Familienstreit eskaliert

Bild: Am Montag, 15.02.2016, am späten Nachmittag, kam es zu einem Streit zwischen zwei Brüdern. Hintergrund war, dass der jüngere Bruder, ein 25-jähriger Deutscher, mit dem Pkw fahren wollte, obwohl er keine Fahrerlaubnis besitzt.

Der ältere Bruder verhinderte dies, indem er ihm den Fahrzeugschlüssel wegnahm. Daraufhin wurde der 25-Jährige äußerst aggressiv, war nicht mehr ansprechbar und verschanzte sich, mit einem Hammer in der Hand, in der Garage des Anwesens. Beim Eintreffen der verständigten Polizeibeamten drohte der 25-Jährige damit, jeden zu erschlagen, der die Garage betritt. Dies wiederholte er mehrfach. Auf gutes Zureden und Aufforderung die Garage freiwillig zu verlassen, reagierte er in keinster Weise. Letztendlich wurde gegen 18:20 Uhr durch besonders geschulte und ausgerüstete Polizeibeamte des Einsatzzuges Regensburg, in Zusammenwirken mit einem Diensthundeführer mit Diensthund, der 25-jährige überwältigt und nach massiver Gegenwehr gefesselt und festgenommen.  Der Proband wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in das Uniklinikum Regensburg verbracht. Nach ärztlicher Behandlung wurde er in das Bezirksklinikum eingewiesen. Ein eingesetzter Polizeibeamter wurde bei dem Einsatz leicht verletzt.