Behelfsbrcke_Regen Archivbild: © Ingrid Schieder

Ersatzbau große Regenbrücke in Nittenau, Kampfmittelverdacht nicht bestätigt

2 Minuten Lesezeit (395 Worte)
Empfohlen 

Das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach errichtet derzeit die Behelfsbrücke neben der bestehenden Großen Regenbrücke bis Ende 2020. Die kürzlich wegen Kampfmittelverdachts unterbrochenen Bauarbeiten konnten nach Klärung mit den Rettungskräften, Feuerwehren, mit der Polizei sowie mit dem Landkreis Schwandorf und der Stadt Nittenau (in einem sogenannten Fachstellengespräch) wiederaufgenommen werden.


Im Zuge der baubegleitenden Kampfmittelräumung, bei der der Aushub schichtweise sondiert und abgetragen wird, konnte die „Anomalie" als Eisenrohr identifiziert werden. Für den betroffenen Bereich kann somit vorerst Entwarnung gegeben werden.

Sobald neue „Anomalien" detektiert werden, wird das Staatliche Bauamt wieder informieren.

Zum Hintergrund:

-Allgemeines:

Der Umgang mit Kampfmitteln ist in Nicht-Corona-Zeiten ein Standardfall bei Brückenerhaltungsmaßnahmen. Aufgrund der aktuellen Situation und infolge einer derzeit gültigen Anordnung des Bauministeriums ist bis auf Weiteres alles zu unterlassen, was Evakuierungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Beseitigung von Bombenblindgängerfunden erfordern könnte, insbesondere bei Betroffenheit von Krankenhäusern und Einrichtungen für Senioren oder Pflegebedürftigen im Umkreis. Das ausnahmsweise Öffnen von Verdachtspunkten ist jedoch möglich, muss aber mit der jeweils zuständigen Kreisverwaltungsbehörde abgestimmt werden. Aus diesem Grund fand am 13.07.2020 ein sehr kurzfristiges Fachstellengespräch statt.

-Warum ist es dem Staatlichen Bauamt so dringend?

Der Bau der Behelfsbrücke soll aus fachlicher Sicht zwingend bis Ende des Jahres 2020, also vor Beginn der kälteren Jahreszeit, abgeschlossen werden, damit die marode bestehende Regenbrücke noch vor dem Winter außer Verkehr genommen werden kann. Die bestehende Brücke wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach abgelastet und wird derzeit mit deutlich reduziertem Verkehr betrieben. Bei entsprechenden Temperaturwechseln ist mit größeren Verformungen und Dehnungen zu rechnen, was zu weiteren Schäden führen wird. Da ab der Winterperiode 2020/21 mit hoher Wahrscheinlichkeit die Sperrung der Brücke zu erwarten ist, sollen die Arbeiten zur Herstellung der Behelfsbrücke möglichst schnell wieder anlaufen und signifikanten Bauverzögerungen, z.B. durch Baueinstellung wegen Kampfmitteln, möglichst verhindert werden.

-Wie wird das Bauamt im Falle eines erneuten Kampfmittelverdachtes vorgehen?

Im Falle eines erneuten Kampfmittelverdachtes wird das Bauamt das Öffnen von Verdachtspunkten vorab mit allen Beteiligten abstimmen, bevor mit den Bauarbeiten fortgefahren wird.

-Wie wird im Falle eines Kampfmittelfundes vorgegangen?

Wenn bombenblindgängerverdächtige Anomalien angetroffen werden, erfolgt eine sogenannte Volumenräumung als baubegleitende Kampfmittelräumung. Dabei wird beim Aushub schichtweise sondiert und vorsichtig abgetragen bis zur Aushubsohle unter ständiger visueller Kontrolle. Wenn tatsächlich ein Blindgänger identifiziert werden würde, wird das Sprengkommando herbeigeholt; dieses legt dann fest, wie die gefundenen Kampfmittel geborgen bzw. entschärft werden, gegebenenfalls wird eine Evakuierung angeordnet und der Radius festgelegt (z.B. 500m um die Fundstelle).

Tipps und Trends für Sie
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

04. Dezember 2021
Region
Advertorial
Genießen
Wir machen anderen eine Freude und lassen es uns im Kreis der Familie gut gehen: Für viele sind die Weihnachtsfeiertage die schönste Zeit im Jahr. Doch nachhaltig ist das Fest meist noch nicht. Das kann aber auch anders gehen - und muss keinesfa...
21. November 2021
Regenstauf
Region
Advertorial
Genießen
Regenstauf. Wer einen Termin beim Regenstaufer Bürgermeister Schindler hat, muss an seiner Vorzimmerdame Silvia Bruckmüller vorbei. Sie koordiniert seine Termine, verfasst Schreiben für ihn, organisiert Treffen und Meetings, bucht Räumlichkeiten und ...
06. November 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Genießen
Bodenwöhr. Ob Winter, Sommer, Frühling oder Herbst: frischer, prickelnder Genuss steigert zu jeder Jahreszeit die Freude am Freizeitspaß. Diese Botschaft hat Fotograf Clemens Mayer in die zwölf Motive des Jacob Weissbierkalenders 2022 gepackt - und d...
20. Oktober 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Mobilität
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
16. Oktober 2021
Kreis Kelheim
Amberg
Kreis Amberg-Sulzbach
Kreis Cham
Kreis Regensburg
Regensburg
Kreis Schwandorf
Schwandorf
Region
Advertorial
Gesund leben
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...

04. Dezember 2021
Weiden
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) ist mit rund 960 Mitarbeitern eine mittelständisch strukturierte Gruppe im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie arbeitet in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logi...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige