Falsche Telekom-Männer in Amberg

Bild: (c) tommyS, pixelio.de

In den letzten Tagen häufen sich in Amberg die Mitteilungen über verdächtige Personen, die sich als Telekom-Mitarbeiter ausgeben und die Internet-Router, oder Telefonleitungen überprüfen wollen. Am Donnerstag wurden zwei Fälle im Stadtgebiet bekannt.

Gegen 12.30 Uhr klingelten drei Männer, alle schwarze Arbeitskleidung, wovon einer eine Jacke mit Telekom Aufschrift anhatte an einer Wohnung an der Mühlgasse. Sie gaben in diesem Fall vor, die Telefonleitung überprüfen zu wollen, ob diese ohne Störung läuft. Da die Bewohnerin schon seit einiger Zeit keine Kundin von Telekom ist, ließ sie die Männer nicht in ihre Wohnung. Nach Rücksprache mit Telekom, dürften es sich nicht um Mitarbeiter der Firma gehandelt haben. Darüber hinaus wurden bayernweit die letzten Tage vermehrt derartige Mitteilungen gemacht. In einzelnen Fällen wurden dabei Bargeld und Wertgegenstände aus der Wohnung gestohlen.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei die Bürger darauf hinweisen, dass dies offensichtlich eine neue Masche von Einschleichdieben ist, die auf diese Weise in die Anwesen und Wohnungen gelangen wollen.

Es wird geraten, niemanden den Zutritt zur Wohnung zu gewähren. Normalerweise kommen keine Mitarbeiter von Störungsstellen von selbst. Die Polizei rät, sich in derartigen Fällen die Ausweise der „Mitarbeiter“ zeigen zu lassen und gegebenenfalls mit den Unternehmen telefonisch Rücksprache zu nehmen. Bestehen weitere Zweifel und Verdachtsmomente, dass es sich um Gauner handeln könnte, sollte die Polizei unverzüglich, am besten noch, wenn die verdächtigen Personen im Anwesen sind, verständigt werden.