Anzeige
Feuerwehr Rieden gut aufgestellt und stark gefordert

Feuerwehr Rieden gut aufgestellt und stark gefordert

2 Minuten Lesezeit (391 Worte)

Bei der sich der Jahrshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr anschließenden Dienstversammlung zeigte Kommandant Rainer Salbeck auf, dass die Wehr 46 aktive Mitglieder, darunter zwei weibliche und sechs männliche unter 18 Jahre zähle. Sie könne auch auf 18 Atemschutzgeräteträger, 13 Sanitäter, 13 Gruppenführer und drei Zugführer bauen.

Bei den 30 Einsätzen des vergangenen Jahres habe es sich um neun Brandeinsätze, 14 technische Hilfeleistungen, drei BMA-Alarme und vier Fehlalarme gehandelt. Bei der GOND-Veranstaltung in Kreuth sei die Feuerwehr Rieden zusammen mit der Wehr Vilshofen für den Brandschutz, die Einsatzleitung, die Verkehrs- und Parkplatzregelung zuständig gewesen. Zur Ausbildung führte er an: An der staatlichen Feuerwehrschule in Regensburg hätten zwei Kameraden den Lehrgang zum Gruppenführer absolviert, zwei in Amberg zum Atemschutzgeräteträger und vier nahmen am Fahrsicherheitstraining in Kreuth teil. Die Leistungsprüfung „Gruppe im Löscheinsatz,“ so Kommandant Salbeck, legten zusammen mit der Wehr Vilshofen 19 Kameraden mit Erfolg ab. Zudem seien 60 Übungen wie Funk-, Sanitäter-, Maschinisten-, Atemschutz- und Gruppenführer-Übungen abgehalten worden.

Hervorheben, so Salbeck, wolle er aber auch die Teilnahme an der Einsatzübung „Rettung im Waldgebiet“ in Thanheim und die Gemeinsame Atemschutzübung mit der Wehr Vilshofen im alten Lagerhaus in Rieden. An der Einsatzübung während der Aktionswoche „Brand im Werkraum der Grundschule Rieden mit vermissten Personen“ hätten elf Wehren mit 120 Feuerwehrkameraden und die BRK-Bereitschaft Amberg teilgenommen.

In seinem Bericht verwies Jugendwart Stefan Scharl darauf, dass durch den Übertritt von zwei 18-jährigen Feuerwehranwärtern in die aktive Wehr die Jugendgruppe bei zwei Neuzugängen derzeit sechs Mitglieder zähle. Weiter berichtete er von der Beteiligung an Funk- und Einsatzübungen, wöchentlichen Übungs- und Gruppenstunden aber auch der Teilnahme an örtlichen Kirchen- und Festzügen sowie Vereinsveranstaltungen. Der Wissenstest „Unfallverhütung und Schutzausrüstung“ wurde zusammen mit Jugendlichen der Wehr Vilshofen abgelegt. Im Anschluss arbeiteten die Jungfeuerwehrler bei einer 24-Stunden-Übung verschiedener Einsatzsituationen durch. Sein Dank gelte seinem Stellvertreter Johannes Haas, dem Feuerwehrverein ebenso wie der Marktgemeinde für die Unterstützung.

„Eine beachtliche Bilanz war den Berichten zu entnehmen“ sagte Kreisbrandinspektor Hubert Blödt. Er verwies darauf, dass die 1041 Feuerwehren, darunter 1021 Freiwillige Feuerwehren, in Bayern mit rund 35000 Aktiven im Vorjahr 18376 Einsätze – „einen Teil davon habt auch ihr abgearbeitet“ – geleistet hätten. Davon seien 3252 Brände und 10624 Technische Hilfeleistungen gewesen. Seine besten Wünsche galten der Wehr zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses. Der Neubau war auch Teil der anschließenden Diskussion, denn, so auch Bürgermeister Geitner, „wenn irgendwie möglich, soll es heuer noch bezogen werden.“

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Juni 2021
Nittenau. Am 13. Juni wurde die neue Sonderausstellung „Gekauft, Geschenkt, Geliehen" im Stadtmuseum eröffnet. Die BesucherInnen können sich auf bisher nie gezeigte Objekte freuen. ...
23. Juni 2021
Schwandorf. Am Montag gab es keinen Fall, am Dienstag zwei. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen ist damit auf 8.374 angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 4,7 auf 4,1 und blieb auch heute bei diesem Wert, nachdem den beiden neue...
23. Juni 2021

Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Sieben Infektionen vom 16. bis 22. Juni und 10.373 Impfungen in einer Woche.

23. Juni 2021
Schwandorf. Seit Juni steht Silke Grimm an der Spitze der Agentur für Arbeit in Schwandorf. Sie ist Vorsitzende der Geschäftsführung und trat damit die Nachfolge von Markus Nitsch an, der aus familiären Gründen als Chef an die Agentur für Arbeit in W...
22. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Einen zwei Meter hohen Apfelbaum „Alkmene – Herbstapfel Malus" spendete die Firma Hochmuth, Garten- und Landschaftsbau aus Meßnerskreith für das Montessori Sonnenhaus in Rappenbügl. ...
22. Juni 2021
München/Wernberg-Köblitz. In der folgenden Laudation des Bayerischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, namentlich Roland Weigert, erhielt Franziskus Neblich am 21. Juni in München das Bundesverdienstkreuz am Bande. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...

Für Sie ausgewählt