Stabilisierung will die DJK selbst leisten. Der Vereinsführung erhofft sich Einnahmen aus einer Reihe von geselligen Veranstaltungen. „Vorausgesetzt, die Lage normalisiert sich wieder", gibt der Vorsitzende zu verstehen. Um auf Nummer sicher zu gehen, schlug Stefan Obendorfer den Mitgliedern eine Beitragserhöhung von einem Euro pro Monat und Mitglied vor. „Von einer solchen Anpassung machen Landratsamt und BLSV auch ihre weitere Förderung abhängig", gab Obendorfer zu verstehen. Auf seinen eindringlichen Appell hin beschlossen die Mitglieder einstimmig folgende Erhöhung: Von 48 auf 60 Euro bei den Erwachsenen, von 18 auf 30 Euro für Kinder und Jugendliche und von 84 auf 120 für Familien mit Kindern. „Mit diesen Sätzen liegen wir immer noch weit unter Beiträgen unserer Nachbarvereine FC Schwarzenfeld und Spvgg Pfreimd", hat sich der Vorsitzende erkundigt.

Um Kosten einzusparen, braucht der Verein zusätzliche Schiedsrichter. „Die DJK hat momentan nur einen einzigen anrechenbaren Schiedsrichter", gab Kreisspielleiter Ludwig Held zu verstehen. Fünf müssten es aber sein, wenn der Verein ohne Strafzahlungen auskommen will.

Fußballabteilungsleiter Stefan Schleicher möchte für die Schiedsrichterausbildung werben. Er sieht die Sparte „auf einem guten Weg" und peilt in der kommenden Saison den Aufstieg in die Kreisliga an. Und die zweite Mannschaft soll sich in der A-Klasse etablieren. Die Bilanz von Jugendleiter Tobias Kemptner lässt die Verantwortlichen hoffen. Der Verein kann alle Jahrgangsstufen besetzen, teilweise eigenständig, teilweise in Spielgemeinschaften mit Schmidgaden und Trisching.

Einen positiven Bericht gab auch Gymnastik-Spartenleiterin Sonja Wifling, die mit sechs Übungsleitern sämtliche Altersgruppen von den Kindern bis zu den Senioren abdeckt und viermal in der Woche acht verschiedene Kurse anbietet. Mit dem Ankauf von 13 Trampolinen im Wert von 5500 Euro könne die Sparte neuerdings auch „Jumping-Kurse" organisieren, die vor allem bei den Kindern sehr gut ankämen, so die Abteilungsleiterin.

Der Verein ehrte Hans-Peter Jäntsch-Weber, Josef Kneißl und Karl Schleicher für 50-jährige sowie Wolfgang Kölbl, Irene Schleicher und Georg Winkler für 40-jährige Mitgliedschaft. Die langjährigen Funktionäre Marion Mang, Susanne Winkler und Wolfgang Kölbl verabschiedete der Vorsitzende mit einem Geschenk.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

07. August 2020
Die Programmerstellung der Volkshochschulen im Landkreis für das Herbst/Winterheft ist derzeit kurz vor dem Abschluss. Die Kursplanung ist allerdings etwas anders als sonst. Die Abstandsregeln sind es vor allem, die berücksichtigt werden müssen. Dies...
07. August 2020
Der Zugang zum Eingangsbereich des Rathauses ist wieder geöffnet. Für OB Andreas Feller ist es wichtig, Besucher*innen des Rathauses bei hochsommerlichen Temperaturen oder Regen nicht vor dem Rathaus warten zu lassen. Daher wurden einige kleine Umbau...
07. August 2020
Nabburg. Im Zeitraum von 06.08.2020, 22.15 Uhr, bis 07.08.2020, 06.30 Uhr, besprühte ein unbekannter Täter mehrere Objekte mit gelber Farbe. Die Serie nahm ihren Anfang im Rotbühlring, wo auf einer Baustelle eine Mobiltoilette umgeworfen und zwei Bau...
07. August 2020
Schwandorf. Am Donnerstag, gegen 17.35 Uhr, war ein 20-jähriger Motorradfahrer in Schwandorf an der stark abschüssigen Straße an der Schwefelquelle unterwegs. Wegen stockenden Verkehrs mußte der Fahranfänger seine Geschwindigkeit verlangsamen. Dabei ...
07. August 2020
Auch in diesem Jahr bietet das Mehrgenerationenhaus Wackersdorf einen Sommer-Kunst-Workshop unter der Leitung von Sandra Schwarz-Leitner und Gisela Herzog an. Der Workshop findet am 2. und 3. September jeweils von 10:00 bis 16:00 Uhr statt. Jeder Tei...
06. August 2020
Am vergangenen Wochenende strömten so viele Besucher wie nie zuvor an die Ufer von Steinberger See und Murner See. Insbesondere an den Nachmittagen waren Zufahrtswege und Parkplätze massiv überlastet. Um die Sicherheit an den Seen auch weiterhin gewä...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

07. August 2020
Amberg-Sulzbach. Die Erstellung eines Zeitplans für die Projekte, die in den nächsten drei Jahren umgesetzt werden sollen, war Schwerpunkt der AOVE Klausurtagung, die in Erbendorf stattfand. Den Rahmen für die Umsetzung bildet das Integrierte Ländlic...
05. August 2020
Im Gemeindebereich Hahnbach stellte am Dienstag, im Verlauf des Vormittags, ein 64-jähriger Eigentümer eines Weihers tote Fische darin fest. Bei einem betroffenen- und einem weiteren Gewässer war zudem die Farbe deutlich verändert. Durch Absperren de...
05. August 2020
BAB A93 (RASTSTÄTTE NAABTAL OST)/WINDISCHESCHENBACH. Heute Nacht, 5. August 2020, wurde eine Autobahntankstelle von einem Mann mit Pistole überfallen. Der Verdächtige flüchtete, verunglückte anschließend mit seinem Fahrzeug, raubte ein anderes Auto u...
04. August 2020
Amberg-Sulzbach. Der Kreisfeuerwehrverband Amberg-Sulzbach hat einen neuen Fachkreisbrandmeister für die Ausbildung der Feuerwehrkräfte. Landrat Richard Reisinger bestellte hierfür Alexander Zeitler aus Freudenberg. Die entsprechende Urkunde händigt...
04. August 2020
Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach fertigen Holzkisten für Streuobst Sulzbach-Rosenberg. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Öko-Modellregion „Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg" mit den Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach: eine circa 60 x 40 cm große Holzk...
03. August 2020
Wenn es in den nächsten Tagen bei Ihnen klingelt, könnten die Johanniter vor der Tür stehen. Die Hilfsorganisation ist in den kommenden Wochen in Stadt und Landkreis Schwandorf unterwegs, um neue Fördermitglieder zu gewinnen....

Für Sie ausgewählt