/** */
Anzeige
Anzeige
Freie Wähler: Vom Himmel her das Rehkitz retten

Freie Wähler: Vom Himmel her das Rehkitz retten

2 Minuten Lesezeit (489 Worte)

Regensburg/Wörth. Der Kaffee vor Anne Marie Prem ist extrastark. Fast pausenlos ist die Leiterin des Tierschutzhofes Oberpfalz aktuell unterwegs mit dem „Netzwerk Rehkitzrettung“, um gemeinsam mit Landwirten und Jägern in den Wiesen und Feldern der Oberpfalz die jungen Tiere vor dem sicheren Tod durchs Mähwerk zu retten. „Ein wichtiger Dienst, ein beeindruckendes Engagement“, sagt Hubert Aiwanger, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Landtag.

Anzeige

 

Gemeinsam mit FW-Landtagskandidat Tobias Gotthardt und Kreisvorsitzendem Harald Stadler war er auf den Oberpfälzer Tierschutzhof gekommen, um sich über die Methoden der Rehkitzrettung zu informieren. „Wir fordern, die Förderung von Drohneneinsätzen mit entsprechenden Kameras vor der Maht auf Antrag durch den Freistaat zu fördern“, so Gotthardt. Und Prem stimmt ihm zu: „Ja, diese Technik erleichtert Landwirten, Jägern und uns die lebensrettende Arbeit ungemein“. Gerade bei größeren Wiesenschlägen sei sie unverzichtbar.

Leider, so Aiwanger, „hat die CSU die entsprechenden Anträge der FW-Fraktion im Landtag abgeschmettert.“ Begründung: Das Begehen der Wiesen und das Aufstellen von Rehscheuchen sei ausreichend, um die Tiere zu schützen. Prem schüttelt den Kopf: „Wer sowas sagt, hat wohl noch nie frühmorgens, kurz vor der Maht, stundenlang hektisch eine große Wiese durchkämmt. Wir kommen mit Anfragen kaum hinterher – und nicht selten sind wir zu spät“, sagt sie und nimmt nachdenklich einen großen Schluck aus der Kaffeetasse.

Auch Gotthardt ist überzeugt: „Das Nein der CSU ist zynisch und weltfremd. Drohnen erleichtern die Rehkitzrettung ungemein – die anderen Maßnahmen sind deutlich arbeitsaufwänderiger und teils veraltet. Viele der eingesetzten Mähwerke sind heute modern, groß und schnell - die Kitze, die ohnehin keinen Fluchtreflex haben, werden somit noch leichter zum Opfer.“ Dabei, so Aiwanger, „ist das Aufspüren der Rehkitze im Sinne aller: Jäger, Landwirte und Tierschützer fordern da gemeinsam mehr Unterstützung“, so der FW-Fraktionschef, selbst Landwirt und Jäger. Und Gotthardt ergänzt: „Tierschutz hat in Bayern Verfassungsrang!“

Vollkommen fehl am Platz sei die Argumentation der CSU, die Anschaffung der Drohnen sei heute schon sehr günstig: „Wir reden hier doch nicht von Spielzeug-Drohnen, wie sie in vielen Kinderzimmern steht. Für professionelle Fluggeräte mit Wärmekamera werden heute leicht mehrere 10.000 Euro fällig. Wir stellen fest: Die Tierrettung ist von den verantwortlichen Landwirten und Jägern allein zu tragen - weil die CSU sie einfach im Stich lässt“, so Aiwanger.

Gemeinsam mit Gotthardt und Stadler machte er sich auch ein Bild von der Arbeit im gesamten Tierrettungshof. Zahlreiche Tiere sind dort aktuell untergebracht – unter ihnen drei Rehkitze, deren hochschwangere Mutter bei einem Autounfall getötet wurde. Anna Marie Prem hat sie bei sich in Wörth aufgenommen – mit dem Ziel der späteren Aussiedelung: „So machen wir das mit allen Wildtieren – sie werden so aufgezogen, dass sie binnen Monaten wieder in den Wald springen können und dort überlebensfähig sind“.

Wer die Arbeit der Wörther Tierschützer unterstützen möchte, kann dies tun durch eine Spende anden gemeinnützigen Verein Tierschutzhof Oberpfalz e.V., Sparkasse Regensburg, Iban: DE 18 7505 0000 0008 5277 23, BIC: BYLADEM1RBG

Den Antrag der FW-Landtagsfraktion zur Rehkitzrettung finden Sie online unter https://www.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP17/Drucksachen/Basisdrucksachen/0000014000/0000014427.pdf

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. Oktober 2021
Schwandorf. Zum Ende der Saison in den Bau-, Bauneben- und Außenberufen sind Arbeitgeber aufgrund der Witterung oder Auftragslage teils gezwungen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu entlassen....
21. Oktober 2021
Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml und die Organisatorin des Weihnachtsmarktes, Birgit Auburger, suchen für den Nittenauer Weihnachtsmarkt ein Christkind....
21. Oktober 2021
Oberviechtach. Lange musste das „Dinner mit Killer" des OVIGO Theaters aufgrund der Corona-Pandemie pausieren. Nun kommen die spannenden Krimis, die mit einem leckeren 4-Gänge-Menü kombiniert werden, zurück. Möglich macht es die 3G-Plus-Regel....
21. Oktober 2021
Nittenau. Am 14. Oktober trafen sich die Kreisheimatpfleger in Nittenau. Auf der Tagesordnung standen unter anderem eine Führung im Stadtmuseum und die Besichtigung des HeimatMOBILS....
21. Oktober 2021
Pertolzhofen. Beim Schützenverein „Schloßfalke" Pertolzhofen krachten mehrere Tage die Gewehre und Pistolen im neuen Schützenheim bei der Ausrichtung des 62. Gauschießen des Schützengaues „Grenzland" Oberviechtach....
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den sieben Fällen, die wir am Montag, 18. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch neun. Gestern, am Dienstag, 19. Oktober, wurden 67 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Mittwoch, 20. Ok...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...