Anzeige
Drei-Eichen-fr-Maxhtte-Haidhof-gepflanzt Bild: © Stadt Maxhütte-Haidhof, Anita Alt

Drei Eichen für das Stadtklima gepflanzt

1 Minuten Lesezeit (292 Worte)

Maxhütte-Haidhof. Bürgermeister Rudolf Seidl und die beiden GRÜNEN aus dem Stadtrat Sigrid Markgraf-Rank und Dr. Franz Schmidkunz pflanzten mit dem städtischen Gärtner-Trupp drei bereits kräftige Eichen. „Die Bäume sollen dazu beitragen, das innerörtliche Klima zu verbessern und das Stadtbild weiter zu verschönern", so der Fraktionsvorsitzende der Grünen Dr. Franz Schmidkunz.


„Der Wunsch nach mehr Bäumen im Stadtgebiet entspricht auch den vielen Eingaben von Bürgerinnen und Bürgern im diesjährigen ‚Bürgerhaushalt', erläutert Stadträtin Sigrid Markgraf-Rank. Im Herbst sollen diese Wünsche verstärkt umgesetzt werden.

„Mit unseren drei Eichen setzen wir hierzu einen kleinen Anfang", fügt Dr. Schmidkunz hinzu. Bereits im vergangenen Jahr finanzierte der Grünen-Ortsverband vor dem MehrGenerationenHaus in Maxhütte-Haidhof eine fünf Meter hohe Sommerlinde und eine vier Meter hohe Wildbirne beim Stadtweiher.

„Wir GRÜNE sehen darin auch eine Verbindung zum international bekannten Künstler Joseph Beuys, der den Slogan ‚Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung' prägte und seinem Leitsatz entsprechend, dass jeder Mensch ein Künstler sei, die Theorie der ‚Sozialen Plastik' entwickelte. Diese basiert auf der Vorstellung, dass ein Kunstwerk nicht etwas Abgeschlossenes sein muss, sondern durch das kreative Denken und Handeln jedes einzelnen Menschen gestaltet werden kann. Damit haben alle die Möglichkeit, zum Wohle der Gesellschaft beizutragen", sagt Stadtrat Dr. Schmidkunz.
„In diesem Sinne wünschen wir uns eine breite Zusammenarbeit aller, um positive Veränderungen in unserer Stadt und darüber hinaus zu bewirken", ergänzt Markgraf-Rank.

Bürgermeister Rudolf Seidl dankte den beiden Stadträten für die Baumspende. „Auch ich habe gerne eine Eiche dazu gesponsert. Sie wird im Stadtparkt den Besucherinnen und Besuchern der Sitzbank Schatten spenden und zur Rast einladen. Mein Dank gilt auch den Mitarbeitern des Gärtner-Trupps vom städtischen Bauhof mit Stefan Haslinger und Otto Schwab".

Die junge Eiche von Sigrid Markgraf-Rank steht an der Leonberger Straße und die von Dr. Franz Schmidkunz in der Nähe der Hüttenschänke.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Juli 2021
Mit den Bundestagskandidaten ins Gespräch kommen: Dies gelang ganz zwanglos bei einem zweistündigen Beerpong-Spielen, das der Podiumsdiskussion vorausging, ein Spiel mit Bechern und Bällen, bei der Zielgenauigkeit gefragt war. Spannung bei der sportl...
23. Juli 2021
Schwandorf. Mit neun Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf 8.410 und die Sieben-Tage-Inzidenz auf 12,2. Die Inzidenz ist damit erstmals seit dem 14. Juni wieder zweistellig. Damals lag sie bei 11,5. Von heute auf morgen wird ...
23. Juli 2021
Nittenau. Museumsbesucher finden ab sofort im Stadtmuseum Nittenau ein ganz besonderes Ausstellungsstück. Eine Puppe mit Biskuitkurbelkopf und Schlafaugen aus den 1920er Jahren lässt das Herz vieler Spielzeugliebhaber höherschlagen. ...
23. Juli 2021

Schwandorf. Der Bauingenieur Gerhardt Heller ist im Schwandorfer Rathaus anlässlich seines 25-jährigen Dienstjubiläums geehrt worden.

23. Juli 2021
Burglengenfeld. Seit einigen Jahren schon hat sich die Fokusgruppe Jugend unter der Leitung von Merlin Bloch der Präventionsarbeit unter dem Motto „von Jugendlichen für Jugendliche" verschrieben. ...
22. Juli 2021
Schwandorf. Wir hatten am Mittwoch um 16.30 Uhr von einem Fall berichtet – drei sind es geworden. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) geben deshalb heute 8.401 Fälle an. Die Sieben-Tage-Inz...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt