Ensdorfer Schüler als Burgenbauer

Ensdorfer Schüler als Burgenbauer

1 Minuten Lesezeit (232 Worte)

Ensdorfer Sechstklässler bewiesen sich als mittelalterliche Burgenbauer. War das noch Kunstunterricht oder schon die hohe Kunst der Architektur? Im Rahmen des Kunstunterrichtes kreierten die Schüler der sechsten Klasse der Mittelschule Ensdorf unter Anleitung von Klassenleiterin Sabine Stopfer-Birner gigantische Kunstwerke.

Im Lernbereich „Bildende Kunst – Romanische und gotische Bauwerke“ des Unterrichtsfaches Kunsterziehung galt es das Thema nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch umzusetzen. Zuerst wurden Kennzeichen und Beispiele für romanische und gotische Bauwerke besprochen. Anschließend entwarfen die Schülerinnen und Schüler ihre Vorstellungen romanischer und gotischer Burgen auf Papier und gestalteten diese farbig. Höhepunkt der thematischen Ausarbeitung aber war das „Bauen“ einer Burganlage des Mittelalters.

Drei Wochen hatten sie Zeit für dieses Projekt. Es entstanden wahrhafte Kunstwerke. Nun galt es die beste Arbeit zu küren. Diese Aufgabe übernahmen die Gäste des Schulfestes. Nach dem Motto „Geben Sie Ihre Erbse der fantasievollsten Burg“ ­– das hieß jeder Gast erhielt beim Eintreten in den Festsaal eine Erbse, welche er seinem Favoriten zuordnen sollte – entschieden sie unparteiisch.

Die Wahl fiel eindeutig auf die Burg von Leon Zrenner.

Auf den zweiten Platz kamen die Brüder Jordan und Paul Haas.

 

Auf den zweiten Platz kamen die Brüder Jordan und Paul Haas und den dritten Platz ergatterte Corbinian Götz. Aber nicht nur die Gewinner des Wettbewerbes verdienen höchstes Lob für ihre Arbeiten, auch den anderen fleißigen Architekten der sechsten Klasse gebührt große Anerkennung für ihre tollen Bauwerke.

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige