Fotomarathon Regensburg: Die Siegebilder sehen

Fotomarathon Regensburg: Die Siegebilder sehen

2 Minuten Lesezeit (447 Worte)

Beim dritten Regensburger Fotomarathon gingen dieses Jahr knapp 100 Fotobegeisterte am 7. Mai an den Start. Wie immer ging es darum, in sechs Stunden acht vorgegebene Themen möglichst raffiniert und gekonnt umzusetzen. „Regensburg ist ein Hit“ hatte die Ideenschmiede Coco und Peter Becher diesmal als Motto gewählt. Mit Titeln wie „Stairway to heaven“, „Verdamm lang her“, „Money, money, money“ und „Blume aus dem Gemeindebau“ gaben sie den Fotografen jede Menge Möglichkeiten der Interpretation. Die Siegerbilder sind noch bis zum 28. Juli zu sehen.


Schirmherr Joachim Wolbergs rühmte nicht umsonst die pittoreske Schönheit und herrlichen Winkel Regensburgs beim Start des Marathons. Eine Fülle an neu entdeckten Motiven lieferten die Teilnehmer ab - und die Jury hatte ihre liebe Qual mit den vielen Serien. Susanne Pointinger, selbst Portraitfotografin und Künstlerin (unter anderem auch bekannt als Sängerin tlw. Mit Mann Erwin von Erwin und den Heckflossen), Eva Janot (Medienfachfrau), Jürgen Krall (Architekt und prämierter Fotograf) und das Regensburger Original, Maler, Filmemacher und Philosoph Rudi Flügel machten es sich nicht einfach. Am Ende standen aber drei Siegerserien fest:


Richard Wilczek aus Regensburg freute sich tierisch über seinen ersten Platz und kann somit demnächst einen Rundflug im Gyrocopter der flugwelt.eu über die Dächer Regensburgs drehen. Mit Sicherheit ist auch dann die Kamera mit dabei! Sponsor Anton Moll, der die gelben Gyros über die schöne Landschaft der Oberpfalz steuert, kam am 13. Juli, persönlich, aber diesmal per Pkw, zur Preisverleihung.

Markus Kolar, Vorjahresdritter, kann eine flotte Tour durch Regensburg per Segway, gesponsert von PT PRO Segway Tours drehen. Der Wenzenbacher Harald Hünn schaffte mit seiner Actioncam den respektablen 3. Platz und darf mit Begleitung auf der Kristallflotte von Wurm und Köck eine romantische Fahrt auf der Donau machen.

Bei allen Sponsoren und Unterstützern bedankte sich ds Orga Team: bei Sabine Theisinger, Leiterin der Regensburg Tourismus GmbH, für den Start des Marathons im Welterbe Salzstadel und beim Chef der Bayernwerk AG, Maximilian Zängl, für das Sponsoring der Bildproduktion sowie die Vernissage der Fotos samt Catering für die Gäste.

„Es ist immer wieder faszinierend, wie begeistert die Teilnehmer an den Start gehen!“, so die Organisatoren Jürgen Meinelt, Marion Lanzl, Christine Kandlbinder, Silvia Ottl und Michaela Schleicher unisono über die Fotografen: Ihnen dankten auch ihnen für die anhaltende Leidenschaft, die fantasievolle Umsetzung der kniffligen Themen und die erreichten 1.000 Euro durch die Startgelder. Diese wurden, wie auch in den vergangenen Jahren, wieder für einen caritativen Zweck gespendet. Nach Kinderkrebshilfe 2014 und Kinderhilfswerk auf den Philippinen 2015 ging dieses Jahr der Betrag als Spende an das Johanneshospiz in Pentling.

Die Fotoausstellung der Siegerserie und Sonderpreis-Bilder zum 3. Fotomarathon Regensburg sind noch bis Donnerstag, 28. Juli 2016, im Foyer der BAYERNWERK AG, Lilienthalstr. 7, von 9 bis 17 Uhr zu sehen!


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige