Empfohlen

Freude über ein neues funktionales Zelt

Burgspatzen_Zelt_1 Von links: Sylvia Meyer, Sachgebietsleitung Kindereinrichtungen der Johanniter; Andreas Wagner, Leiter der Johanniter Kindertagesstätte Burgspatzen Donaustauf; Bürgermeister von Donaustauf, Jürgen Som-mer; Regine Rusin, Assistentin der Sachgebietsleitung Kindereinrichtungen; Marcus Wöhrer, von der Spendenfirma X Gloo -Shaping Air Bild: © Franz Niebauer

Von Franz Niebauer 

Donaustauf. Marcus Wöhrer übergab am Freitag, am 6. Mai ein aufblasbares Zelt an Andreas Wagner, dem Leiter der Johanniter-Kindertagesstätte Burgspatzen in Donaustauf.

Das Zelt im Wert von 2.023 Euro ist in nur knapp fünf Minuten „aufgebaut". Mittels einer Handpumpe war das auf vier „Luftsäulen" stehende Zelt aufgestellt. Lediglich im First vom Kuppeldach des Zeltes, so erklärte Marcus Wöhrer von der Firma X Gloo -Shaping Air, befände sich zur Verstärkung ein Kunststoffkreuz. Dieses modulare und aufblasbare Leichtbauzelt eigne sich ausgezeichnet für viele Möglichkeiten, vom Event-Zelt bis zum Schutze für Einsatzkräfte oder auch für sportliche Veranstaltungen. Auch, so Wöhrer, sind die Verletzungsmöglichkeiten durch eventuell überstehender Metallteile nicht gegeben. Dies sei natürlich prädestiniert für den Einsatz in Kindergärten. 

Andreas Wagner bedankte sich recht herzlich für die Spende an seine Johanniter Kindertagesstätte. Die Kinder, so fasste er weiter zusammen, die etwa zurück vom Matschplatz, so etwas gibt es bei den Burgspatzen nämlich, kommen und sich umziehen müssen, sind so vor Kälte, Regen und Wind und vor neugierigen Blicken geschützt. Natürlich kann das Zelt, das ja schnell auf- wie auch abgebaut werden kann, für andere Veranstaltungen in der Tagesstätte verwendet werden. Das Zelt, passe in einen etwas größeren, mitgelieferten Rucksack und sei leicht zu tragen und unterzubringen. 

Der Donaustaufer Bürgermeister, Jürgen Sommer, war davon sehr angetan und lobte die leichte Handhabung. Er selbst legte Hand an und griff zur Luftpumpe. Er würde sich das Zelt für die Freiwillige Feuerwehr Donaustauf auch vorstellen können. In eben der gut fünf Minuten hatte er dann die vier Luftsäulen aufgepumpt. Das Zelt ist, so Marcus Wöhrer weiter, wasserdicht, schwer entflammbar (B1 Zertifikat) und hält (-mittels Erdnägel gesichert) einer Windgeschwindigkeit bis zu 60 km/h, stand. Dies wurde im Windkanal getestet. Die Johanniter, vertreten durch Frau Sylvia Meyer, Sachgebietsleitung Kindereinrichtung und Frau Regine Rusin, Assistentin Sachgebietsleitung Kindereinrichtungen, waren ebenfalls sehr angetan von der Leichtigkeit der Handhabung.


Rinder nicht ausreichend versorgt - 20 verendete T...
Landkreis Schwandorf: Von 7. bis 9. Mai 167 Fälle
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.