Feuerwehr-Kräfte absolvieren Maschinisten-Lehrgang

Feuerwehr-Kräfte absolvieren Maschinisten-Lehrgang

2 Minuten Lesezeit (364 Worte)

Feuerwehreinsätze fordern schnelle Reaktionen. Reaktionen, die sich trotz Zeitdruck und Stress den örtlichen Gegebenheiten flexibel anpassen müssen. Dazu braucht es neben guten Kenntnissen der Technik, viel Erfahrung und nicht zuletzt gute Ausbildungsmaßnahmen. Die haben jetzt eine ganze Reihe von Maschinisten der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Schwandorf wieder erfolgreich hinter sich gebracht.

Der Fahrzeug – und Gerätepark bei den Rettungsorganisationen wird mit den neuen Fahrzeuggenerationen immer vielseitiger. Um mit der Technik Schritt halten zu können, wird die Ausbildung bei den Feuerwehren immer intensiver und zeitaufwendiger. Um die Kosten für die Städte und Gemeinden niedrig halten zu können, nehmen die aktiven der Feuerwehren in ihrer Freizeit an Standortlehrgängen und Fortbildungen teil. Um den ehrenamtlichen Floriansjüngern einen möglichst guten Ausbildungsstand zu vermitteln, organisiert die Kreisbrandinspektion, hier federführend Ausbilder Martin Pösl, jährlich mehrere Standortlehrgänge zum Maschinisten für Löschfahrzeuge und Tragkraftspritzen.

Insgesamt 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Feuerwehren Wackersdorf, Erzhäuser, Neuenschwand, Altenschwand, Kronstetten, Krondorf-Richt, Schwandorf, Pirkensee, Bruck, Schmidgaden sowie Steinberg am See hatten sich zwei Wochen lang durch jede Menge Theorie und praktische Übungen im Wackersdorfer Feuerwehrgerätehaus gearbeitet. Mit der schriftlichen Abschlussprüfung musste das Erlernte dann nochmals unter Beweis gestellt werden.

Zum Lehrstoff gehörten unter anderen das Erlernen von Unfallverhütungsvorschriften, Motorkunde, Dienstvorschriften und auch Straßenverkehrsrecht. Sechs Mal in zwei Wochen mussten die Lehrgangsteilnehmer insgesamt 36 Stunden an Abenden ihre Theorie pauken und praktische Übungen absolvieren. An zwei Samstagen ging es den ganzen Tag ins Gelände, um auch schwierige Abläufe zu erlernen. Auch die Löschwasserentnahme und der Saugbetrieb sowie die Fortleitung über lange Schlauchstrecken mit vier Tragkraftspritzen wurden geübt. Von den Ausbildern vorher eingebaute Fehler erschwerten die Übung noch zusätzlich. Doch durch die Fehlersuche konnte den Teilnehmern viel Wissen beigebracht werden. Denn im Ernstfall, so die Ausbilder, könnten solche Fehler jederzeit auftreten und dann heiße es, Ruhe zu bewahren und sich konzentriert auf die Fehlersuche zu machen.

Die gute Arbeit der Ausbilder machte sich bezahlt: Sämtliche Teilnehmer legten die Prüfung mit Erfolg ab. Kreisbrandrat Robert Heinfling dankte den ehrenamtlichen Feuerwehrdienstleistenden für ihr zusätzliches Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr. Für die Zukunft gab er ihnen mit auf den Weg, ihr erlerntes Wissen regelmäßig zu wiederholen und weiter auszubauen. Denn nur mit Üben des Erlernten könne dieses auch richtig umgesetzt werden.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

21. November 2021
Regenstauf
Region
Advertorial
Genießen
Regenstauf. Wer einen Termin beim Regenstaufer Bürgermeister Schindler hat, muss an seiner Vorzimmerdame Silvia Bruckmüller vorbei. Sie koordiniert seine Termine, verfasst Schreiben für ihn, organisiert Treffen und Meetings, bucht Räumlichkeiten und ...
17. November 2021
Nabburg
Region
Advertorial
Gesund leben
Nabburg. Digitale Technologie kann helfen, das Wohnen im Alter sicherer zu machen. Das BayernLab Nabburg lädt dazu am Donnerstag, den 25. November 2021, um 17 Uhr zu einem kostenlosen Online-Vortrag ein. (Advertorial)...
06. November 2021
Regensburg
Region
Advertorial
Freizeit & Reise
Regensburg. Wann ist Inklusion, also das gleichwertige und barrierefreie Miteinander von Menschen mit Einschränkungen und solchen ohne Handicap, tatsächlich gelungen? Eine Antwort mag lauten: Wenn sie so funktioniert, dass das Miteinander und das Gem...
06. November 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Genießen
Bodenwöhr. Ob Winter, Sommer, Frühling oder Herbst: frischer, prickelnder Genuss steigert zu jeder Jahreszeit die Freude am Freizeitspaß. Diese Botschaft hat Fotograf Clemens Mayer in die zwölf Motive des Jacob Weissbierkalenders 2022 gepackt - und d...
20. Oktober 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Mobilität
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...

04. Dezember 2021
Weiden
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) ist mit rund 960 Mitarbeitern eine mittelständisch strukturierte Gruppe im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie arbeitet in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logi...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige