Empfohlen

Festabend zum 50-Jährigen der CSU Wackersdorf

CSU-50-Jahrfeier Sabine Roidl, MdB Martina Englhardt-Kopf (von links) und Landrat Thomas Ebeling (Zweiter von rechts) dankten den Jubilaren für ihre lange Treue zur CSU. Bild: © Hans-Peter Weiß

Von Hans-Peter Weiß

Wackersdorf. Vor 50 Jahren wurde nicht nur der Landkreis Schwandorf, sondern auch der CSU Ortsverband Wackersdorf gegründet. Am 10. Mai 1972 trat Anton Kaplycz in den Ortsverband ein und wurde dafür bei einem Festakt ausgezeichnet. MdB Martina Englhardt-Kopf hielt die Festrede.

Zu einem Festabend anlässlich der 50-Jahrfeier versammelte sich die große CSU-Familie im Schwimmbad-Café. „Eine starke CSU in Wackersdorf bedeutet auch ein starkes Wackersdorf" konstatierte Ortsvorsitzender Christian Hutterer eingangs. Er charakterisierte die CSU als eine Partei mit christlicher Prägung, in der man guten Gewissens konservativ bleibt. Zur CSU-Stärke meinte der Sprecher: „Wackersdorf ist eine Gemeinde mit Zukunft. Der Erfolg vor Ort ist kein Zufall sondern auch das Ergebnis harter Arbeit und guter Politik". Das Leben der Menschen im Alltag wird auf keiner anderen politischen Ebene so beeinflusst wie auf kommunaler Ebene. „Hier sind wir durchgängig aufgestellt", meinte Hutterer.

Als CSU-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat verlas Sabine Roidl in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters Thomas Falter dessen Grußwort. 50 Jahre ein zuverlässiger und glaubwürdiger Ansprechpartner zu sein, das ist ein Anspruch den der CSU-Ortsverband immer erfolgreich umgesetzt hat. „Ich denke, dass wir Wackersdorf gemeinsam zu einer modernen und innovativen Gemeinde entwickelt haben. Steigende Einwohnerzahlen, stabile Arbeitsplatzahlen, eine geordnete Finanzpolitik und vor allem auch Investitionen in unsere zukünftige Entwicklung und Ausrichtung", so CSU-Bürgermeister Falter.

Glückwünsche zum Jubiläum überbrachte auch Landrat Thomas Ebeling, der insbesondere das schon 50 Jahre dauernde Ehrenamt im Ortsverband würdigte. Als besondere Ehre bezeichnete es die neu gewählte Bundestagsabgeordnete Martina Englhardt-Kopf die Festrede halten zu dürfen. Sie dankte den Gründungsmitgliedern, die mit Weitsicht aber auch aus dem Willen, die Heimat mitzugestalten, den Ortsverband vor 50 Jahren aus der Taufe hoben, was damals keine Selbstverständlichkeit war. Schon damals galt der Leitspruch: „Wir wollen Politik machen, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert". Auslöser für die Gründung des CSU Ortsverbandes war ein gewisses Maß an Unzufriedenheit mit der gemeinsamen Wahlliste CSU/Freie Wähler, bei der es nur ein Mitglied der CSU in den Gemeinderat schaffte. Als einziger CSU'ler rückte damals der Gründungsvorsitzende Anton Bauer in den Gemeinderat ein. „Bei der Kommunalwahl 1978 stellte die CSU mit Bauer einen eigenen Bürgermeisterkandidaten und schaffte es mit einer reinen CSU-Liste vier Kandidaten in den Gemeinderat zu bringen", erinnerte die Sprecherin. 

Weitere Stationen der CSU-Geschichte waren das Ende der BBI und die WAA-Ära, die viele Gräben aufriss und selbst Familien in Befürworter und Gegner spaltete. Dann folgte das „Wunder von Wackersdorf" das seinen Ursprung auch in der Entschlossenheit und Beharrlichkeit einiger CSU-Politiker hatte. Martina Englhardt-Kopf lenkte den Focus auch auf die Gemeinderatswahlen von 2008, wo die CSU das beste Ergebnis seit dem Bestehen des Ortsverbandes erzielte und damit sechs der 20 Gemeinderäte stellte. Mit Thomas Falter gibt es 2011 erstmals einen CSU-Bürgermeister. Seit den Gemeinde- und Kreistagswahlen 2020 stellt die CSU nun mit sieben Gemeinderäten die stärkste Fraktion im Gemeinderat. „Zusammen mit unserem Landrat Thomas Ebeling und Landtagsabgeordneten Alexander Flierl werden wir gemeinsam in Wackersdorf mit Thomas Falter als Bürgermeister und wieder Bürgermeisterkandidat sowie dem Gemeinderat die Themen der Zukunft anpacken", sagte die Festrednerin abschließend.

Im Mittelpunkt des Jubiläumsabends stand die Ehrung einiger Mitglieder. Für 50 Jahre Treue zur CSU konnte Anton Kaplycz ausgezeichnet werden. Josef Kagerer und Rosemarie Rappel sind seit 45 Jahren dabei. Seit 35 Jahren gehören Ursula Simbeck-Rzychon, Siegfried Keck, Albert Urban und Dr. Andreas Karl der CSU an. Weiter wurden Gerhard Weihrauch jun. für 25 Jahre, Christian Hutterer für 20 Jahre und Thomas Seebauer für 15 Jahre geehrt.

In einem Schlusswort bekräftigte Ortsvorsitzender Hutterer, dass die CSU positiv nach vorne blickt und anschiebt, wobei es keine Probleme sondern nur Herausforderungen gibt. Ein Film über die 50-jährige Geschichte des Ortsverbandes rundete den Festabend ab.

Anzeige

Kritische Worte beim BSB-Kreisverband
Bayerische Landesmeisterschaften des OSB 2022
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.