/** */
Anzeige
Anzeige
Ein Gottesdienst für Trauernde

Ein Gottesdienst für Trauernde

2 Minuten Lesezeit (376 Worte)

Bereits zum sechsten Mal haben die Oberviechtacher Hospizbegleiterinnen von der Hospiziniative der Caritas für den Landkreis Schwandorf in Zusammenarbeit mit der Caritas-Sozialstation Oberviechtach zum Gottesdienst für Trauernde eingeladen.

Viele Menschen, die einen lieben Verstorbenen zu betrauern haben, sind dazu erschienen. Dekan Alfons Kaufmann zelebrierte einfühlsam den von den Hospizbegleiterinnen gestalteten Gottesdienst, begleitet von Paulinus Lesser an der Orgel.

Anzeige

 Das Lied aus der Schubert-Messe „Wohin soll ich mich wenden, wenn Gram und Schmerz mich drücken?“ gab schon zu Beginn das Thema an.

Nach dem Eingangsgebet las Rita Reiter in der Besinnung von dem Tag der grauenvollen Wende, an dem es DICH nicht mehr gab, von dem Tag voll Schmerz und Trauer an der Friedhofsmauer, aber auch von dem Tag der Hoffnung und des Wiedersehens. Diese widersprüchlichen Gefühle wurden unterstrichen von dem anschließenden Lied von Gabalier: „Amoi seg´ ma uns wieder“.

Die Lesung aus dem Buch der Psalmen, vorgetragen von Waltraud Schmid, gab dem Schmerz der Trauernden Ausdruck: „ Herr, du Gott meines Heils, zu dir schreie ich Tag und Nacht …“. Im Evangelium versprach Jesus, er gehe hin, uns himmlische Wohnungen zu bereiten. Pfarrer Alfons Kaufmann erzählte in seiner Predigt von dem kleinen Jungen, der endlich freudestrahlend sein lang ersehntes Leiterwägelchen geschenkt bekommen hatte, aber dann in Tränen ausbrach, weil er befürchtete, dass es bald wieder kaputt sein würde. An diesem Beispiel leitete der Priester auf die Endlichkeit unseres Daseins über und nahm Bezug zum Evangelium.

In den sieben Fürbitten baten Hospizlerinnen Gott um Hilfe sowohl für die Verstorbenen als auch für die in tiefstem Leid Zurückgebliebenen und für alle, die im sich im Kampf gegen Krankheit an Leib und Seele befinden. Nach den Fürbitten bat Pfarrer Kaufmann die Gottesdienstbesucher nach vorne, damit jeder für seinen lieben Verstorbenen eine Opferkerze anzünden und in die mit Sand gefüllte Schale stecken könne. In einem Körbchen lagen mit Mut-Sprüchen beschriftete Steine zum Mitnehmen bereit. Währenddessen wurden im Wechsel Bibeltexte gesprochen und das Lied: „Meine Hoffnung und meine Stärke“ gesungen.

Die Gabenbereitung erfolgte dann in aller Stille. Während der Kommunion baten die Gläubigen in Taizé-Weise singend Gott um Hilfe mit: „Heile mich in der Tiefe meines Herzens!“

Nach den Schlussworten von Pfarrer Kaufmann und anschließendem Segen beendete Bonhöfers Lied „ Von guten Mächten treu und still geborgen“ den bewegenden Gottesdienst.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. Oktober 2021
Pertolzhofen. Beim Schützenverein „Schloßfalke" Pertolzhofen krachten mehrere Tage die Gewehre und Pistolen im neuen Schützenheim bei der Ausrichtung des 62. Gauschießen des Schützengaues „Grenzland" Oberviechtach....
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den sieben Fällen, die wir am Montag, 18. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch neun. Gestern, am Dienstag, 19. Oktober, wurden 67 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Mittwoch, 20. Ok...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf teilt Folgendes mit: In den vergangenen sieben Tagen, vom 13. bis 19. Oktober, sind im Landkreis Schwandorf 180 neue Infektionen festgestellt worden....
20. Oktober 2021
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Bis Sonntag, den 31. Oktober 2021 können Schwandorferinnen und Schwandorfer aus 14 Vorschlägen zum Bürgerhaushalt ihren Favoriten auswählen....
19. Oktober 2021
Maxhütte-Haidhof. Zusammen mit der Kräuterpädagogin Hedwig Weber wurden im MehrGenerationenHaus Maxhütte-Haidhof Kunstwerke aus essbaren Wildkräutern in Form einer Wildkräuterpizza erschaffen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...