Anzeige
Gartentipp-Januar Frostige Gesellen (Foto: LRA/Sedlmeier)

Gartentipps für den Monat Januar

2 Minuten Lesezeit (319 Worte)
Empfohlen 

Landkreis Regensburg. Am Landratsamt Regensburg beraten die Mitarbeiter des Sachgebiets Gartenkultur und Landespflege bei allen Fragen rund um den Garten. Hier einige Themen, die jetzt für Freizeitgärtner von Interesse sind.

Wer einen Garten besitzt, für den gehört der Wandel zum Jahreslauf. Auf welche klimatischen Veränderungen wir uns mit dem Wechsel der Jahreszeiten einstellen sollten, darum geht es diesen Monat.


Anzeige

Perioden mit ausgeprägter Sommertrockenheit

Bei Ersatz- und Neupflanzungen sollte darauf geachtet werden, dass die ausgewählten Stauden und Gehölze mit Trockenperioden gut zurechtkommen Den Boden durch Mulch vor Austrocknung schützen - am besten mit Pflanzenabfällen, die sich flächig zersetzen und so wieder in den Nähstoffkreislauf gelangen. Frühgemüse - zum Beispiel Erbsen und Bohnen - kommt der Trockenperiode zuvor. Wurzelgemüse kann sich aufgrund seiner Pfahlwurzeln lange selbst versorgen. Ein intensiv gepflegter Rasen braucht viel Wasser, die Anlage einer Blühfläche kann dagegen Zeit und Geld sparen. In Zisternen gespeichertes Regenwasser hilft bei der Wasserversorgung. Optimiert werden kann der Verbrauch durch Tröpfchenbewässerung mit Hilfe von Bewässerungssystemen.

Starkregenereignisse werden zunehmen. Daher den Boden bei Nässe nicht betreten, um Verdichtungen zu vermeiden, das steigert die Wasserhaltekapazität des Bodens. Um ein Auswaschen von Nährstoffen zu verhindern, sollten Beete mit Gemüsekulturen oder Gründüngung bis in den Winter hinein genutzt werden. Bodenabtrag kann mit einer schützenden Mulchdecke aus organischem Material minimiert werden. Das Material mindert die Aufprallenergie der Regentropfen und das Wasser sickert langsamer in den Boden.

Spätfröste richten größere Schäden an, da die Vegetationsperiode deutlich früher beginnt. Für früh blühende Obstbäume steigt die Gefahr, dass die gesamte Blüte durch Nachtfröste vernichtet wird. Im Hausgarten kann eine Abdeckung helfen. Bei Neupflanzungen kann man auf spät blühende Sorten ausweichen. Eine kleine Kronenform lässt sich leichter schützen, eine große Rolle spielt natürlich der Standort. Ein Spalierobstbaum kann diese Kriterien erfüllen: die Rückstrahlwärme einer Mauer erhöht die Temperatur, auch ein schützendes Vlies ist schnell angebracht.

Kontakt: Für Auskünfte steht das „Grüne Team" im Landratsamt gerne zur Verfügung.

Telefon 0941 4009-361, -362, -619.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Juni 2021
Nittenau. Am 4. Juni durften junge KünstlerInnen kreativ arbeiten. Die Veranstaltung „Kunstwerke gestalten aus Müll" war ein enormer Erfolg. ...
14. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Bürgermeister Rudolf Seidl und die beiden GRÜNEN aus dem Stadtrat Sigrid Markgraf-Rank und Dr. Franz Schmidkunz pflanzten mit dem städtischen Gärtner-Trupp drei bereits kräftige Eichen. „Die Bäume sollen dazu beitragen, das innerört...
14. Juni 2021
Schwandorf. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) vermelden heute eine Gesamtzahl an Corona-Infektionen von 8.368 und eine Inzidenz von 11,5. ...
13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...
12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...

Für Sie ausgewählt