Anzeige
Euregio Egrensis: Neue Förderperiode

Euregio Egrensis: Neue Förderperiode

1 Minuten Lesezeit (254 Worte)

Seit 25 Jahren fördert die „Europäische Union“ die Zusammenarbeit in den Grenzregionen mit Interreg-Programmen. Davon profitiert regelmäßig auch die „Euregio-Egrensis-Arbeitsgemeinschaft Bayern“. Bei der Mitgliederversammlung in der Nordgauhalle in Nabburg kündigte Präsidentin Dr. Birgit Seelbinder (Marktredwitz) eine neue Förderperiode an. Für den bayerisch-tschechischen Grenzraum stehen 103,4 Millionen Euro zur Stärkung von Forschung und Technologie, zur Förderung der Ressourceneffizienz, für Investitionen in Bildung und zur Verbesserung einer effizienten öffentlichen Verwaltung zur Verfügung. Von den 61 vorgeschlagenen Maßnahmen aus Bayern und Tschechien reichte der Begleitausschuss 35 ein.

Weitere zwei Millionen Euro an Fördermittel gibt es für Kleinprojekte bis 25 000 Euro Gesamtkosten. Dafür liegen 15 bayerische und acht tschechische Anträge vor. Im April hat die Arbeitsgemeinschaft in Marktredwitz ein Beratungsbüro mit zwei zusätzlichen Personalstellen eingerichtet. In den vergangenen 20 Jahren besuchten 550 tschechische Jugendliche ein bayerisches Gymnasium, gefördert aus dem Fonds der Euregio. 

Stellvertretender AG-Vorsitzender Landrat Wolfgang Lippert (Tirschenreuth) steht derzeit dem gemeinsamen Präsidium der Euregio-Arbeitsgemeinschaften Bayern, Böhmen und Sachsen/Thüringen vor. Ihm ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei der Notfallrettung ein Anliegen. Es zeichne sich eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem bayerischen Innenministerium und den tschechischen Bezirken ab, so Wolfgang Lippert. Neu in das Präsidium der Arbeitsgemeinschaft Bayern wurde der Geschäftsführer des IHK-Gremiums Weiden, Florian Rieder, gewählt.

Für Professor Dr. Tobias Chilla vom Institut für Geographie an der Universität Erlangen-Nürnberg gehört die „Euregio Egrensis“ zu den engagiertesten Arbeitsgemeinschaften in Europa. „Hier wurde echte Pionierarbeit geleistet“, so der Wissenschaftler. Nun gelte es, die Zusammenarbeit auf eine höhere politische Ebene zu heben. Jetzt seien München und Prag gefragt, die bayerisch-tschechische Zusammenarbeit voranzubringen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

23. Juni 2021
Schwandorf. Seit Juni steht Silke Grimm an der Spitze der Agentur für Arbeit in Schwandorf. Sie ist Vorsitzende der Geschäftsführung und trat damit die Nachfolge von Markus Nitsch an, der aus familiären Gründen als Chef an die Agentur für Arbeit in W...
22. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Einen zwei Meter hohen Apfelbaum „Alkmene – Herbstapfel Malus" spendete die Firma Hochmuth, Garten- und Landschaftsbau aus Meßnerskreith für das Montessori Sonnenhaus in Rappenbügl. ...
22. Juni 2021
München/Wernberg-Köblitz. In der folgenden Laudation des Bayerischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, namentlich Roland Weigert, erhielt Franziskus Neblich am 21. Juni in München das Bundesverdienstkreuz am Bande. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Ähnliche Artikel

05. Mai 2020
Region
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Die Zahlen verlieren von Tag zu Tag an Bedrohlichkeit, niemand will dem Frieden aber zu früh trauen - so ein Virus kann sich eben ganz schnell w...
17. April 2020
Region
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} „Mit 60 Prozent des bisherigen Lohns auszukommen, ist im Gastgewerbe ein Ding der Unmöglichkeit. In Bayern bleiben einem gelernten Koch ohne Ki...
10. April 2020
Region
Schwandorf
Kreis Schwandorf
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen}Die Tschechische Regierung hatte am 26. März das tägliche Pendeln zu einer Arbeitsstätte in Bayern nur noch für tschechische Arbeitnehmer aus dem...
02. Dezember 2018
Region
Dabei zeigen sich laut Finanzministerium folgende Wirkungen: 75 Prozent der Gemeinden und Städte, die erstmals in 2012 oder 2013 Stabilisier...
02. Dezember 2018
Top-Thema
Wenn die Chamer etwas wollen, dann können sie da sehr nachhaltig sein - davon wussten der Bundesverkehrsminister ebenso wie der bayerische Finanzstaat...
02. Dezember 2018
Schwandorf
„Ich hoffe, dass viel von dem, was Donald Trump von sich gegeben hat, Wahlkampfgetöse war“, sagte Ilse Aigner. Die Probleme, die sich...

Für Sie ausgewählt