Eggenbergfest unter Starkregen

Eggenbergfest unter Starkregen

1 Minuten Lesezeit (133 Worte)

Regenwolken zogen über den Himmel im Vilstal. Starkregen hatte am Samstag die Hitzewelle abgelöst. Trotzdem pilgerten gestern viele Gläubige zur idyllisch gelegenen Wallfahrtskirsche der Vierzehn Nothelfer auf dem Eggenberg.

Sie kamen, um ihnen ihre Sorgen und Nöte vorzutragen, um Fürsprache bei Gott zu bitten. In der Festpredigt betonte Pater Heinz Menz SDB aus Chemnitz „Die Wallfahrt zu den 14 Nothelfern ist etwas Besonderes. Menschen wandten sich in Krisenzeiten oft an die Nothelfer. Im Bild der Heiligen schauten sie ihre eigenen Wunden an und hielten sie Gott hin“. In Konzelebration mit Pfarrer Pater Hermann Sturm feierte, trotz eintretender Regenschauer, Pater Heinz Menz mit vielen Gläubigen vor der Kirche den Festgottesdienst. Musikalisch umrahmt wurde dieser vom Ensdorfer Kirchenchor St. Jakobus unter Leitung von Gerhard Tschaffon und der Don-Bosco-Blaskapelle Ensdorf unter Stabführung von Bruder Georg Bayerl. 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige