// */
Anzeige
Anzeige
Campingplatz_Nittenau Beata Käsz blickt trotz Corona positiv auf die Saison 2021 zurück. Bild: © Alexandra Oppitz

Eine erfolgreiche Campingsaison geht zu Ende

2 Minuten Lesezeit (309 Worte)

Nittenau. Am 15. Oktober endete die Campingsaison für TagestouristInnen. Beata Käsz blickt auf ihr erstes Jahr als Campingwartin zurück.


Beata Käsz stand ein spannendes Jahr bevor. Am 21. Mai 2021 begann ihre erste Saison als Campingwartin des Campingplatzes Nittenau. „Mir hat die Arbeit sehr viel Spaß gemacht, auch wenn Covid-19 uns erst einmal vor einige Herausforderungen stellte." Die Corona-Pandemie verzögerte nicht nur den Start der Saison 2021, sondern sorgte zudem für einige Veränderungen am Campingplatz selbst. Während der gesamten Zeit wurden die 3G-Regeln angewendet. Außerdem war bei der Anreise ein negatives Testergebnis vorzuweisen, bevor der Campingplatz betreten werden durfte. In den ersten zwei Wochen mussten die CamperInnen alle 24 Stunden einen Selbsttest machen, danach alle 48 und 72 Stunden. „Der Zeitaufwand hat sich allerdings gelohnt", betont die Campingwartin, „die BesucherInnen fühlten sich jederzeit sicher und geschützt."

Der Campingplatz erfreute sich auch in diesem Jahr trotz der Maßnahmen großer Beliebtheit. Vor allem Rad- und KanufahrerInnen, aber auch Familien mit Kindern nutzen die Übernachtungsmöglichkeit. Besonders der inkludierte Eintritt in das Nittenauer Freibad kam bei den Gästen gut an. Während der Hauptsaison von Ende Juli bis Anfang August waren alle Plätze ausgebucht.

Die meisten CampingurlauberInnen blieben eine Nacht in Nittenau, ein paar auch über drei Wochen. Beata Käsz durfte während der Saison viele Gäste aus Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Berlin, Hessen und Thüringen in Nittenau begrüßen. Aber auch BesucherInnen aus Österreich, Tschechien und den Niederlanden verbrachten gerne ihre Zeit auf dem Campingplatz. Viele der UrlauberInnen haben zudem bereits für das kommende Jahr gebucht. „Das freut mich am meisten", so Beata Käsz, „das zeigt uns, dass sich unsere Gäste bei uns wohl fühlen." Für das kommende Jahr hat die Campingwartin auch schon einige Ziele und Wünsche, um den Platz noch attraktiver gestalten zu können.

Am 31.10.2021 endet die Campingsaison für alle DauercamperInnen. Dann hat Beata Käsz ihr erstes Jahr trotz vieler Herausforderungen erfolgreich gemeistert.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
01. Dezember 2021
Schwarzenfeld. Ab der kommenden Woche, ab dem 7. Dezember, können sich Bürgerinnen und Bürger an insgesamt sechs Tagen in der Woche direkt in Schwarzenfeld einem Corona-Schnelltest unterziehen....
01. Dezember 2021
Schwandorf. Wie schon im vergangenen Jahr gibt es auch 2021 wieder den MINT-Adventskalender der MINT-Region Schwandorf. Hinter jedem Türchen wartet auf die Kinder und Jugendlichen ein anderes Thema aus der Welt rund um Naturwissenschaft und Technik....
01. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf berichtet: Mit 126 Fällen am Dienstag stieg die Gesamtzahl auf 13.511. Heute, am 1. Dezember, sind bislang 80 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekanntgeworden. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von gestern 583,...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet Folgendes: In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 956 neue Corona-Infektionen festgestellt worden....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...