Anzeige
Friedhof Katzdorf: Neue Urnenstelen

Friedhof Katzdorf: Neue Urnenstelen

2 Minuten Lesezeit (347 Worte)

Auch in Katzdorf macht sich der Trend zur Urnenbestattung immer deutlicher bemerkbar. Das gemeinsame Kommunalunternehmen Kommunale Bestattungen (gKU) Burglengenfeld – Teublitz hat daher neue Urnenstelen mit insgesamt 14 zusätzlichen Urnennischen errichten lassen. Kosten: rund 9300 Euro.

 

Die Kommunalen Bestattungen (gKU) betreiben die Friedhöfe Burglengenfeld, Teublitz und Katzdorf. Auf allen Friedhöfen ist seit geraumer Zeit ein Trend hin zu Urnenbeisetzungen zu beobachten. In Burglengenfeld und Teublitz steht dafür derzeit eine ausreichende Anzahl von Urnennischen für die Beisetzungen zur Verfügung. Etwas anders hat es im Friedhof Katzdorf ausgesehen. Dort gab es neben der Beisetzung von Urnen in Erdurnengräbern noch die Möglichkeit zur Urnenbeisetzung in zwei Urnenstelen. Diese Stelen bieten Platz für acht Urnennischen, nur zwei davon waren zuletzt noch frei. Es bestand also Handlungsbedarf.

Im Verwaltungsrat des gKU wurden zwei Modelle diskutiert. Erste Variante: zwei weitere Stelen mit acht Urnennischen. Zweite Variante: Die Erweiterung des bestehenden Systems um vier Stelen mit insgesamt 14 neuen Urnennischen. Wie gKU-Vorstand Friedrich Gluth bei einem Ortstermin mit der Teublitzer Bürgermeisterin Maria Steger erläuterte, hat sich der Verwaltungsrat „aus Vorsorgegründen, aus Kostenaspekten und auch aus gestalterischen Gründen für die zweite Alternative entschieden“.

Die neue Steleneinheit wurde wie ihre Vorgängerin bei der Firma Paul Wolff aus Mönchengladbach bestellt. Dies hatte den Vorteil, dass auch bei der Erweiterung wieder das gleiche Material zum Einsatz kam, was sich optisch positiv bemerkbar macht. Die Kosten haben sich ohne Montage auf rund 9.300 Euro Euro belaufen. Hinzu kommen rund 3.000 Euro für Erd- und Fundamentarbeiten, die die Firma Blöth aus Katzdorf ausgeführt hat.

Bürgermeisterin Maria Steger erklärte beim Ortstermin, dass sich die neuen Stelen in guter Weise in das positive Gesamtbild des Katzdorfer Friedhofes einfügen. Durch die Anzahl der neu geschaffenen Urnenkammern ist auch eine auf den Bedarf zugeschnittene ausreichende Bevorratung erfolgt, so Bürgermeisterin Steger.

Vor Ort besprachen Steger und Gluth auch andere Themen, wie etwa die Eingrünung des Friedhofs und die Instandhaltung des Leichenhauses. Dabei wurde u.a. auch erörtert, dass sich das gKU in der nächsten Zeit mit der Frage der Schaffung von weiteren Erdurnengräbern beschäftigen werde, um hier bei entsprechender Nachfrage angemessen reagieren zu können.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
14. Oktober 2021
Pfreimd/Maxhütte-Haidhof. Der Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB) Franz Brunner wurde mit überwältigender Mehrheit als Verbandsspitze wiedergewählt. Kürzlich fand der Oberpfälzer Schützentag in der Stadthalle in Maxhütte-Haidhof statt. Auf...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt