Förderung für E-Tankstellen

Förderung für E-Tankstellen

1 Minuten Lesezeit (245 Worte)

Rund ein Drittel der CO2-Emissionen des Landkreises Amberg-Sulzbach sind treibstoffbedingt bzw. werden durch den Verkehr verursacht. Das soll sich in Zukunft ändern. Beispielsweise soll bis zum Jahr 2025 die Zahl der Elektrofahrzeuge bei den im Landkreis zugelassenen Fahrzeugen deutlich erhöht werden. Voraussetzung dafür ist eine optimale Infrastruktur für E-Auto-Fahrer, sprich: mehr „Stromtankstellen“ und eine Verdichtung des Ladenetzes. Der erste Schritt hierzu ist nun getan. Mit finanzieller Unterstützung des Bundes wird das Netz an Elektrozapfsäulen im Landkreis Amberg-Sulzbach ausgebaut.

Den Förderbescheid in Höhe von 24.000 Euro erhielt Landrat Richard Reisinger vor wenigen Tagen aus den Händen des Bundestagsabgeordneten Alois Karl. Nun übergab der Landrat das Dokument an die Klimaschutzkoordinatorin Katharina List, verbunden mit dem Auftrag, bis Mitte kommenden Jahres ein Konzept zu erstellen. Ziel ist es laut Klimaschutzkoordinatorin, die Ladeinfrastruktur flächendeckend auszubauen und gleichzeitig qualitative Anforderungen wie Barrierefreiheit, gute Sichtbarkeit oder Eintragung in überregionale Ladekarten und –verzeichnisse zu erfüllen.


Wichtig ist Katharina List, dass „das Konzept kein zahnloser Papiertiger“ bleibt. Deshalb sollen sich Elektrofahrer daran beteiligen, um das Know-how und die Erfahrungen aus der Praxis nutzen und einfließen lassen zu können. Deshalb, so kündigt die Klimaschutzkoordinatorin an, wird es verschiedene Beteiligungsformate wie beispielsweise Infoveranstaltungen und Workshops geben.


Hintergrund:
Im Sommer dieses Jahres erarbeitete die Klimaschutzkoordinatorin des Landkreises, Katharina List, gemeinsam mit dem Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit sowie der AOVE GmbH den Antrag. Die Förderung wurde durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gewährt; der Fördersatz beträgt 80 %. Die Gesamtinvestitionssumme beträgt voraussichtlich 30.000 Euro.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige