Einfamilienhaus gerät in Brand

Bild:(c) Jens Bredehorn, pixelio.de  -  Oberviechtach. In den frühen Morgenstunden des 28.05.2017 kam es gegen 1.56 Uhr in der Oberviechtacher Sailergasse  zum Brand in einem älteren Einfamilienhaus.

Durch die Rauchenwicklung im Schlafzimmer wurde der 66jährige Brandleider und seine Ehefrau aus dem Schlaf gerissen. Sie erlitten beide eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden ambulant im Krankenhaus Oberviechtach behandelt. Es entstand ein Brandschaden in Höhe von mindestens 100.000 Euro.

Da das Gebäude einsturzgefährdet ist, konnte es bislang zur Klärung der Brandursache nicht betreten werden. Vor Ort waren die Feuerwehren Oberviechtach und Schönsee. Die Ermittlungen werden derzeit von der PI Oberviechtach geführt.