zoll_produktpiraterie Sichergestellte, gefälschte Markenprodukte Bild: © Hauptzollamt Regensburg

Vor wenigen Tagen wurde am Zollamt Regensburg - Furth im Wald, Dienstort Regensburg, eine größere Menge gefälschter Markenprodukte sichergestellt.

Bedienstete des Zollamts Regensburg kontrollierten, nachdem die zwei Pakete aus Südosteuropa von einem Beschäftigten eines Paketdienstleisters geöffnet wurden, den Inhalt der Sendungen.

Dabei kamen zwei Beutel zum Vorschein. Darin befanden sich insgesamt 25 Trainingsanzüge sowie 32 Paar Schuhe verschiedener, namhafter Hersteller.

Bei der genaueren Überprüfung stellte sich, aufgrund der Aufmachung sowie der Preisangabe, schnell heraus, dass es sich dabei um Markenfälschungen handelte. Laut Auskunft des Empfängers waren die Waren für sich und seine Familie bestimmt. „Allerdings erscheint diese Angabe, aufgrund der aufgefundenen Menge und der unterschiedlichsten Größen der Trainingsanzüge und der Schuhe, wenig glaubhaft", so die Leiterin des Zollamts Regensburg - Furth im Wald, Zollamtsrätin Christine Zecha.

Auf Antrag der Markenrechtinhaber werden die sichergestellten Waren vernichtet.