VIDEO: Eröffnung der neuen Rettungswache rückt ein Stück näher
„Das ist ein weiterer großer Tag in der Geschichte des Rettungsdienstes der Johanniter Ostbayern; wir können die Fertigstellung unserer Wache kaum mehr erwarten!“, so Martin Steinkirchner, Regionalvorstand der Johanniter Ostbayern, im Umfeld des Spatenstichs für den Neubau des Rettungsdienststellplatzes Schwandorf Nord in Schwandorf/Freihöls. Der symbolträchtige Termin ist ein weiterer Meilenstein auf dem lange ersehnten Einstieg der JUH in den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst im Landkreis Schwandorf.
Seit dem 01. Oktober 2015 betreibt der Regionalverband Ostbayern der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) einen zusätzlichen Rettungswagen im Landkreis Schwandorf; aufgrund der notwendigen Neubaumaßnahme fahren die Johanniter derzeit noch vom Interimsstandort in Schwarzenfeld aus, wo die Johanniter ohnehin aufgrund ihres ansässigen Ortsverbandes eine Dienststelle haben.
 

 


Für die neue Wache in Freihöls plant der Verband derzeit mit vier hauptamtlichen Kräften, die von 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr an 365 Tagen im Jahr im Dienst sein werden; gerade am Abend und an Wochenenden haben wir große Unterstützung unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer“, so Steinkirchner. Rund 200.000 Euro werden investiert und die Stadt spendiert ein Stück Auffahrt zur Straße, von da aus kann man dann in kürzester Zeit das Gebiet abdecken. Im Sommer bereits soll es soweit sein.