Anzeige
Forderung nach Nachbesserungen am Bundesverkehrswegeplan von Landrat Richard Reisinger

Forderung nach Nachbesserungen am Bundesverkehrswegeplan von Landrat Richard Reisinger

2 Minuten Lesezeit (318 Worte)

Landrat Richard Reisinger hat sich in einem Schreiben an den Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt mit Nachdruck für die Realisierung zahlreicher wichtiger Projekte im Landkreis Amberg-Sulzbach ausgesprochen. Dazu gehört unter anderem die Forderung des Ausbaus der Metropolenbahn Nürnberg – Amberg – Schwandorf – Prag, aber auch der Ausbau der B 85 sowie der B 299. Für Landrat Richard Reisinger sind leistungsfähige Verkehrswege die Grundvoraussetzung für Wohlstand und Wirtschaftswachstum.

Die Metropolenbahn wurde in den Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes aufgenommen und zunächst in den potenziellen Bedarf eingeordnet. Dies sei bereits ein wichtiges Signal für die wirtschaftliche Entwicklung ganz Ostbayerns gewesen, heißt es in dem Schreiben des Landrats an den Bundesverkehrsminister. Dennoch drängt Landrat Richard Reisinger, unter anderem auch aufgrund eines besseren Nutzen-Kosten-Faktors im Vergleich zu einer konkurrierenden Strecke in Nordbayern und den damit deutlich geringeren Baukosten, auf eine Nachbewertung der Strecke Nürnberg – Amberg – Schwandorf – Prag und die Aufnahme in den vordringlichen Bedarf. Unterstützung bekam der Landkreischef dabei bereits von der Bayerischen Staatsregierung. So beschloss das Kabinett in der vergangenen Woche das Projekt für den vordringlichen Bedarf nachzumelden.
In seinem Schreiben stellt der Landrat noch weitere wichtige Projekte im Landkreis Amberg-Sulzbach in den Fokus und fordert beispielsweise den Ausbau der B 85 zwischen der Anschlussstelle Amberg-Ost (A6) und Pittersberg, aber auch die Ortsumgehungen von Ursensollen und Tanzfleck (B 299) in den vordringlichen Bedarf einzustufen.
Vor dem Versand des Schreibens fand im Landratsamt Amberg-Sulzbach eine Verkehrskonferenz statt, zu der Landrat Richard Reisinger mit dem Bundestagsabgeordneten Alois Karl und dem Landtagsabgeordneten Dr. Harald Schwartz die 27 Bürgermeister der Landkreiskommunen sowie den Amberger Oberbürgermeister Michael Cerny und die Bundestagsabgeordnete Barbara Lanzinger eingeladen hatte, um mit Vertretern der Obersten Baubehörde, der Regierung der Oberpfalz und des Staatlichen Bauamts Amberg-Sulzbach zu diskutieren und das weitere Vorgehen abzustimmen.
Landrat Richard Reisinger richtete bei dieser Gelegenheit einen Appell an die Bürgermeister, unabhängig von der Stellungnahme des Landkreises selbst aktiv zu werden und eigene Einwände an das Bundesverkehrsministerium zu schicken.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

17. Juni 2021
Schwandorf. Die Jugendbildungsstätte in Waldmünchen öffnet wieder die Tore und der Betrieb läuft an. Einige interessante Freizeiten für Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Schwandorf können während der Sommerferien angeboten werden. ...
17. Juni 2021
Nittenau. Die Stadt Nittenau stellt ab sofort einen neuen Container für Rasenschnitt am Gelände des TSV Nittenau 1904 e.V. zur Verfügung. ...
17. Juni 2021
Schönsee. Schon vor der offiziellen Auftaktveranstaltung mit der Night of Light am 22. Juni lädt die Kulturstadt Bayern-Böhmen 2021 Wunsiedel am Samstag und Sonntag, 19. und 20. Juni, Gäste zu zweisprachigen historischen Stadtführungen ein. Beim Mitt...
17. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Bewegung ist gesund! Das gilt nicht nur für die jüngeren Generationen. Auch für Senioren ist regelmäßige Bewegung wichtig, um selbst im hohen Alter noch fit zu bleiben. ...
17. Juni 2021
Schwandorf/Cham. Selbstständig zu sein hat viele Gesichter. Natürlich ist es ein tolles Gefühl, selbstbestimmt zu arbeiten oder das Hobby zum Beruf zu machen, doch bringt die Selbstständigkeit natürlich auch Pflichten mit sich. Wie es sich tatsächlic...
17. Juni 2021
Oberviechtach. Das OVIGO Theater präsentiert zwei neue Premieren für den wiederbelebten Theaterbetrieb nach dem Corona-Lockdown. Die Zeitreisen – geführte Erlebniswanderungen mit Schauspiel – zur Burg Murach bei Oberviechtach werden nun neben der kla...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Amberg. „Natürlich verstehen wir, dass es den Mountainbikern Spaß macht, ihren Sport auf unserem schönen Mariahilfberg auszuüben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei unserem Berg um ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet und ein beliebtes...
15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...

Für Sie ausgewählt