Anzeige
Entwicklung der Wohnsituation in und um Regensburg Thema bei KAB Zeitlarn

Entwicklung der Wohnsituation in und um Regensburg Thema bei KAB Zeitlarn

2 Minuten Lesezeit (363 Worte)

Zeitlarn. Im Pfarrsaal fand die 113. Mitgliederversammlung der KAB Zeitlarn statt, zu der Vorsitzender Reinhold Gebhard über 40 Mitglieder begrüßen konnte. Nach Verlesung der Niederschrift von der letzten Mitgliederversammlung wurde das neue Mitglied Karin Richter begrüßt.

Anzeige

 

Es folgte der Bericht des Vorsitzenden: Die derzeit laufenden Kurse sind QiGong, Englisch und KESS erziehen. Im Kalenderjahr 2017 wurden vom Ortsverband 850 Euro gespendet. Die Reise zum Comer See ist derzeit ausgebucht. Bei der Reise nach Graz sind nur noch wenige Plätze frei. Am 17. Mai wird ein Informationsbesuch im Sozialministerium gemacht. Am 11. August wird das Musical „MY FAIR LADY“ auf der Luisenburg besucht. Der Mitgliederstand ist derzeit bei 159 Personen. Am 12. April sind die nächsten Neuwahlen. Hierzu werden noch dringend Mitarbeiter/innen gesucht. Auch der Posten der Vorsitzenden muss neu besetzt werden.

Anschließend referierte Kerstin Stadler von Planethome Immobilien zum Thema „Einblicke in den Regensburger Wohnungs- und Immobilienmarkt“. Sie gab einen umfassenden Überblick über die Marktsituation und die Entwicklungsmöglichkeiten des Regensburger Immobilienmarktes. Aufgrund der exzellenten wirtschaftlichen Lage und der sehr niedrigen Arbeitslosenzahlen wird es auch weiterhin einen Zuzug nach Regensburg (derzeit 3000 Menschen pro Jahr) und damit einen sehr hohen Bedarf an Wohnraum geben. Dies führt zu großen Preissteigerungen für Immobilien. Jedoch ist nach Einschätzung von Kerstin Stadler der Markt als stabil einzuschätzen und die Obergrenze für Spekulanten erreicht; in Regensburg werde kein Münchner Niveau erreicht werden.

Als Konsequenz der starken Wertentwicklung im Stadtgebiet von Regensburg und der großen Nachfrage wird das Umland an Bedeutung und Wert gewinnen: Die Randgebiete sind noch bezahlbar und bieten eine hohe Lebensqualität für Familien, so dass auch weitere Wege zur Arbeit akzeptiert werden. Weitere Themen waren der soziale Wohnungsbau und das seniorengerechte Wohnen in Regensburg: der Status quo und aktuell von der Stadt realisierte Projekte wurden vorgestellt und besprochen. V.a. die Tatsache, dass es für finanzschwache Menschen schwer ist, in Regensburg noch bezahlbaren Wohnraum zu finden, wurde heftig diskutiert.

Der nächste Tagesordnungspunkt war die Vorstellung der weiteren Termine für das Jahr 2018. Diese sind auf der Homepage der KAB- Zeitlarn.de nachzulesen. Außerdem wurde, die von Papst Franziskus geforderte Änderung der deutschen Fassung des Vaterunsers diskutiert und mögliche Fragen an Emilia Müller beim Besuch im Sozialministerium besprochen. 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

20. Oktober 2020
Gottesdienste in Zeiten der Pandemie stellen ohnehin eine Herausforderung dar. In besonderer Weise gilt das erst recht bei speziellen Feiern wie Erstkommunion und Firmung. Viel zu organisieren gilt es, neben den Vorbereitungen der Kinder und Jugendli...
20. Oktober 2020
Neun neue Fälle an einem Tag belegen, dass der Landkreis Schwandorf von der Tendenz, die in den letzten Tagen um uns herum zu beobachten war, leider nicht verschont bleibt. Die Infektionen betreffenin fünf Fällen Schwandorf, in zwei Fällen Burglengen...
20. Oktober 2020
Burglengenfeld. Vergabe der Brautgeschenke im zweiten Anlauf: Nach der coronabedingten Absage im März fand die 60. Auszahlung der „von Laengenfeld-Pfalzheim´schen Aussteuer-Stiftung" im Historischen Rathaussaal Mitte Oktober statt. Drei junge Frauen ...
20. Oktober 2020
Schwandorf. Am Montag, gegen 22:45 Uhr. bemerkte der Schichtführer einer Firma in der Straße Bayernwerk in Dachelhofen eine Rauchentwicklung an dem Abluftgerät einer neuen Testanlage. Dieses hatte vermutlich aufgrund eines technischen Defektes Feuer ...
20. Oktober 2020
Von unserem Gastautor Oskar DuschingerSchwandorf. Die Suche nach einem nationalen atomaren Endlager hat begonnen. Im Müllkraftwerk wird "freigemessener" Müll aus dem AKW Grafenrheinfeld verbrannt. Die Geister, die Generationen vor uns gerufen ha...
19. Oktober 2020
„Heute haben die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in der Oberpfalz klar ihren Forderungen Nachdruck verliehen und das Arbeitgeberangebot lautstark abgelehnt" stellt Alexander Gröbner (Geschäftsführer ver.di Bezirk Oberpfalz) nach dem Aktionsta...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...
14. Oktober 2020
Am Mittwoch, 14. Oktober, fand auf den bayerischen Autobahnen die landesweite Schwerpunktkontrollaktion "Operation Truck & Bus" statt. In der Oberpfalz kontrollierte die Polizei an rund 30 Stellen. Eingesetzt waren rund 300 Beamtinnen und Be...
09. Oktober 2020
Amberg. Laut Informationen des Robert-Koch-Instituts wurde in der Stadt Amberg am Freitag, 9. Oktober, mit einer Inzidenz von 40,3 die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 35 pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tage...
07. Oktober 2020
Da ein 77-jähriger Autofahrer mit einem Überholmanöver eines anderen Verkehrsteilnehmers nicht einverstanden war, gab er ihm die Lichthupe und wurde daraufhin zur Vollbremsung genötigt. ...
07. Oktober 2020
Waldeck/Oberpfalz. Die Corona-Pandemie hat einmal mehr die Tagung der Oberpfälzer Landräte beherrscht. Diese trafen sich unter Vorsitz ihres Sprechers, des Amberg-Sulzbacher Landrats Richard Reisinger, in Waldeck (Stadt Kemnath) im Landkreis Tirsche...
02. Oktober 2020
Amberg. Weil er am Mittwochanchmittag mit der Kontrolle nach dem Infektionsschutzgesetz nicht einverstanden war, versperrte der 20-Jährige Geschäftsführer eines Barber-Shops einem Mitarbeiter der Stadtverwaltung Amberg den Ausgang und wurde ihm ...

Für Sie ausgewählt