/** */
Anzeige
Anzeige
b2ap3_large_6ba067e1cf2a3bcb024f985f47195969_XL Maximal 194 Badegäste pro Schicht dürfen rein - viel Spaß im kühlen Nass! Bild: Archiv

Rutschen und in der Sonne aalen im Erlebnisbad!

2 Minuten Lesezeit (473 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. Mehr Freiheit, mehr Vergnügen im Erlebnisbad: Die gute Corona-Entwicklung in den letzten Wochen schafft jetzt Freiräume für weitere Lockerungen. 

Endlich wieder auf einen Teil der Liegewiese: Sonne genießen und schwimmen im Erlebnisbad.

Aktuell konnten die Verantwortlichen einen Teil der Liegewiese wieder freigeben zum Sonnen, Aalen, Chillen und Spaß haben. Natürlich gilt weiter: Wichtig ist die Einhaltung der allgemeinen Abstandsregeln.Auch der Spaß an der Rutsche ist wieder "erlaubt": Also rauf und rein ins Vergnügen!

Ansonsten gelten natürlich weiter die Regeln dieser besonderen Zeit. So wird das Bad in drei Schichten betrieben, von 09:00 – 12:00, von 13:00 – 16:00 und von 17:00 – 20:00 Uhr. In jeder Schicht dürfen maximal 200 Badegäste anwesend sein, ab der kommenden Eröffnung des Solebeckens sind es weitere 20 Besucher mehr.

Um gewährleisten zu können, dass weder die Besucherzahl noch deren Herkunft für eine mögliche Rückverfolgung im Infektionsfall unbekannt bleiben, müssen sich Badegäste vorab für einen von drei Zeiträumen online anmelden. Die Stadt Schwandorf hat hier unter http://termine.schwandorf.de ein eigenes Reservierungstool zur Verfügung gestellt. Senior*innen, die über keinen eigenen Internetanschluss verfügen, können hierbei die Unterstützung der Seniorenbeauftragten der Stadt Schwandorf in Anspruch nehmen. 

Angegeben werden müssen Name, Adresse, Telefonnummer und Zeitraum der Nutzung. Bei der Kasse ist der Nachweis der Reservierung, die pro Anmeldenden bei maximal sechs Personen liegen darf, vorzuzeigen, sei es ausgedruckt oder auf dem Smartphone.

Die ersten Besucher seit Neueröffnung zusammen mit 2. Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf.

Vorteils-, Saison- oder Jahreskarten gibt es heuer keine, bestehende Jahreskarten werden bei Normalbetrieb gutgeschrieben oder ausbezahlt.

Der Eintrittspreis wird wegen des eingeschränkten Angebots auf zwei Euro für Erwachsene und einen Euro für Kinder unter 14 Jahre gesenkt.

Kinder bis sechs Jahren sind frei. Der Zutritt von Kindern unter 14 Jahren darf nur in Begleitung eines Erwachsenen erfolgen.

Geduscht werden kann lediglich an den Durchgängen zu den Becken. Die Toiletten sind im Hauptgebäude geöffnet. Die dortigen Umkleiden bleiben geschlossen, bei der Sommerumkleide kann nur jede zweite Kabine genutzt werden. Ansonsten gelten die üblichen Sicherheitsregeln, zum Beispiel beim Niesen oder Husten, sowie das grundsätzliche Abstandsgebot.

Behalten hat das Erlebnisbad natürlich seinen unverwechselbaren blühenden, fast parkähnlichen Charakter. Hier lässt sich der Sommer genießen!

Sowohl Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf als auch Michel Maget sind sich der Einschränkungen für die Badegäste bewusst. Mit dem Hintergrund der aktuell noch bestehenden Infektionsgefahr seien diese Maßnahmen, zum Wohle der Gesundheit der Gäste und auch des Personals, jedoch unbedingt erforderlich. Selbstverständlich werde man die  Bestimmungen laufend an die sich ändernden rechtlichen Bedingungen anpassen.

Dessen ungeachtet lässt sich auf ruhigen Bahnen schön schwimmen. Genießen Sie es, endlich Sommer, endlich Erlebnisbad!

Anzeige

Anzeigen


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung....
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer....
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Ähnliche Artikel

30. Juli 2016
Reportage
Dies tut „Sea-Eye“ seit Beginn dieses Jahres, die Mission mit Kapitän Günther Pirnke ist die bislang siebte der Organisation. Vom 7. bis zum 22. Juli ...
01. Dezember 2018
Kreis Schwandorf
 Die Höhe der Fördersumme wurde vom Verein „Regionalentwicklung im Landkreis Schwandorf e.V.“ in seiner Mitgliederversammlung am 01. Juni festgelegt. ...
07. Mai 2020
Schwandorf
Region
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Als zweite Bürgermeisterin von Schwandorf fungiert künftig, wie erwartet, die bisherige dritte Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf. Sie setzt...
02. Dezember 2018
Schwandorf
ZMS-Verbandsdirektor Thomas Knoll würdigte die Leistungen der Arbeitsjubilare und sprach auch für die Vorgesetzten die Glückwünsche aus. Langjährige B...
02. Dezember 2018
Schwandorf
Nicht nur im Rettungsdienst, sondern auch im Bevölkerungsschutz, in der Krisenintervention und im Menü-Service wurden so im letzten Jahr 2500 ehrenamt...
02. Dezember 2018
Schwandorf
Dort stehen seit wenigen Tagen zwei Skulpturen des im Jahre 2009 verstorbenen Künstlers, die so genannten „Vogelwächter“. Fast wie richtige Vögel habe...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...