Stdtebaufrderung_Comfreak_pixabay Symbolbild: © Comfreak, pixabay
Die im Rahmen des Bayerischen Städtebauförderungsprogrammes bereitgestellten Mittel für 2020 kommen insbesondere kleineren Städten und Gemeinden im ländlichen Raum zugute. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Innenentwicklung, der Nutzung von Leerständen sowie der Einsparung von Flächen.

Im Landkreis Schwandorf erhalten fünf Gemeinden Förderung aus dem Programm. So werden Bodenwöhr mit € 60.000,- bedacht, Bruck i. d. Opf., Schwarzhofen sowie Wernberg-Köblitz jeweils mit € 30.000,-. Diese Gelder fließen in die Entwicklung der Ortsmitten bzw. Ortskerne. Schönsee erhält im Rahmen der Förderinitiative „Innen statt Außen" € 80.000,-, mit der das Flächensparen unterstützt wird. Die Gesamtfördersumme im Jahr 2020 beläuft sich bayernweit auf 191 Millionen Euro. Davon gehen gut 6,3 Millionen an Kommunen in der Oberpfalz.

Dabei wurden die Landesmittel des Freistaats Bayern für die Städtebauförderung auf hohem Niveau verstetigt. Flierl selbst zeigte sich erfreut über die den Kommunen gewährte Unterstützung. „Das zeigt, wie wichtig uns die Entwicklung im ländlichen Raum ist, sodass wir dort auch in Zukunft lebendige und attraktive Ortschaften erhalten können", sagte Flierl. Vitale Kommunen seien Ankerpunkte der Daseinsvorsorge, hieß es weiter.