Am 03.06.2013 wurde ein versenkter Pkw Ford im Stausee von Landshut gesichtet. Das Auto kam deswegen zum Vorschein, weil der Wasserpegel des Stausees, aufgrund der zu erwartenden schweren Regenfälle, im Vorfeld bereits abgelassen wurde.

Nachdem zum damaligen Zeitpunkt festgestellt wurde, dass es sich um ein älteres Fahrzeug handelt, das schon über einen längeren Zeitraum im See lag, entschlossen sich die Einsatzkräfte, den Pkw zu einem späteren Zeitpunkt zu bergen. Im Rahmen einer Einsatzübung wurde das Auto letztendlich Mitte Juli durch das THW geborgen. Weder über die Fahrzeugkennzeichen aus dem Zulassungsbezirk Regen noch über die Fahrzeugidentifizierungsnummer konnte anschließend ein Fahrzeughalter ermittelt werden.

 

Erst über eine Anfrage beim Fahrzeughersteller Ford konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der Pkw 1991 gebaut wurde und das es sich um einen Ford Orion handelt. Nach weiteren Ermittlungen konnte letztendlich herausgefunden werden, an wen der Pkw damals ausgeliefert wurde. Der Halter staunte nicht schlecht, als ihn die Polizei nach über 20 Jahren anrief. Er gab an, 1992 oder 1993, daran könne er sich nicht mehr genau erinnern, bei einer Party in Landshut gewesen zu sein. Während dieser Party wurde ihm sein Pkw entwendet. Offenbar versenkten der oder die Täter das Fahrzeug nach ihrer Tat im Stausee, wo es bis zum Zeitpunkt der Bergung lag. Was mit dem Fahrzeugwrack nun passiert, wird in den nächsten Tagen entschieden.