Anzeige
Ein neues Fahrzeug für die „Seelenretter“

Ein neues Fahrzeug für die „Seelenretter“

2 Minuten Lesezeit (393 Worte)

Regensburg. Wenn bald ein neues Auto mit den Logos Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser-Hilfsdienst, Bayerisches Rotes Kreuz und der Notfallseelsorge auf den Straßen unterwegs ist, ist das kein Druckfehler – die Hilfsorganisationen bilden gemeinsam das Kriseninterventionsteam (KiT).

Anzeige

 

 
Bei Autounfällen rücken Notärzte und Rettungsassistenten an, um die Menschen medizinisch zu versorgen. Doch oft fällt es Menschen und Einsatzkräften, die ein solches Geschehen miterleben, schwer das zu verarbeiten. An diesem Punkt kommt das Kriseninterventionsteam ins Spiel. Sie kümmern sich um die Zeugen, Angehörige aber auch die Einsatzkräfte. Das neue Einsatzfahrzeug mit abgedunkelten Scheiben wird den Betroffenen in Zukunft einen sicheren Rückzugsort bieten, um vor Blicken geschützt und vom Unfallgeschehen abgeschieden, bestens versorgt werden zu können.
 
Bei der feierlichen Segnung des Fahrzeugs bei den Johannitern in Haslbach begrüßte der ehrenamtliche Johanniter-Regionalvorstand, und auch ehemaliger Leiter des Kriseninterventionsteams der Johanniter, Dr. Hermann Hilber alle Anwesenden und insbesondere die Ehrengäste: Der stellvertretende Landrat Willi Hogger, Leitender Polizeidirektior Manfred Jahn und Sportmoderator Armin Wolf waren unter den Gästen. Wolfs Team „erlief“ beim vergangenen Landkreislauf der Mittelbayerischen Zeitung stolze 1.000 Euro für das neue KiT-Fahrzeug. Und das war auch dringend nötig. „Wir brauchten ein größeres und auffälligeres Auto, damit wir die betroffenen Personen schnell und einfach aus der Situation bringen können. Auch die abgedunkelten Scheiben sind vorteilhafter als beim alten Auto“, erklärt Dr. Hilber. Am Ende seines Grußwortes wünschte er dem Team allzeit gute Fahrt. Ein besonderer Dank galt dem Kabarettisten Robert Ehlis alias „Da Bobbe“, der den Erlös einer Spezialveranstaltung in Höhe von 5.000€ zugunsten des neuen KiT-Fahrzeuges gespendet hatte.
 
Als Willi Hogger in Vertretung für Landrätin Tanja Schweiger das Wort ergriff, zeigte er sich sichtlich berührt. Er war selbst schon in der Situation, Angehörigen eine schreckliche Nachricht zu übermitteln zu müssen. Deshalb wisse er wie wichtig es sei, das dann Menschen da sind, die einem in so einer Situation zur Seite stehen. Dabei vergaß er nicht zu erwähnen, dass dieses freiwillige Engagement gewürdigt werden müsse. „Ich wünsche eine unfallfreie Fahrt, eine offene Rettungsgasse und dass alle immer seelisch einwandfrei zurückkommen“, sagte er zum Schluss.
 
Die Segnung des Einsatzwagens erfolgte durch den evangelischen Pfarrer Stefan Drechsler und dem katholischen Diakon Reiner Fleischmann.
 
Zum Abschluss richtete KiT-Leiterin der Johanniter Gabriele Siweris Worte des Dankes an alle Anwesenden, die daran beteiligt waren, das neue Fahrzeug möglich zu machen. „Wenn viele Engagierte zusammenhelfen, ist die Welt gleich liebenswerter.“
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

17. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das RKI weist für Freitag, 17. September, aufgrund von 20 neuen Coronafällen im Landkreis Schwandorf eine Inzidenz von 64,0 aus. Tags zuvor lag diese mit 63,3 nur leicht unter diesem Wert. Die Gesam...
16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt