E38E498D-8C7E-4516-AC9D-6BC6B06DA96A

Der Beginn des neuen Jahres stellt eine gute Gelegenheit dar, sich einen Überblick über die eigene aktuelle, finanzielle Situation zu verschaffen. Das Führen eines Haushaltsbuchs hilft dabei. Einen kosten- und werbefreien Haushaltsplaner für Smartphone oder Rechner bietet der VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. (VSB) sowie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie ihr privates Budget ermitteln, um in keine Kostenfalle zu tappen.


„Die Erfassung der Ein- und Ausgaben hilft Verbraucher*innen dabei, unnötige Kosten zu identifizieren und die Ausgaben zu kontrollieren. Das ermittelte Budget lässt sich besser einteilen und auch das Sparen fällt leichter", kommentiert Barbara Schmidmeier, Verbraucherberaterin beim VSB.

In drei Schritten das eigene Budget ermitteln:

1. Alle Einnahmen notieren. Feste Einnahmen wie Gehalt, staatliche Hilfen wie Kindergeld, Ausbildungsbeihilfe, Sozialhilfe, Einkommen aus Geldvermögen wie Dividenden, Zinsen, Miet- oder Pachteinnahmen sowie variable Einnahmen wie Steuerrückzahlung oder Ge-schenke.


2. Alle festen Ausgaben notieren. Dazu gehören Miete mit Nebenkosten für Strom, Gas, Wasser. Versicherungen, Taschengeld, monatliche Sparverträge und Tilgung eines Kredits sind ebenfalls zu berücksichtigen sowie die Kosten für Verkehrsmittel, Telefon, Beitragsservice - Rundfunkgebühren, Internet, Schul- oder Kindergartengebühren, Vereinsbeiträge und regelmäßige Ausgaben wie Theater Abo, Zeitungen und sonstige Abos.

3. Verfügbares Budget ermitteln. Ziehen Sie von den Einnahmen die festen Ausgaben ab. Bei wem wenig Geld übrig bleibt, teilt das verbliebene Budget am besten noch wöchentlich ein, damit der Überblick bewahrt bleibt.

Das verbliebene Budget steht für Lebensmittel, Körperpflege, Genussmittel, Bekleidung, Ge-schenke sowie Freizeitaktivitäten zur Verfügung. Sammeln Sie alle Belege und tragen Sie die Beträge regelmäßig in den Haushaltsplaner ein. Nach etwa drei Monaten sind Sie in der Lage erste Schlüsse zu ziehen und die Geldströme auszuwerten. Weiterführende Informationen finden Sie in unserem VSB-Tipp: (https://www.verbraucherservice-bayern.de/themen/hauswirtschaft/haushalt-finanzen-im-ueberblick-und-clever-sparen)