// */
Anzeige
Anzeige
FFW Nittenau hat Schirmherrn und Festmutter (Bildergalerie)

FFW Nittenau hat Schirmherrn und Festmutter (Bildergalerie)

2 Minuten Lesezeit (433 Worte)

Die Feuerwehr Nittenau feiert nächstes Jahr ihr 150-jähriges Gründungsjubiläum. Am Samstagnachmittag machte sich eine stattliche Abordnung auf den Weg zum Schirmherrn- und zum Festmutterbitten. Der Erfolg dieser Mission hing von ein paar Hindernissen ab, die es zu überwinden galt. Und ob die Bitten erhört wurden?

Die Sonne meinte es beinahe schon wieder zu gut für die Jubelwehr, die 2017 ihren 150. Geburtstag feiern möchte, genauer vom 7. bis 9. Juli. Und so gestaltete sich das traditionsreiche Schirmherrn- und Festmutterbitten zu einer schweißtreibenden Angelegenheit, für die Männer und Frauen in ihren schmucken Uniformen. Und auch die Festdamen hatten sich in ihren Dirndln schmuck gemacht für ihren ersten Einsatz. Die Jungen hatten stilecht die Krachlederne gewählt. Vom Feuerwehrgerätehaus aus führte das Auto des First Responders den langen Zug an, gefolgt von den Musikanten, den „Kerscher Boum“, die Festdamen und der Wehr, Ziel war das nicht weit entfernte Haus von Bürgermeister Karl Bley.

Vorsitzender Andreas Weidmüller erinnerte das Stadtoberhaupt an seine Zeit vor 25 Jahren als Vorsitzender der Wehr. Damals habe Bley beim damaligen Bürgermeister Julius Schmatz angeklopft und um dessen Schirmherrschaft gebeten. Doch so schnell wollte Bley nicht zustimmen. 15 Maß Wasser waren in einer Wanne, die geschöpft werden sollten. Die Wehr bildete eine Löschkette und goss das Wasser über Weidmüller, der durfte sich allerdings mit einem Schirm schützen, so dass er weitgehend trocken blieb. Ja, und weil die FFW Nittenau immer neue Fahrzeuge wolle, so Bley, musste jemand eine Runde auf dem roten Bobby Car drehen. Kommandant Michael Kerkez übernahm diese Aufgabe.

Auch das Bierfassanzapfen als dritte und letzte Aufgabe wurde mit Bravour gelöst. Da fiel Bürgermeister Karl Bley das Ja leicht. „Auch wenn du uns hast lassen zappeln eine ganz schöne Weile, für dein Ja-Wort lieber Bürgermeister danken wir dir sehr“, meinte Weidmüller, der ihm für seine Aufgabe als Schirmherr einen roten Schirm überreichte. Und weil Anna Bley ihren Mann wegen des Festes wieder öfter entbehren müsse, erhielt sie zum Dank einen Blumenstrauß.

Nach einer zünftigen Brotzeit zog die Delegation, nunmehr mit Schirmherrn, weiter zum Festmutterbitten. Die Hoffnungen ruhten nun auf Petra Rauch, die Wehr schon erwartete – mit weiteren Aufgaben, wie sie auf die Frage ob sie als Festmutter fungieren wolle. Weidmüller begründete das damit, dass auch die Mutter von Petra Rauch, Sofia Götzer, die Wehr auf diese Weise unterstützt habe. Mit dem zielgerichteten Werfen von an Seilen befestigten Säcken, dem Kübelspritzen und dem Schlauchkuppeln ließ sie sich von der Ernsthaftigkeit der Bitte überzeugen und sagte zu. Zum Dank überreichte ihr Weidmüller einen Blumenstrauß. „Lasst uns darauf anstoßen“, lud Petra Rauch die Gäste ein, die damit den gemütlichen Teil des Abends einläutete.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. November 2021
Waidhaus. Vor einigen Tagen zogen Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus einen aus Südosteuropa kommenden Kleintransporter nahe Waidhaus aus dem fließenden Verkehr und brachten das Fahrzeug anlässlich einer zollrechtlichen Kontrolle zu ...
27. November 2021
Schwandorf. Welchen Stellenwert und wie wertvoll Friede eigentlich ist, zeigt Michael Fleischmann in seinem Buch "Ich hatt' einen Kameraden" auf. Im Mittelpunkt des knapp 500 Seiten starken Buches stehen Gefallene, Vermisste und Opfer des Nation...
27. November 2021
Wackersdorf. Die Schnelltest-Station der Johanniter ist wieder in Betrieb. Am vergangenen Freitag wurden ab 16 Uhr die ersten Testungen vor Ort durchgeführt. Der derzeitige Andrang auf das Angebot ist enorm....
27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
26. November 2021
Nittenau. Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Ähnliche Artikel

02. Dezember 2018
Region
Generell gilt: Die Schülerzahlen werden nicht unbedingt höher, von daher brauchen die meisten Bildungseinrichtungen heute Partner, um eine M...
01. Dezember 2018
Nittenau
Die bayerische Staatsregierung will weg von den dezentralen Unterkünften hin zu den kostengünstigeren und leichter zu verwaltenden GUs. Und: Er wolle ...
01. Dezember 2018
Nittenau
Entschuldigt fehlten Antonino Bruno, Johann Frimberger, Franz Probst und Tina Schmid, verkündete Bürgermeister Karl Bley. Vor Einstieg in die Tagesord...
01. Dezember 2018
Nittenau
Schon vor Wochen hatte sich herumgesprochen, dass in der Fischbacher Feuerwehrführung ein Stabwechsel erfolgen wird. Georg Heinl der sich seit de...
01. Dezember 2018
Neunburg vorm Wald
In die Suche waren auch die umliegenden Feuerwehren, Wasserwacht, Bergwacht und mehrere Rettungshundestaffeln eingebunden. Der Vermisste konnte schlie...
01. Dezember 2018
Neunburg vorm Wald
Herausragend darunter war die Produktionsstätte im säkularisierten Kloster Reichenbach, wie Carolin Schmuck, die Leiterin des Stadtmuseums Nittenau, i...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...