Familienstreit und Randale enden in Arrestzelle

Am Samstag, 17.10.15, gegen. 23:30 Uhr, wurde die Polizei zu einem Familienstreit mit Tätlichkeiten gerufen. Der heranwachsende  Sohn der Familie hatte die Wohnung, zum Zeitpunkt des Eintreffens der Polize,i bereits verlassen.

Es konnte in Erfahrung gebracht werden, dass dieser zuvor randaliert und die Seitenscheibe eines geparkten Pkws  mit der Faust eingeschlagen hatte. Außerdem zerstörte er noch mutwillig die Werbetafel einer Apotheke. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf  ca. 750.- EUR. Noch während der Anzeigenaufnahme kehrte der, deutlich unter Alkoholeinfluss stehende, junge Mann zurück und wurde durch die Polizei in Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu verhindern.

Ein 35-jähriger Bekannter des Randalierers fuhr mit seinem Fahrrad durch Pfreimd und zielte das Anwesen an. Er störte die Amtshandlungen. Da ein bei ihm ein durchgeführter Alko-Test über dem Grenzwert der Fahruntüchtigkeit für Fahrradfahrer lag, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet.