// */
Anzeige
Anzeige
Friedhof Teublitz: Platz vor der Aussegnungshalle neu gestaltet

Friedhof Teublitz: Platz vor der Aussegnungshalle neu gestaltet

2 Minuten Lesezeit (394 Worte)

Teublitz. Pfarrer Michael Hirmer und Pfarrer Philip-Alexander Theiß haben den neu gestalteten Vorplatz des Leichenhauses auf dem Teublitzer Friedhof gesegnet. „Der Platz ist ganz toll geworden“, sagte Pfarrer Hirmer. Das freute Bürgermeisterin Maria Steger und den Vorstand des gemeinsamen Kommunalunternehmens (gKU) Kommunale Bestattungen Burglengenfeld – Teublitz, Friedrich Gluth.

 

„Der Platz ist so geworden, wie wir uns das vorgestellt haben“, sagte Bürgermeisterin Steger, die auch amtierende Vorsitzende des Verwaltungsrats des gKU ist. Die Verwaltungsräte hätten die Planungen „stellenweise sehr kritisch“ diskutiert und ihre Anregungen mit eingebracht. Das hat sich laut Steger gelohnt: „Der Platz ist sehr schön geworden“, lautete das Lob an Landschaftsarchitektin Ruth Fehrmann vom Büro „Lichtgrün“ aus Regensburg. Sie ist Vorstand Gluth zufolge „die geistige Schöpferin“ des neuen Platzes. Fehrmann selbst und ihre Mitarbeiterin Heidi Kramer stellten besonders heraus, dass es gelungen sei, den Platz nunmehr barrierefrei zu gestalten. In dessen Zentrum ist auf einer Art Schlussstein „Friede sei mit dir“ zu lesen. Diese frohe Botschaft sei allen Religionen und Sprachen gemein.

 

Anzeige
                                                                                                                                

Jedes gute Werk braucht fleißige Hände und kreative Köpfe, die für sein gutes Gelingen effektiv zusammenarbeiten. Gluth nannte hier die Teublitzer Stadtbaumeisterin (Tiefbau) Sabine Eichinger und Diplom-Ingenieur (FH) Josef Hollweck, Leiter des Technik-Referats der Stadtwerke Burglengenfeld sowie Helene Meier, die sich auf Seiten der Verwaltung um das Friedhof- und Bestattungswesen kümmert. Auch die Friedhofwärter Ingo Schwieder und Christian Dechant sowie Thomas Feuerer hätten ihr Wissen mit eingebracht. Einmal mehr habe sich gezeigt: „Teublitz und Burglengenfeld arbeiten gut zusammen“, sagte Gluth.

Bis Ende August glich der Asphaltbelag vor der Aussegnungshalle einem Flickenteppich. Die Halle selbst war nur über Stufen erreichbar, was älteren Friedhofsbesuchern mitunter schwer zu schaffen machte. Dieser Zustand gehört nun der Vergangenheit an. Auf dem Vorplatz wich der Asphalt einem Belag aus Betonsteinen in Jurakalk-Optik. Hinzu kommen unter anderem schattenspende Bäume und als gestalterisches und gleichsam meditatives Element ein kleiner Brunnen. Jetzt, so Gluth, könne man Trauerfeiern wieder in einem würdigen und dem Anlass entsprechenden Umfeld abhalten.

Das sah auch Pfarrer Michael Hirmer so. Der Friedhof sei „ein wichtiger Ort für unsere Pfarrgemeinden“. Den Kommunalen Bestattungen sprach er ein herzliches Vergelt‘s Gott aus. Seit diese „das Management übernommen haben“, seien viele Verbesserungen ins Werk gesetzt worden.

Für die nun mit der kirchlichen Segnung abgeschlossene Neugestaltung des Vorplatzes hat das gKU rund 110.000 Euro investiert. Die Bauarbeiten hat die Firma Lobinger erledigt, die Pflanzungen die Firma Kahl.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. November 2021
Waidhaus. Vor einigen Tagen zogen Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Waidhaus einen aus Südosteuropa kommenden Kleintransporter nahe Waidhaus aus dem fließenden Verkehr und brachten das Fahrzeug anlässlich einer zollrechtlichen Kontrolle zu ...
27. November 2021
Schwandorf. Welchen Stellenwert und wie wertvoll Friede eigentlich ist, zeigt Michael Fleischmann in seinem Buch "Ich hatt' einen Kameraden" auf. Im Mittelpunkt des knapp 500 Seiten starken Buches stehen Gefallene, Vermisste und Opfer des Nation...
27. November 2021
Wackersdorf. Die Schnelltest-Station der Johanniter ist wieder in Betrieb. Am vergangenen Freitag wurden ab 16 Uhr die ersten Testungen vor Ort durchgeführt. Der derzeitige Andrang auf das Angebot ist enorm....
27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
26. November 2021
Nittenau. Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...